Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 225
Titel: Hilda – Hilda und der Troll
Reihe: Hilda 5
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2017
ISBN: 978-3-95640-126-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Hilda – Hilda und der Troll
Hilda lebt mit ihrer Mutter in einer Hütte mitten in der Wildnis. Es gibt wenig, vor dem sie sich fürchtet, doch der Felsentroll jagt ihr einen gehörigen Schrecken ein, als er plötzlich bei ihr zu Hause auftaucht. Schnell merkt sie, dass er gar nichts Böses im Sinn hat.
> Hilda mit den blauen Haaren, schon bald animiert auf Netflix zu sehen, ist eines der sympathischsten Wesen der aktuellen Kinderliteratur. Mit dem jungen, erfolgreichen Autor Luke Pearson hat sie die Leidenschaft fürs Zeichnen gemein. Dessen Bilder sind von Wärme erfüllt, mit Humor gespickt und von einer Magie umgeben, die an nordische Sagen erinnert. Beeindruckend seine Vorliebe für Details, wie beispielsweise der stumpfe Bleistift, der in den Spitzer gesteckt wird, oder die Genauigkeit der Abläufe, als Hörnchen, Hildas Gefährte, dem Felsentroll eine Glocke an die Nase hängt. Am besten kauft man sich gerade die komplette Reihe, welche bereits fünf Bände in deutscher Sprache umfasst. Sandra Dettwyler

Titel: Die Rückkehr
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5953-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.07.2017
Die Rückkehr
Traurig, weil der Vater gerade keine Zeit für sie hat, zeichnet sich das Mädchen mit rotem Stift eine Tür an die Wand und verschwindet darin. Kurz darauf findet der Vater die Öffnung im Zimmer und tritt ein in einen magischen Wald voller Lampions, wo er dem roten Ball folgt, bis er seine Tochter in einem prächtigen Palast wiederfindet. Als ihr Freund, der König der Farben, entführt wird, hilft er seiner Tochter in einer wilden Verfolgungsjagd, mal auf einem Fabelwesen fliegend, dann in einem Unterseeboot im Meer tauchend den König aus den Fängen der Entführer zu befreien und den Kasten mit den gestohlenen Farben zu zerstören.
> Auch mit dem letzten Band der Trilogie gelingt es Aaron Becker erneut, uns mit seinen zauberhaften Illustrationen und ohne Worte in eine wunderbare Fantasiewelt zu entführen. Neben den meisterhaft illustrierten Palästen, Höhlen und Meereswelten wirken die Hauptfiguren jedoch eher etwas hölzern und steif. Trotzdem kommen Erwachsene und Kinder hier gemeinsam auf ihre Kosten. Ruth Fahm

Titel: Fiete – Das verrückte Rennen
Autor: Ahoiii
Reihe: Fiete 3
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Boje, 2017
ISBN: 978-3-414-82452-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.07.2017
Fiete – Das verrückte Rennen
Drei Seemänner fliegen in die afrikanische Wüste an ein grosses Rennen. Mit im Gepäck haben sie ein knatterndes Motorrad und einen Kanister voll Spezialbenzin. Die Maschine kommt richtig in Fahrt. Ein Fahrer nach dem andern wird überholt oder aus dem Rennen gekippt. Einen kühlen Kopf bei diesen heissen Temperaturen zu bewahren, ist schwierig. Zumal das Motorrad zu überhitzen droht. Als es brenzlig wird, ist zum Glück Emma sofort zur Stelle. So beenden sie schlussendlich zu viert das Rennen und erreichen einen Rang, den niemand mehr für möglich gehalten hätte.
> Es ist das dritte Abenteuer von Fiete, dem gutmütigen Seemann. Die Geschichte ist spannend und schwungvoll erzählt. Liebevolle Bilder in Collage-Technik unterstützen den Text optimal. Die Gestaltung der Figuren erlaubt Kleinkindern, die Personen schnell wiederzuerkennen. Eine kleine, feine Geschichte, die zeigt, dass man auch gewinnen kann, ohne dabei Erster zu werden. Claudia Schranz

Titel: Drachenreiter – Die Feder eines Greifs
Reihe: Drachenreiter
Kollation: Geb., s.w. illustr., 416 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2016
ISBN: 978-3-7915-0011-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2017
Drachenreiter – Die Feder eines Greifs
Für die Fabelwesen dieser Welt haben die Wiesengrunds einen geheimen Zufluchtsort geschaffen. Als das letzte Pegasusweibchen stirbt, bricht Hektik aus. Kann der ungeborene Nachwuchs in den Eiern gerettet werden? Ben und sein Expeditionsteam brechen nach Indonesien auf, um das gefährlichste aller Fabelwesen um einen Gefallen zu bitten.
> 19 Jahre sind eine lange Wartezeit für eine Fortsetzung, doch schnell zieht einen derselbe herrliche Erzählstil in seinen Bann: eine Fülle fabelhafter Einfälle, spritzige Dialoge und gut gehaltene Spannung durch Cliffhanger. Die märchenhaften Zeichnungen der Autorin selbst durchsetzen den gesamten Band. Ein stimmungsvolles Stilmittel, das C. Funke bisher einzig in der Tintentrilogie verwendet hat, sind die sorgfältig ausgewählten Zitate aus der Weltliteratur: Vor jedem Kapitel steht eines, inhaltlich perfekt passend. All diese Details zeugen davon, mit wie viel Liebe gearbeitet wurde. Und wieder bleiben offene Handlungsstränge … Wie lange es diesmal dauern wird? Eliane Hess

Titel: Kapitän Grigoleits Rakete
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2017
ISBN: 978-3-942795-50-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2017
Kapitän Grigoleits Rakete Geheimauftrag Rote Grütze
Auf dem Planeten „Rote Grütze“ tut sich was. Kapitän Grigoleit und seine Männer haben einen Geheimauftrag: Sie bauen eine Superflitzer-Rakete. Da staunen die Katzen, die Bewohner des „Rote Grütze-Planeten“, nicht schlecht. Bald ist die Rakete startbereit für die weite Reise. Diese führt an Blaubeermeteoriten und Holunderkometen vorbei zur Erde. Winkend bleiben die Katzen zurück. Sie schlagen sich die Bäuche mit Marmeladebroten voll und verschlafen die Rückkehr der Rakete.
> Diese Geschichte ist in einem kleinen Verlag veröffentlicht worden, der sich zum Ziel gesetzt hat, vorwiegend Bilderbücher mit witzigen und schrägen Illustrationen zu verlegen. Das ist ihm bei diesem Buch sehr gelungen. Die kreative Wortakrobatik und die amüsanten Bilder, die sich an die Comics der 50er-Jahre anlehnen, tragen einen über den eher einfachen Inhalt hinweg. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken. Kleinere und grössere Weltraumforscher können neben dem Schmunzeln auch noch zählen und rechnen lernen. Claudia Schranz

