Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 12
Titel: Elviras Vogel
Reihe: Tulipan Kleiner Roman
Kollation: Geb., farb. illustr., 51 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-340-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Elviras Vogel
Elvira tut vieles leid: Papas unschöne Stimme, wenn er singt; Oma, die keinen Opa mehr hat, oder der wolkenverhangene Himmel. Auch sich selber tut sie leid, denn ihr kleiner Bruder braucht Mamas volle Aufmerksamkeit. Als Elvira im Hof ein Vögelchen entdeckt, das krank zu sein scheint, trägt sie es in ihr Zimmer und versucht es zu pflegen und zu füttern.
> Die achtjährige Protagonistin reagiert sensibel auf ihre Umgebung. Der Text führt gekonnt in ihre spezifische Familiensituation und erzählt von den Bedürfnissen, aber auch vom gegenseitigen Verständnis. Die orange Farbe in den eingestreuten Illustrationen hebt von Anfang an die eher ernste Stimmung. Das Büchlein erscheint in der Reihe "Kleiner Roman" und richtet sich an die Lese-Einsteiger. Eveline Schindler

Titel: Warten auf Goliath
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-332-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Warten auf Goliath
Bär sitzt auf einer Bank an der Bushaltestelle. Er wartet auf seinen Freund. Der heisst Goliath und ist stark und klug und kann sogar auf 18 zählen. Aber Goliath lässt auf sich warten. Niemand glaubt mehr, dass er kommt – ausser Bär. Bär muss lange auf Goliath warten, ein ganzes Jahr lang. Dann ist er endlich da.
> Zauberhaft schöne Collagen mit grossartiger Tiefenwirkung illustrieren eine weitere herzerwärmende Geschichte der bekannten Autorin. Alles daran ist poetisch, auch die Beschreibungen. Denn als Goliath kommt, «hört man ein leises Geräusch, wie wenn jemand mit der Hand über ein Stück Papier streicht». Mit dem Namen des Freundes lehnt sich die Autorin wohl bewusst an die biblische Geschichte vom Riesen Goliath an. Die Überraschung ist umso grösser, als Goliath sich als Schnecke entpuppt. Für Bär hat sich das Warten gelohnt. Endlich kann er mit seinem Freund etwas unternehmen. Was, sei hier nicht verraten. – Ein kleines Meisterwerk, das zeigt, dass Geduld sich lohnt. Katharina Wagner

Titel: Regenwurmtage
Kollation: Geb., farb. illustr., 51 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2011
ISBN: 978-3-89565-233-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Regenwurmtage
Ida ist ganz neu Schulkind und fragt sich, was sie alles lernen und neben wem sie sitzen wird. Der Unterricht beginnt mit unzähligen Regeln und ausgerechnet einem schwarzhaarigen Jungen mit fremden Namen neben ihr. Wegen Regenwürmern, die Ida auf dem Schulweg nicht sucht, sondern rettet, kommt sie zu spät zur Schule und wird gerügt. Faruk, der Pultnachbar, findet das cool und freut sich auf die nächsten Regentage, um Ida bei ihren Rettungsaktionen helfen zu können.
> Hier wird echt und nah am kindlichen Empfinden und Erleben vom Schulanfang, Erwartungen und einer entstehenden Freundschaft erzählt. Die Autorin hat selbst erlebt, was sie erzählt, und es passend zum Jahr des Wurms aufgeschrieben. Sehr ansprechend der Text und die leuchtenden Illustrationen geeignet für alle, die mit Lesen beginnen. Eveline Schindler

Titel: Nichts und wieder nichts
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2009
ISBN: 978-3-89565-211-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Nichts und wieder nichts
Nur ein Wort – NICHTS. Denkt man über dessen Bedeutung nach, wird rasch klar, dass der Begriff komplizierter ist, als er auf Anhieb erscheint. Die Autorin demonstriert es bildlich: Sie streut NICHTS mit Körnern auf den Boden und erlebt, wie innert kurzer Zeit nichts mehr davon zu sehen ist. – Von aussen betrachtet wirkt der schmale Band eher nichtssagend. Auf Anhieb ist er zudem schwer einzuordnen: Ob Sachbuch oder Bilderbuch ist nicht klar ersichtlich, eine Altersangabe findet sich nirgends. Mit dem Lesen entpuppt sich dieses Buch aber als reizvolle Anleitung zum Philosophieren. Auf verblüffende und originelle Weise zeigt Damm, in wie vielen Facetten das unscheinbare NICHTS schillert. Prägnante Fotos und Zeichnungen sowie kurze Texte vermitteln Denkanstösse für Schulkinder wie auch für Erwachsene. Wer Freude an Wortspielereien hat, fühlt sich motiviert, weiterzufabulieren. Katharina Wagner

