Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Der siebente Bruder oder Das Herz im Marmeladenglas
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5900-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Märchen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2017
Der siebente Bruder oder Das Herz im Marmeladenglas
Sieben Söhne hat der König. Sechs ziehen in die Welt und verlieben sich in sechs Prinzessinnen. Gemeinsam mit ihnen machen sie sich auf die Heimreise, bis sie auf einen Troll treffen, der alle in Stein verwandelt. Vergebens wartet der König auf sie. Traurig schickt er den Jüngsten, Hans, auf die Suche nach seinen Brüdern. Der König hat nur ein altes Pferd für den Sohn, und das will lieber zu Hause bleiben. Unterwegs rettet Hans dem Elefanten das Leben und bekommt vom Wolf einen Tipp zum Versteck des Trolls. Der hält eine kluge Prinzessin gefangen. «Ha, das geht garantiert schief. Denk an meine Worte», unkt ein Totenkopf in der riesigen Trollhöhle. Das Abenteuer nimmt seinen Lauf.
> Die Graphic Novel besticht durch die eindrückliche, fantasievolle grafische Gestaltung voll hintergründigem Humor. Die Bilder kommen oft ohne Worte aus, da mit wenigen Strichen die Körpersprache der Handelnden klar erfasst ist. Hans ist ein cooler Typ, die Prinzessin eine taffe Frau. Ganz zeitgemäss! Martina Friedrich

Titel: Das Loch
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5787-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.09.2014
Das Loch
Das Loch – plötzlich ist es da, an der Wand in der neuen Wohnung. Doch was ist denn das? Das Loch scheint seinen Platz zu wechseln: Einmal ist es am Boden, dann im Kleiderschrank. Das muss untersucht werden, denkt sich die Hauptfigur der Geschichte, packt das Loch in eine Schachtel und bringt es in ein Labor. Ob das Problem damit gelöst ist?
> Nichts ist unmöglich, das zeigt uns Oyvind Torseter in seinem wunderbar verspielten Comicbilderbuch. Denn selbst ein Loch, das – durchgestanzt durch alle Buchseiten –, an immer neuen Orten im Werk auftaucht, kann zum heimlichen Helden einer Geschichte werden. Ein kreisrundes Nichts, das es zu finden gilt und das sich zwischen einfachen Karikaturen in oft fast leeren, schwach kolorierten Bildräumen tummelt. Worte braucht dieses Buch fast keine. Man findet sie höchstens auf ordentlich beschrifteten Kisten oder in einigen wenigen Sprechblasen. Eine originelle Arbeit für kleine und grosse Entdecker und Philosophinnen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Hilfe, die Arche sinkt!
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1211-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2014
Hilfe, die Arche sinkt! oder: warum Hundenasen feucht sind
Noah baut ein Rettungsboot. Er lädt alle Tiere, die man sich vorstellen kann, ein, an Bord zu kommen. Es regnet und gibt nur noch Himmel und Wasser. Da ist plötzlich ein Leck im Schiffsrumpf. Mit Noahs Hund, respektive dessen Schnauze wird das Loch gestopft. Dies die Erzählung, warum Hunde für alle Zeiten feuchte, kalte Nasen haben. Übrigens baut Noah die Arche mit Strom, und die Tiere rücken mit allerlei Gepäck an.
> Die Geschichte passiert sozusagen heute und spielt auf einem Luxusdampfer. Die Illustrationen im Stil von Cartoons oder Bildergeschichten sind licht und hell. Unglaublich, was sich hier alles abspielt! Nur schon die Betätigungen der Tiere und der mit der Speisevielfalt hochbeschäftigte Noah sorgen für grosses Vergnügen. Eveline Schindler