Titel: Kleiner Strubbel – Superstrubbel
Reihe: Kleiner Strubbel
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2017
ISBN: 978-3-95640-116-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Kleiner Strubbel – Superstrubbel
Wie jeden Morgen macht sich der kleine Strubbel mit den stachligen Haaren bereit, um sich auf den Schulweg zu machen. Unterwegs gelangt er an eine Treppe, die aus zahlreichen Würfeln besteht. Er steigt hinauf bis ganz zuoberst, doch da beginnt der Turm zu wackeln und er fällt einem Superhelden mit Cape direkt vor die Füsse. Dieser entpuppt sich als Hochstapler im Heldenanzug. Als der kleine Strubbel ernsthaft in Schwierigkeiten gerät, kann ihn sein neuer Freund nur retten, indem er das sperrige Kostüm auszieht.
> Der Zeichner Pierre Bailly und die Comicschreiberin Céline Fraipont haben mit den Abenteuern des kleinen Strubbel eine Bilderbuchserie geschaffen, die durch farbenfrohe Bilder besticht und ohne Text auskommt. Die Handlung beginnt mit dem allmorgendlich gleichen Szenario und entwickelt sich in einem für junge Kinder adaptierten Tempo. Dabei können sich auch erwachsene Betrachter der wachsenden Spannung nicht entziehen. Tanja Raemy

Titel: Babel
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2017
ISBN: 978-3-946593-21-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2017
Babel
Pieter Bruegel hat 1563 das berühmte Bild "Der Turmbau zu Babel" (Wien) geschaffen. Dessen Detailreichtum dient dem Zeichner als Staffage für eine eigene Geschichte: die vom fliegenden Menschen. Trotz Anfeindungen und Spott baut ein Mann sich einen Flugapparat. Mit Unterstützung von Freunden besteigt er die Turmspitze, vorbei an vielen witzigen Einzelheiten und Symbolen. Dann fliegt er los und landet in einem Haus unten in der Stadt! Ein Freudentanz beschliesst die Geschichte, denn ein Menschheitstraum hat sich erfüllt; der hinter dem Turmbau allerdings nicht!
> Wierstra übernimmt in seinen braun gedruckten Strichzeichnungen mittelalterliche Szenen, ähnlich denen in Bruegels Bild, und belebt sie in dessen Stil: mit einem Rollstuhl, mit Eule, Katze und Fliege (in jedem Bild zu finden) und mit vielen, vielen Menschen, die am Turm arbeiten – oder auch nicht. Eine wundervoll gestaltete Adaption von Bruegels Bild, voller Fantasie und zeichentechnisch mit den vielen Perspektiven perfekt umgesetzt. Ulrich Zwahlen

Titel: Briefträger Maus macht Ferien
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82157-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Briefträger Maus macht Ferien
Im zweiten Buch von Briefträger Maus dürfen wir ihn und seine Familie in die Ferien begleiten. Wieder hat er seinen Handwagen dabei, auf dem nebst dem Feriengepäck viele Pakete liegen, die er unterwegs zustellt. Seine Reise führt ihn vom Strand übers Meer, durch den Dschungel, in eine Stadt und immer weiter. Diesmal sind es nicht nur aufgeschnitten dargestellte Tierbehausungen, in die man hineinschauen kann, sondern auch ein Zelt, eine Sandburg, ein U-Boot oder Tarzans Baumhaus.
> Auch dieses Buch lebt von den zweidimensional gezeichneten Bildern mit ihren witzigen Details. Beispielsweise werden Fische durch ein Rohr direkt in den Topf der Bordküche gesogen. Man kann die Mäusefamilie und andere Tierfamilien in typischen Urlaubssituationen beobachten; seltsamerweise bevölkern auch einige Märchenfiguren und Filmhelden die Szenerien. Leider führt die Geschichte diesmal durch zu viele unzusammenhängende Stationen. Wer aber das erste Buch geliebt hat, wird gerne wieder zugreifen. Cornelia Brühlmann

Titel: Sophie im Narrenreich
Kollation: Geb., 528 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82214-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Glück
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Sophie im Narrenreich
In Sophies Kleiderschrank tanzt ein petrolfarbener Wuschelkopf – Theobald. Er erschreckt sich ebenso wie Sophie, denn eigentlich sind Narren für Menschen unsichtbar. Sie schenken ihnen viele Glücksmomente oder sammeln gute Gedanken und Erinnerungen. Laut Prophezeiung vermag nur ein einziger Mensch das Narrenreich vor der Herrschaft der Schwarznarren, die Schwermut und Dunkelheit über beide Welten bringen, zu retten. Nun muss Sophie sich ihren Ängsten und dem Anführer Kieron stellen.
> Im Erstlingswerk der gebürtigen Schweizerin explodiert ein Feuerwerk der Fantasie. Die Mischung aus Harry Potter und Alice im Wunderland sprudelt über an Wortwitz und cleveren, kreativen Charakteren. Die Sprache ist leicht und flüssig, das Tempo gut. Das zentrale Thema, welches auch Erwachsene zu begeistern vermag, lautet: Es geht um das Glück, das in uns schlummert – um unser inneres Kind! Die Geschichte zeigt hintergründig: Eine Portion Verrücktheit tut nicht nur Kindern gut. Fantastische Erzählkunst. Christina Weirich