Titel: Kleines Afrika
Reihe: Tulipan kleiner Roman
Kollation: Geb., farb. illustr., 54 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2015
ISBN: 978-3-86429-274-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Kleines Afrika
Die siebenjährige Frida träumt von der grossen, weiten Welt: Sie will nach Afrika und auf einem Elefanten reiten. Eines Tages beschliesst sie, sich auf den Weg zu machen. Statt wie gewöhnlich in die Schule zu gehen, geht sie gerade in die andere Richtung. "Zur Schule ist falsch. Da ist garantiert keine weite Welt weit und breit." Unterwegs in der grossen Stadt begegnet sie verschiedenen Menschen und Schwierigkeiten. Sie muss aufs Klo, hat Hunger und weiss nicht, wo Süden ist. Doch die neugierige Heldin gibt nicht auf und findet schliesslich sogar ein kleines Stück der weiten Welt ...
> Antje Damm schrieb einen kleinen Roman, anzusiedeln zwischen Erstlesebüchern und klassischen Kinderromanen. Mit Frida ist ihr eine authentische Ich-Erzählerin gelungen. Dazu liefert sie Illustrationen in erdigen Farbtönen, die gut zum Titel passen. Es ist zu hoffen, dass dieses feine Werk – trotz seines kleinen Formats – von vielen Lesenden entdeckt wird. Karin Böjte

Titel: Der Besuch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-295-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Der Besuch
Elise ist ängstlich, putzt jeden Tag ihr Haus und geht nie aus. Eines Nachmittags schwebt ein Papierflieger durchs offene Fenster. Elise verbrennt ihn und hat dann die ganze Nacht ein schlechtes Gewissen. Am nächsten Tag klingelt es prompt an der Tür. Der kleine Emil verlangt nach seinem Flieger. Ausserdem muss er dringend mal. Elise lässt ihn zögernd herein – und plötzlich bekommt ihr grauer Alltag farbige Tupfer.
> Antje Damm erzählt eine feinfühlige Geschichte von der Macht menschlicher Wärme. Für die Illustrationen verwendet sie eine neue Technik: Sie baut Räume aus Kartonelementen nach, stellt ausgeschnittene Figuren hinein, koloriert, beleuchtet und fotografiert sie anschliessend. Das Ergebnis ist rundum gelungen. Die Bilder gewinnen eine dritte Dimension und lassen die Betrachter in Elises Welt eintauchen. Mit den Farben wird die neu gewonnene Lebenslust wunderbar dargestellt. Der Text überzeugt ebenfalls – auch dort, wo er weggelassen wird. Ein herzerwärmendes Generationenbuch. Sandra Laufer

Titel: Echt wahr?
Kollation: Geb., farb. illustr., 109 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2014
ISBN: 978-3-89565-286-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.01.2015
Echt wahr? 52 Gelegenheiten, sich über Lüge und Wahrheit zu unterhalten
Lügen alle mal? Sind Notlügen erlaubt? Gibt es nur eine Wahrheit? Sind erfundene Geschichten spannender als wahre? Solchen Fragen begegnet man in diesem Buch zum Thema Lüge und Wahrheit. Passend dazu findet man optische Täuschungen und Sprichwörter aus verschiedenen Ländern. Kurze Texte zum Lügendetektor, zum Placebo-Effekt oder auch zu Themen wie dem zweiten Weltkrieg runden das Ganze ab, unterstützt durch Fotos und witzige Illustrationen.
> Der Aufbau des bunten Buches ist sehr abwechslungsreich und bietet immer wieder Überraschungen. Kleinformatig und mit stabilem Pappeinband ist es auch praktisch für unterwegs. Ein All-Age-Buch, das zum Nachdenken und Philosophieren anregt. Karin Böjte

Titel: Clara und Bruno
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2013
ISBN: 978-3-7641-3000-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tod, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2013
Clara und Bruno
„Clara liebt Bruno. Bruno liebt Clara.“ Da gehen sie dem Meer entlang, das Mädchen und der Hund an der Leine. Clara liebt den Strand, die Klippen, die Herbstblätter, den Garten. Bruno begleitet sie überall hin, bis zuletzt. Er ist müde und alt und hat eines Tages keinen Appetit mehr. Nun gilt es Abschied zu nehmen. Was bleibt, sind Erinnerungen an den verstorbenen Freund.
> Einfache, klare Bilder, begleitet von Satzfragmenten oder einzelnen Worten, üben auf die Lesenden sofort eine eigene Faszination aus. Der karge Erzählstil und Illustrationen, die das Wesentliche hervorheben, sind bestens aufeinander abgestimmt. Ein gutes Beispiel dafür, dass Reduktion in Wort und Bild die Sinne für den Kern einer Geschichte schärfen. Subtil wird in diesem Bilderbuch schon kleinen Kindern das Thema Tod nahe gebracht. Tröstlich und hoffnungsvoll dann der Schluss: „Clara liebt die Luft, die Wolken, das Meer, das Haus und die vielen Erinnerungen an Bruno.“ Esther Marthaler