Titel: Tokkis Reise
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-318-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Tokkis Reise
Der kleine Ausserirdische soll Milch für seine Mama holen. Unterwegs pflückt er Andromeda-Äpfel. Doch als Tokki weiterfliegen will, stürzt seine Raumkapsel ab. Er muss auf der Erde notlanden. Woher bekommt er jetzt den Schwups-Kompensator? Als er zufällig einen Erfinder trifft, will dieser ihm den Kompensator im Tausch für einen mit Andromeda-Äpfeln gebackenen Kuchen überlassen. Tokki weiss nicht, wie man Apfelkuchen backt, und geht deshalb zur Bäckerei. Dort ist die Milch aus. Der Bäcker verspricht ihm, einen Kuchen zu backen, wenn er Milch bringt. Tokki macht sich auf die Suche nach einer Kuh, doch die möchte zuerst frisches Gras, bevor sie ihm die Milch gibt. Tokki muss nun den Bauern finden.
> Erinnernd an das russische Märchen „Die Rübe“ gelingt eine lustige Geschichte ums Tauschen und Gegenleistungen. Farbenfroh und im Collagestil gezeichnet, unterstützen die eindimensional gezeichneten Figuren den Text um den rüsseligen kleinen Ausserirdischen. Christina Weirich

Titel: Keine Angst vor Löwen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82199-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Hygiene
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Keine Angst vor Löwen!
Mira müsste mal ganz dringend! Doch aufs Klo, wie Papa vorschlägt, nein, das geht unmöglich! Hinter der Klotüre ist nämlich ein riesiges Loch, in das man hineinfallen kann. Zudem hat es da ein Monster, eine Hasenfamilie, einen Wasserfall, einen Gorilla usw. So warten die beiden. Als Mira auch noch einen Löwen hinter der Tür brüllen hört, ist es Papa, der sich weigert hineinzugehen. Mira beruhigt ihn – „Ich geh alleine, ich hab keine Angst vor Löwen!“ – holt tief Luft und öffnet die Tür.
> Eigentlich spielt sich die ganze Geschichte nur in Miras Kopf ab – oder eben vor der geschlossenen WC-Tür. Durch die Fragen von Papa angeregt, spinnt Mira ihre fantastische Geschichte laufend weiter. Lebendig gezeichnete Figuren bevölkern doppelseitige Bilder. Mit Kreide wurden die Konturen schwarz gezeichnet und mit Pinsel farbig ausgemalt. Wie sich Kinder verhalten, die nach Ausreden suchen, ist scharf beobachtet und originell, spielerisch und absolut grossartig in Bilder übersetzt. Cornelia Brühlmann

Titel: Mia und das Blumenwunder
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-71148-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Naturschutz
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Mia und das Blumenwunder
Beim Blick aus dem Fenster sieht Mia lauter Hochhäuser und Strassen voller Autos. Sie staunt, als eines Tages eine Biene durchs offene Fenster fliegt. Da Mia weiss, dass Bienen wichtig sind, legt sie die Fliegenklatsche gleich wieder aus der Hand. Sie füttert die Biene mit Zuckerwasser und entlässt sie zurück in die Freiheit. Als sie zu Mia zurückkommt, freunden sich die beiden an und erleben so manches Abenteuer. Dank der Biene verwandelt sich die graue Stadt in ein Blumenparadies.
> Die Biene wächst zu einer solchen Grösse heran, dass Mia auf ihrem Rücken durch die Gegend fliegen kann. Diese überdimensionierte Darstellung unterstreicht ihre wichtige Funktion in der Natur. Die Illustrationen in sanften, weichen Farben zeigen Mia und die grosse Biene aus den verschiedensten Blickwinkeln. Bei näherem Betrachten entdeckt man viele Einzelheiten. Zusätzlich zur Geschichte erhält man auf der letzten Seite wichtige Informationen über Bienen und Pflanzen. Madeleine Steiner

Titel: Wo die Geschichten wohnen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2017
ISBN: 978-3-95854-092-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Wo die Geschichten wohnen
Ein „Kind der Bücher“ treibt auf einem Floss in einem Meer aus Wörtern. Das entdeckungsfreudige Mädchen lädt einen scheuen Jungen ein, es auf seinem Weg zu begleiten. Die beiden Kinder klettern über Märchenberge, finden Schätze in einer dunklen Höhle, spielen Verstecken in Zauberwäldern und besuchen unheimliche Schlösser. Sie schlafen auf Wolken aus Wiegenliedern und rufen Laute ins Weltall hinaus. Aus Geschichten bauen sie sich eine farbige Welt. Ihr Haus steht allen offen; der Schlüssel dazu ist die Fantasie.
> Das liebevoll gestaltete Buch ist eine eindrückliche Hommage an die unendliche Welt der Geschichten. Titel und Autorennamen zahlreicher Klassiker der Weltliteratur finden sich auf den Vorsatzblättern und lassen vermuten, welche Bücher bei den Verfassern – beide sind bildende Künstler – nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Der poetische Text und die feinen, doppelseitigen Illustrationen bilden eine Einheit in diesem Bilderbuch, das sich bestimmt auch an Erwachsene richtet. Doris Lanz

Titel: Winterseele
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 349 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-58508-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Winterseele Kissed by Fear
Elizabeth kann nichts fühlen: keine Freude, keine Liebe, keinen Hass und keine Furcht. Dafür sieht sie die Gefühle anderer Menschen. Zudem träumt sie von einem Haus am Meer und von einem Mädchen, das um den Tod eines Jungen trauert. Fear, der unter den Menschen Angst verbreitet, will mehr über Elizabeth erfahren. Doch jemand will Elizabeth töten und Fear gerät in Gefahr.
> Im Buch geht es um starke Gefühle wie Trauer, Angst und die Liebe. Da die Hauptperson nichts fühlen kann, sind diese Emotionen aus einer anderen Sicht dargestellt. Um Elizabeths Gefühlslosigkeit wird ein Geheimnis gemacht, was am Anfang spannend ist und am Ende aufgeklärt wird. Doch dazwischen sind wenig Veränderungen oder Handlungen beschrieben. Dies wirkt mit der Zeit ermüdend. Chantal Reiser

Titel: Regen
Autor: Usher, Sam
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2017
ISBN: 978-3-219-11727-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Jahreszeiten
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2017
Regen
Es regnet und will nicht aufhören. Wie wäre es doch schön, jetzt draussen im Regen die Tropfen mit der Zunge aufzufangen, in die Pfützen zu springen und sich darin zu spiegeln. Aber Opa ist mit Briefeschreiben beschäftigt und der Junge muss warten und warten. Er träumt von der Stadt im Wasser, mit Karneval, Gondeln und Kanälen. Endlich hört der Regen auf. Opa spaziert mit seinem Enkel durch die noch nassen Strassen zur Post, und die imaginäre Reise kann beginnen.
> Wie schon im ersten Band von Sam Usher „Mein Schneetag“ erzählt hier der rotschopfige Junge in Ich-Form seine Geschichte. Das Warten, bis Opa mit Schreiben fertig ist und man endlich auf die regennasse Strasse kann, ist abwechselnd mit Comic-Elementen und grossformatigen Bildern gekonnt illustriert. Gespannt kann man sein, ob Sam Usher die Reihe um die Naturelemente fortsetzt. Ein tolles Buch, dank kurzen Sätzen und klarer Schrift auch für Erstleser gut geeignet. Silvia Kaeser

Titel: Der Tiger im Garten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lingen, 2017
ISBN: 978-3-943390-15-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Der Tiger im Garten
Paula ist bei ihrer Oma und langweilt sich. Oma will heute Morgen im Garten einen Tiger gesehen haben ... und dazu grosse Libellen, riesige Vögel und einen angelnden Eisbären! Wer soll das glauben? Paula fühlt sich zu alt für solche Albernheiten. Dennoch wird sie neugierig und macht sich zusammen mit Emil, ihrer kleinen Giraffe, auf eine Entdeckungsreise durch den Garten, wo sie ein Wunder nach dem andern erlebt. Die Langeweile weicht der Abenteuerlust. Im Reich der Fantasie ist alles möglich.
> Die seitenfüllenden Illustrationen voller Einzelheiten zeigen einen paradiesischen, dschungelartigen Garten in bunten Farben. Immer mit dabei ist die kleine Giraffe, die – ausser bei der Begegnung mit dem Tiger – auf jeder Seite irgendwo zu finden ist. Paulas Stimmungen sind anhand ihres Gesichtsausdruckes gut erkennbar. Ganz speziell ist das Cover: Der Titel ist nicht aufgedruckt, sondern in die raue Oberfläche geprägt. Ein kunterbuntes Buch zum gemeinsamen Betrachten – gut gegen Langeweile! Madeleine Steiner

Titel: Die Reise ins Schlaraffenland
Kollation: Geb., farb. illustr., 54 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2017
ISBN: 978-3-8251-5121-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reisen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Die Reise ins Schlaraffenland
Wer hat nicht schon vom Schlaraffenland geträumt! Die drei faulen Katzen Freddie Vielfrass, Tom Tigerfell und Samuel Samtpfote wollen nicht mehr länger von diesem sagenumwobenen Land träumen. Sie brechen auf und finden schnell den Weg ins Paradies des Müssiggangs und der Völlerei. Häuser aus Plätzchenteig und Marzipancreme erwarten sie, ausserdem Flüsse aus Orangensaft sowie Wälder aus Käsebäumen und Würstchenkakteen. Wer sich fortbewegen will, besteigt einen Transportfisch. Doch ist man im Schlaraffenland wirklich glücklicher als anderswo?
> Der litauische Künstler zieht die Betrachtenden mit seinen farbenfrohen, aquarell-kolorierten Illustrationen von Beginn weg in den Bann. Jedes Kapitel wird mit einem doppelseitigen Bild eingeleitet. Der humorvolle Text eignet sich zum Vorlesen und vertieft den Inhalt der Illustrationen. Der Detailreichtum der präsentierten Bilder weckt die Entdeckerfreude. Ein ausgesprochen kindertaugliches Buch mit vielen lustigen Figuren und Requisiten. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Mein Papa ist der Grösste
Kollation: A. d. Austral., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2017
ISBN: 978-3-480-23345-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Eltern, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2017
Mein Papa ist der Grösste
Mein Papa ist gross und schnell, nett und lustig. "Mein Papa beschützt mich, hört mir zu und macht mir Mut." Man kann mit ihm auch Spass haben, seine Beine hochklettern, seinen Rücken hinunterrutschen oder auf ihm reiten. "Meine Mama sagt, Papa sei ihr bester Freund. Und ich sage ... Ich hab dich soooo lieb, Papa! Denn mein Papa ist der Grösste!"
> Eine wunderbare Liebeserklärung an alle Väter versteckt sich in diesem Buch. Doch für einmal ist der Papa in der Fantasie des kleinen Kindes eine Giraffe und die Mama ein Zebra. Die Illustrationen des australischen Künstlers erinnern an Karikaturen. Einzelzeichnungen vor weissem Hintergrund wechseln sich ab mit kleinen, comicartigen Bildergeschichten vor farbiger Kulisse, in denen es lustige Details zu entdecken gibt. Die Giraffe ist realistisch gezeichnet und verwandelt sich am Ende wieder in einen menschlichen Papa. Der kurze Text ist einfach und gut verständlich. Eine liebevolle, mit feinem Humor durchzogene Papa-Kind-Geschichte für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Reihe: Eila & Laia 2
Kollation: CD. Bearbeitete Lesung, ca. 293 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Lübbe Audio, 2016
ISBN: 978-3-7857-5368-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2017
Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht
In den Wirren der Rebellion gelingt Laia und Elias die Flucht. Sie ist eine Sklavin und er ein junger Krieger der herrschenden Masken. Er ist zudem der für die Gerechtigkeit einstehende Sohn der gnadenlosen Kommandantin der Masken. Und dieser gelingt es, Elias zu vergiften, bevor er mit Laia die Stadt Schwarzkliff verlässt. Elias weiss, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Doch er setzt alles daran, gemeinsam mit Laia deren Bruder aus dem Gefängnis von Kauf zu befreien. Denn Laias Bruder kennt ein Geheimnis, das den Rebellen vielleicht zum Sieg verhelfen kann. Ihr Unterfangen wird ein Wettlauf gegen die Zeit.
> Max Felder hat eine runde, ruhige Stimme mit tiefer Wärme und leicht adoleszentem Beiklang. Gabriele Pietermanns Stimme tönt sehr weiblich; sie liest gefühlvoll und mit anmutiger Flüssigkeit. Zusammen ergibt dies ein kraftvolles, feinfühliges Stimmenpaar für diese Fluchtgeschichte, die abenteuerlich und spannend, aber weniger vielfältig ist als der 1. Teil. Karin Schmid