Titel: Kiki
Kollation: CD. Lesung, ca. 75 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2013
ISBN: 978-3-8373-0671-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tod, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Kiki
Mit einem Glas Nutella wird Antje (9) von ihrer Mutter dazu gebracht, die gleichaltrige Kiki kennen zu lernen. Die beiden Mädchen werden Freundinnen. Gemeinsam machen sie Ausgrabungen und finden alte Scherben. Oder sie schicken sich gegenseitig Pakete mit kleinen Überraschungen, wenn sie krank sind. Antja und Kiki haben immer eine Idee, was sie spielen könnten. Das könnte noch lange so weiter gehen, doch an einem grauen Novembertag geschieht etwas Furchtbares.
> Eine ganz besonders gefaltete Verpackung umgibt diese Hör-CD und melancholisch-zarte Musik den Text, der von Sascha Icks mit kindlicher Welterkundungs-Neugierde in der Stimme gelesen. Betonung und Tempo werden gekonnt eingesetzt als einprägsame Elemente, wunderbar aufeinander abgestimmt. Die kindliche Lebenslust und Lebensenergie der beiden Mädchen sind unvereinbar mit dem Tod, und doch passiert genau das. Ein Kleinod in Inhalt und Interpretation, lebensfroh und dann unglaublich traurig. Karin Schmid

Titel: Kiki
Kollation: Geb., farb. illustr., 77 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-24006-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Tod
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.11.2012
Kiki
Antje zieht mit ihrer Familie aufs Land. Fremd riecht es im neuen Haus. Sie vermisst ihre Freunde, die Schule, die Stadt. Bis Kiki in ihr Leben schneit und es damit wieder heller wird. Kikis Lebensfreude und ihr Tatendrang sind ansteckend: Zaubertränke werden gemixt, für die Schlümpfe wird ein Schloss gebaut und begierig suchen die beiden nach „archäologischen Funden“. Doch eines Tages kommt dieser Telefonanruf. Und die Mama weint und weint.
> Freundschaften hinterlassen Spuren. Vor allem dann, wenn sie innig und bedingungslos sind. Und erst recht, wenn der Tod die Freundschaft abrupt beendet. Antjes Erinnerungen an Kiki offenbaren die Fülle der Spuren, die sie hinterlassen hat. Der ruhige Erzählton und die Klarheit der Sprache helfen den Bruch anzunehmen. Und die Freude über ein ungeöffnetes Geschenk von Kiki, die Antje noch als Erwachsene empfindet, teilt man mehr als gerne mit ihr. Melancholie trifft auf Lebenslust – eine Paarung, die Herz und Seele berührt. Marcella Danelli

Titel: Frag mich!
Kollation: Geb., farb. illustr., 238 S., erweiterte Neuausgabe
Verlag, Jahr: Moritz, 2012
ISBN: 978-3-89565-250-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2012
Frag mich! 118 Fragen an Kinder, um miteinander ins Gespräch zu kommen
Auf der linken Seite des Büchleins steht in grossen Buchstaben die Frage: Welches Ding bewahrst du für immer auf? Rechts die Bild-Antwort: Ein blumengemustertes Stoffherz, an der Spitze leicht abgewetzt. Ein Teddy, bandagiert und voller Pflaster in seinem Schuhkartonbett, gibt den Impuls für die Antwort auf die Frage: Wen hast du gesund gepflegt?
> Für einmal stellt nicht das Kind die Fragen, vielmehr fordert es auf: Frag mich! Sei dies etwas aus seinem Alltag, etwas, das ihm nahe geht oder etwas, das nur in seinem Kopf existiert. Ein Buch, das Kinder und Erwachsene zusammenführt und manche Tür für humorvolle und besinnliche Gespräche öffnet. Im Unterricht eignet es sich für Gedankenexperimente oder für kleine Berichte aus der Ich-Perspektive. Der Neuausgabe hat Antje Damm zehn weitere Fragen hinzugefügt. Farblich und grafisch ist und bleibt die Fragesammlung eine Augenweide. Das Format fügt sich leicht in Kinderhände. Alles in allem ein kleiner Schatz, den man überallhin mitnehmen kann. Marcella Danelli

Titel: Hasenbrote
Kollation: Geb., farb. illustr., 50 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2012
ISBN: 978-3-89565-243-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2012
Hasenbrote
Opa hat seinen Besuch angekündet. Da bricht in Antjes Familie grosse Betriebsamkeit aus. Die Mutter putzt die ganze Wohnung und der Vater wird zum Einkaufen geschickt. Antje freut sich sehr auf den bevorstehenden Besuch und legt alles bereit, was sie ihrem Opa zeigen will. Nur die kleinen Brüder nerven. Am meisten aber freuen sich alle auf die Hasenbrote, die der Opa jeweils mitbringt.
> Das realistische Kinderbuch von Antje Damm befasst sich mit einem Thema, das genau der Erlebniswelt der Zielgruppe entspricht. Die geschilderten Alltagserlebnisse der Familie dürften viele Kinder aus eigener Erfahrung kennen. Die mit farbigen Zeichnungen illustrierte Geschichte kommt jedoch etwas altmodisch daher. Die Verständlichkeit des Textes ist nicht immer ganz logisch (ist Nutella Butter?) und der Wortschatz ist geprägt von deutscher Umgangssprache (verkloppt, doof, Pampe), der aber dem Wortschatz der Protagonistin entspricht. Die einzelnen Sätze sind für Leseanfänger etwas lang. Béatrice Wälti