Titel: Zipfelmützen & Drachenzacken
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: zipfelmutz., 2015
ISBN:
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.02.2017
Zipfelmützen & Drachenzacken
Erstaunlich, was sich unter Berns Gassen aus Kopfsteinpflaster alles abspielt. Währenddem die Tour de Suisse in der Bundesstadt gastiert, muss ein Drache von seinen Rückenschmerzen befreit werden. Wie dabei Zwerge mit farbigen Zipfelmützen, ein Gespenst, eine Toilettenspülung und zwei berühmte Drachenforscher helfen können, ist nicht so schnell erzählt. Geschweige denn, was die Radfahrer und die Polizisten dabei für eine Rolle spielen. Und warum hat der Drache überhaupt Rückenschmerzen? Das ist nochmals eine ganz andere Geschichte!
> Der Berner Lehrer Joachim Flach arbeitet nebenher auch als Coach für Kinder und Jugendliche, ist Masseur und Geschichtenerfinder. All diese Bereiche fliessen in seinem ersten Bilderbuch zusammen. Mit viel Lust zum Fabulieren erzählt Flach seine Geschichte. Der Text ist allerdings etwas lang geraten und holpert ab und an. Doch die Illustrationen sind farbenfroh und witzig und kommen auf dem weissen Grund gut zur Geltung. Eine vertrackte Geschichte mit Happyend. Sandra Laufer

Titel: Die Höhlmanns – Ein Dino zum Knuddeln
Reihe: Die Höhlmanns 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13568-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Die Höhlmanns – Ein Dino zum Knuddeln
Hanna ist mit ihrem Haustier vorerst überglücklich! Sie weiss, was das frisch geschlüpfte Stegosaurier-Mädchen Steggy mag, und es gedeiht prächtig. Doch jetzt droht das Zuhause der Höhlmanns plötzlich zu eng zu werden. Da fasst Hanna sich ein Herz, und zusammen mit ihrer Freundin Emma und ihrem Bruder Hauke zieht sie über die Barbaren-Brücke zum Steinernen Becken und immer tiefer in den Fingerzehen-Winkel, bis zur unheimlichen, kinderfressenden Hexe Wuhaha. Sie ist die Einzige, die einen Zauber aussprechen könnte, um Steggys rasantes Wachstum zu stoppen.
> Ein neues Steinzeit-Abenteuer von Hanna Höhlmann, ihrer Familie, ihren Freundinnen und Freunden. Die junge Protagonistin muss Ängste und Vorurteile überwinden, damit sich schliesslich alles zum Guten wendet. Der unaufdringliche Humor, wie in Band 1 mit witzigen Parallelen zu heutigen Familiensituationen, geht hier zu Gunsten der Spannung leider etwas verloren. Katharina Siegenthaler

Titel: Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht
Kollation: Geb., farb. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2016
ISBN: 978-3-522-18445-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht
Die drei Geschwister Jonathan, Kaja und Mo klettern heimlich über den Zaun eines halb verfallenen Vergnügungsparks. Ihre Erkundungstour führt sie zuerst in die Westernstadt. Im Schlepptau eines zum Leben erwachten hölzernen Sheriffs gelangen sie immer weiter in den Park hinein: in die Prärie, zu den Dinosauriern, ins Riesenland, in die Geisterwelt und auf den Piratensee. Am meisten lockt sie aber das alte Märchenschloss. Dort lebt der mysteriöse Clown Schabalu, der zum Leidwesen des Sheriffs den ganzen Park durcheinanderbringt.
> Der geheimnisvolle Schauplatz ermöglicht eine Vielzahl von Figuren, für die sich Jungen und Mädchen begeistern können. Das Bemühen, eine breite Leserschaft anzusprechen, ist dabei offensichtlich und wird durch Trailer, Schabalu-Lied und Hörbuch zusätzlich unterstützt. Der verlassene, auf teils doppelseitigen Farbbildern dargestellte Park fasziniert. Welches Kind möchte nicht dabei sein, wenn Kulissen und Inventar in diesem (Vor-)Leseabenteuer lebendig werden? Doris Lanz

Titel: Hilda – Hilda und der Mitternachtsriese
Reihe: Hilda 2
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2016
ISBN: 978-3-95640-115-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Hilda – Hilda und der Mitternachtsriese
Seit einiger Zeit finden Hilda und ihre Mutter geheimnisvolle, klitzekleine Zettel im Garten, auf denen sie unmissverständlich aufgefordert werden, umzuziehen. Jetzt sitzt Hilda mit ihrer Mutter auf dem Sofa, als ein Stein durchs Fenster ins Zimmer fliegt und aus dem Radio eine laute Stimme verkündet: „Ich wiederhole! Wir beginnen nun mit der Zwangsräumung!“ Wer sind „wir“ und was will der Riese von ihnen, der um Mitternacht vor ihrem Haus steht?
> In einer abgeschiedenen Bergwelt, inmitten von Fuchshörnchen, Woffeln, Riesen und Holzmännern, stellt sich die furchtlose Hilda einer Schar aufgebrachter Elflinge. Herzhaft geht sie Probleme an und findet Lösungen dafür. Die eher in düsteren Farben gehaltenen Zeichnungen passen zur Handlung. Sie wirken beklemmend und erhöhen so die Spannung der solid aufgebauten und geistreichen Geschichte. Eine bestechende Alternative oder Ergänzung zu bestehenden Comicreihen. Die Reihe beinhaltet bereits 4 Bände. Katharina Siegenthaler

Titel: Alice im Wunderland
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 263 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2016
ISBN: 978-3-946593-10-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.12.2016
Alice im Wunderland
Alice langweilt sich. Schläft sie? Hat sie einen Tagtraum? Ein weisses Kaninchen rennt mit einer Uhr in der Hand vorüber und murmelt: „Du liebe Güte, ich komme zu spät.“ Neugierig folgt Alice ihm in seine Höhle.
> Gut hundertfünfzig Jahre sind seit der Erstveröffentlichung von Alice vergangen. Immer wieder sind Neuauflagen von verschiedenen Illustratoren erschienen. Das Buch wurde verfilmt, vertont und erschien auch als Comic. Es spricht Gross und Klein gleichermassen an und wurde zu einem der meistverkauften Kinderbuchklassiker. Die Faszination dieser Geschichte liegt wohl nicht zuletzt im gekonnten Umgang mit Nonsens und Absurditäten. Diese Ausgabe besticht durch die Bilder von Benjamin Lacombe, der bereits eine ganze Reihe von Büchern in seinem unverwechselbaren Stil illustriert hat. Interessant sind die im hinteren Teil des Buches veröffentlichten Daten und Angaben über Lewis Carroll. Diese opulente, nicht ganz billige Ausgabe von Alice wird vor allem „Lacombe-Fans“ ansprechen. Silvia Kaeser

Titel: Schreib! Schreib! Schreib!
Kollation: A. d. Schwed., Broschur, farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82124-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fantasie, Sprache
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Schreib! Schreib! Schreib! Die kreative Textwerkstatt
Das bereits 2009 auf Schwedisch erschienene Inspirationsbuch bietet eine Fülle von Ideen zum kreativen Schreiben: Ein Würfel entscheidet über die Eigenschaften einer Hauptperson oder über die in einem Text vorherrschende Stimmung. Aus sanften oder kalten Wörtern soll ein Gedicht entstehen, aus einem originellen Anfangssatz eine längere Erzählung. Nebst praktischen Übungen wird ganz ungezwungen auch theoretisches Wissen über Sprache, Stil, Erzählzeit, Perspektive oder Versmass vermittelt.
> Schreibideen, Begriffe, Collagen, Interviews und Zitate sind in dieser Werkstatt bunt gemischt. Eine klare Gliederung fehlt, keine Seite gleicht der anderen, und die Orientierung fällt trotz eines Registers nicht leicht. Obwohl eine gewisse Progression erkennbar ist, soll das Buch nicht von vorne nach hinten gelesen, sondern nach Lust und Laune durchstöbert werden. Schreibfreudige Jugendliche und deren Lehrkräfte werden dabei auf teils bekannte, aber auch auf ungewöhnliche Übungen und Ratschläge stossen. Doris Lanz

Titel: Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3561-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Gedichte
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott Ein tierisch-kulinarisches ABC-Buch
Was macht Bruder Brombärius? Er backt Butterkekse, brät Bananen, braut Bier und beichtet hinterher alles. Währenddessen geniessen Mehlmotten Müsli mit Mehrkornflocken, Mangos, Mandeln und Magermilch. Beginnend mit A wie Affe über J wie Jaguar zu Z wie Zitronenzebra begegnet dem Leser auf jeder Doppelseite ein Tier mit seinen kulinarischen Vorlieben, die in Form von Alliterationen versprachlicht und mit einer Mischung aus Collage und Tusche illustriert sind.
> Die kecken Tierporträts erhalten durch das Stilelement der Alliteration einen verspielten Rhythmus und lassen den Betrachter zusammen mit den fantasievollen Illustrationen in eine Traumwelt eintauchen. Durch die Reduktion der einzelnen Texte auf Satzlänge eignet sich dieses Buch auch für Kinder, die sich gerne mit nicht zu umfangreichem Lesematerial beschäftigen. Tanja Raemy

Titel: Graciella will ein Einhorn sein
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2016
ISBN: 978-3-314-10296-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Graciella will ein Einhorn sein
Für Nashornmädchen Graciella ist klar: Sie möchte ein Einhorn sein! Doch die Mutter kann das ewige Betteln nicht mehr hören. "Das ist soooo gemein!" Mit der Wut im Bauch stapft Graciella aus dem Haus und schafft es mit Fantasie und Zufällen doch, sich in ein rosarotes Einhorn zu verwandeln. Von Glück beseelt tanzt sie durch den Wald, so dass sogar der Jäger vor ihr Reissaus nimmt. Doch zuhause schimpft Mama wieder. "Das ist soooo gemein!"
> Das rosarote Cover täuscht, denn im Buch haben auch andere Farben Platz. Die Illustrationen sind frech und ausdrucksstark, die Texte meist in Sprechblasen gesetzt und auch die Bilder sind teilweise comicartig angeordnet, was das Umblättern spannend macht. Mit Wörtern wie "Biiiiitte" und "Wiesoooo" wird das Kinderjammern dargestellt. Leider sind die Szenen vom Jäger mit dem Gewehr im Anschlag etwas befremdend. Auch der Schluss der Geschichte passt nicht recht, denn was hat "Ich will Pizzaaa!" mit der Verwirklichung eines Traums und Durchhaltewillen zu tun? Sandra Laufer

Titel: Menduria – Der Weg der Erinnerung
Autor: Mang, Ela
Reihe: Menduria 3
Kollation: Geb., 399 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2016
ISBN: 978-3-7641-7064-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Magisches
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Menduria – Der Weg der Erinnerung
Lina kehrt vier Jahre nach dem Fall von Kathmarin zurück nach Menduria. Sie ist von Darian schwanger. Da er sich nicht an ihre gemeinsame Zeit während den Nachtmahrkriegen erinnern kann und deshalb nicht weiss, dass er der Vater ist, verschwindet er ohne ein Wort. Ausserdem sind Xedoc sowie die mordlustigen Vampire immer noch ein Problem. Trotz der magischen Schutzbarriere schaffen sie es immer wieder, diese zu umgehen. Überdies sind die Haegoth-Quallen zu einem ernst zu nehmenden Gegner geworden.
> Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden ist der Leser in diesem Buch sofort im Geschehen, denn es fehlt ein langatmiger Vorspann. Der Ablauf der ganzen Geschichte ist jedoch relativ oberflächlich erzählt. Nur selten wird ein Ereignis rausgepickt und detailliert beschrieben. Wer Band 1 und 2 nicht gelesen hat, den verwirrt die Tatsache, dass verschiedene Ereignisse in verschiedenen Zeiten stattgefunden haben. Trotzdem eine fesselnde Bücherreihe, die fortgesetzt wird. Chantal Reiser

Titel: Federflüstern
Reihe: Zeitreise 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 347 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21745-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Federflüstern
Wieder eine Zeitreise für Iris, Oliver und Rosa! Diesmal landen sie versehentlich im winterkalten Berlin des Jahres 1891 und warten verzweifelt auf den Scout, der sie zurück ins Jahr 2016 bringen soll. Sie finden Unterschlupf bei Mark Twain, der sich zu dieser Zeit zufällig für einige Jahre in Deutschland aufhält. Dumm nur, dass ihr Scout sich als unfähig erweist und das einzige konstante Zeitportal einem Brand zum Opfer gefallen ist. Ob sie jemals zurück ins wahre "Jetzt" finden werden?
> Anschaulich beschreibt Holly-Jane Rahlens, wie der Alltag in Berlin Ende des 19. Jahrhunderts ausgesehen hat. Ihre stimmungsvollen, lebendigen Schilderungen zeugen von guten historischen Kenntnissen und genauen Recherchen. Nahtlos knüpft sie an den Vorgängerroman "Blätterrauschen" an, führt ihre Idee der Welt im Jahre 2273 inklusive regelmässiger Zeitreisen konsequent und spürbar lustvoll fort. Ein tolles Buch mit gelungenem Cover, das von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln vermag. Sandra Dettwyler

Titel: Max' Mütze
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0714-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reisen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Max' Mütze
Eine Mütze gehört auf den Kopf. Das ist auch bei Max' Mütze nicht anders. Doch manchmal wagt der Junge ein Spiel und wirft sie hoch in die Luft. Wenn er sie dann später wieder an sich nimmt, riecht sie je nach Fundort nach Autos, wildem Spiel oder Blumen. Einmal jedoch landet die Mütze auf dem Kopf einer Wildgans und wird davongetragen. Eine lange Reise beginnt. Als die Mütze schliesslich auf Max' Kopf zurückfindet, trägt sie in sich den Duft der weiten Welt.
> Sobald im Buch die Mützenreise beginnt, wechselt die Künstlerin die Darstellungsart. Sind es vorerst ganzseitige Buntstift- und Collagebilder vor weissem Hintergrund, die in die Geschichte einführen, so sind es später einzelne Panels und kurze Sequenzen, die einen Vorgang abbilden. Diese nunmehr rasterartigen Bilder werden von einem in Grossbuchstaben geschriebenen erzählenden Text mit vielen Interjektionen begleitet. Die Idee zu dieser Geschichte ist nicht neu, sie vermag aber trotzdem erheiternde Assoziationen auszulösen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-270-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab
Mit dem Tempomobil unternimmt Jonas' Opa Zeitreisen in die Vergangenheit. Im Glukosäum entdeckt er Gebirge aus Kandiszucker, das wasserscheue und traurige Kapuzentierchen lebt im Tempestäum. Im Duelläum streitet der doppelköpfige Schweinehund mit sich selbst. Lauter mystische Gestalten füllen seine Briefe und Zeichnungen an seinen Enkel Jonas – alles streng geheim natürlich. Von einigen Zeitaltern ist er so beeindruckt, dass er gar vom Professor zum Dichter mutiert.
> Eine fantastische Reise in einer Welt voller Kuriositäten – hervorragend illustriert, kunstvoll, lustig. Der Autor besitzt eine schier unerschöpfliche Fantasie, und dies regt seinerseits die Leser an. Jedes Zeitalter umfasst je eine Zeichnung und einen Text auf einer Doppelseite. Der kurzweilige Text steht links und geleitet das Auge nach rechts auf die Illustration, lässt es verweilen und träumen. Am Ende befindet sich ein Glossar aller wunderlichen Tierchen und Wesen. Unterhaltsame Vorlesestunden sind garantiert. Christina Weirich

Titel: Der Fuchs und die verlorenen Buchstaben
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2016
ISBN: 978-3-86873-942-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.10.2016
Der Fuchs und die verlorenen Buchstaben
Ein Mädchen entdeckt im Schulzimmer ein geheimnisvolles Buch, welches es nach Hause nehmen darf. Doch als es das Buch in seinem Zimmer aufschlägt, sind die Seiten bis auf die Bilder leer. Wo sind die Wörter geblieben? Enttäuscht will es das Buch beiseitelegen, doch da ertönt eine Stimme: Es solle sich den Text selber ausdenken. Zuerst will ihm dies nicht gelingen, doch plötzlich ...
> Das Bilderbuch regt zum Geschichtenerfinden und Fantasieren an, denn das Mädchen verrät nur den Titel und den Anfang seiner Geschichte; die Fortsetzung bleibt offen. Die doppelseitigen Illustrationen sind bereits ein Kunstwerk für sich: Der aufmerksame Betrachter findet in den bunten, verträumten und beinahe surrealen Bildern unzählige Kleinigkeiten und sich wiederholende Figuren. Schauplätze sind kleine Städte, Orte im Orient oder Traumwelten. Ein hervorragendes Gute-Nacht-Bilderbuch, ein Schreib- oder Gesprächsanlass in der Schule oder ein Tagträumer-Bilderbuch. Eine Liebeserklärung an die Fantasie! Annina Otth

Titel: Die Fährte der Kinder
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2016
ISBN: 978-3-7373-5401-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Die Fährte der Kinder
Seine Suche führt vorbei an Pinguinen und Elefanten, durch das Meer und durch die Luft, über Felsen und durch den Dschungel. Nirgendwo passt es richtig dazu. So zieht das Kind immer weiter, bis es auf eine Fährte stösst und dieser folgt. Endlich. Es findet andere Kinder; seine Suche endet.
> Der deutsche Titel setzt die Spur ins Zentrum, welche zu den Kindern führt; im englischen Original sind die Kinder selbst ("The Tribe of Children") titelgebend. Dies vermittelt besser, dass es um ein Gefühl von Zugehörigkeit zu einer Art, einem Stamm geht. Lane Smith verwendet sowohl ganzseitige Bilder als auch Panels in verschiedenen Grössen, um mit maximal ein bis zwei Sätzen Text pro Seite die langwierige Suche zu erzählen. Er nimmt sich Zeit dafür, dokumentiert die Begegnungen des Kindes detailliert, so dass man schmunzeln muss bei dessen Versuch, sich fortzubewegen wie eine Raupe oder zu schwimmen wie eine Qualle. Ein ruhiges, stimmungsvolles Buch. Sandra Dettwyler

Titel: Schneewittchen strickt ein Monster
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2016
ISBN: 978-3-7725-2784-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Schneewittchen strickt ein Monster
Die weisse Ziege heisst Schneewittchen. Sie strickt Ziegenwollsocken für alle. Als sie sich einmal an was anderes wagt und statt der Socken sieben Ziegenkinder strickt, wird sie postwendend mit Frau Schafs Kritik konfrontiert. Zornig strickt Schneewittchen schneller und immer schneller, bis ihr plötzlich ein böser schwarzer Wolf entwischt, der Frau Schaf geradewegs verschlingt. Schneewittchen versteckt sich im Schrank und strickt in Windeseile einen Tiger, der den Wolf auffrisst. Nun muss etwas noch Grösseres, noch Gefährlicheres her, das den Tiger unschädlich macht: ein Monster!
> Schemenhaft nur, mit wenigen Strichen wird das dunkle Schrankinnere dargestellt. Schneewittchen hebt sich weiss davon ab, ringsherum leuchten Wollknäuel in orange, pink und blau. Annemarie van Haeringen beschränkt sich auf das Nötigste, kreiert mit Schneewittchen eine mutige, aber bescheidene Figur und zelebriert das Stricken. Eine heitere Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: BFG – Big Friendly Giant
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., 250 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21756-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Riesen
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 01.10.2016
BFG – Big Friendly Giant Das Buch zum Kinofilm
Sophiechen ist ein Waisenkind und lebt mit zehn anderen Mädchen in einem Waisenhaus. Doch nicht mehr lange: In der Geisterstunde sieht sie einen Riesen, der herumläuft und in die Fenster der Kinderzimmer hineinschaut. Nun muss Sophiechen mit ins Riesenland. Sie hat keine andere Wahl, denn der Riese nimmt sie einfach mit. Doch nicht alle Riesen sind so nett wie GuRie, der Riese. GuRie verrät Sophiechen sein grösstes Geheimnis: Er bläst Träume in die Kinderzimmer. Es gibt neun andere Riesen, die Menschenfresser sind. Als Sophiechen genug davon hat, dass jeden Abend mehrere Menschen verschwinden, will sie etwas unternehmen. Doch da braucht sie Hilfe von der Königin aus England.
> Ich empfehle dieses Buch für 6.-Klässler, weil es spannend, brutal und lustig ist. Natürlich kann der Riese nicht besonders gut sprechen und das ist lustig zum Lesen. Dieses Buch dürfen auf keinen Fall Deutschlehrer lesen, weil sie diese Sätze nicht ertragen können. Naomi, 11 Jahre

Titel: Kastanienallee 8 – Annas Geheimnis
Reihe: Kastanienallee 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 121 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2016
ISBN: 978-3-7641-5089-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 01.10.2016
Kastanienallee 8 – Annas Geheimnis
Anna soll mit ihren nervigen jüngeren Zwillingsbrüdern zusammen Geburtstag feiern, weil sie am gleichen Tag Geburtstag haben. Das will sie aber sicher nicht. Sie macht mit ihren Freundinnen andere Pläne. Aber das nützt nichts. Anna träumt zwei Mal, dass sie zu Papay geht. Die wohnt mit ihren Tieren über der Erde. Nach dem ersten Besuch hat Anna danach am Morgen Konfetti auf dem Bett. Das zweite Mal geht sie mit ihren Freundinnen und am Morgen haben alle vier eine Glaskugel. Wenn ein Kind eine grosse Frage stellt, dann gerät das Haus von Papay in gewaltige Unordnung. Kann Papay Anna helfen?
> Ich empfehle dieses Buch für Mädchen ab acht Jahren. Mir hat das Buch sehr gefallen! Ich fand die Bilder schön und fand es witzig, dass die Tiere in der Geschichte sprechen können. Manchmal war es ein bisschen schwierig, weil wechselnd von Papay und von Anna erzählt wird. Timea, 9 Jahre

Titel: Woodwalkers – Carags Verwandlung
Reihe: Woodwalkers 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 267 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-60196-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 01.10.2016
Woodwalkers – Carags Verwandlung
Carag ist ein Gestaltwandler (halb Mensch, halb Puma), der immer von den Menschen schwärmt. Als er das erste Mal bei den Menschen ist, macht seine Schwester schnell Ärger, als sie sich wieder in einen Puma verwandelt. Er entscheidet sich, als Mensch zu leben, und kommt zu einer Pflegefamilie. Zuhause will Milling, ein erwachsener Gestaltwandler, ihn sprechen. Doch die Pflegefamilie weiss nichts von Gestaltwandlern. Milling berichtet ihm von der Clearwater High, einem Internat für Gestaltwandler. Carag erzählt seiner Familie davon, und er kann dorthin. Endlich fühlt er sich zuhause. Er lernt viel, hat endlich Freunde und erlebt grosse Abenteuer.
> Ich finde das Buch sehr gut. Es ist von Anfang an sehr spannend und einfach zu lesen. Ich empfehle das Buch Jungs, die spannende und auch ein bisschen brutale Bücher mögen. Es ist nichts für empfindliche LeserInnen. Es gibt schwarz-weisse Bilder von Berglöwen, die wie echt aussehen. Federico, 11 Jahre

Titel: Als die Esel Tango tanzten ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-058-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Sprache
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 30.09.2016
Als die Esel Tango tanzten ...
Die Spielkarte mit dem nackten König liegt auf dem Tisch. In den Händen hält der Herrscher einen Besen, um damit sein Problem unter den Teppich zu kehren. Auch die Dame ist entblösst, ruft noch "Ich war's nicht!", muss den nackten Tatsachen dennoch ins Auge blicken. Menschen mit Tierköpfen legen weitere Karten auf den Tisch, darunter wird fleissig gewischt und der Storch genehmigt sich einen Schluck reinen Weins.
> Ein grosses Wirrwarr um jeweils zwei gegensätzliche Redensarten, die als Erzählbilder von Stefanie Harjes zum eigenen Fabulieren anregen sollen. Ein ambitioniertes Vorhaben, das nach einem offenen und experimentierfreudigen Publikum verlangt. Kinder entdecken das ein oder andere lustige Detail schnell, ohne dass sie dafür die Redewendungen kennen müssten. Insgesamt sind die Collagen zu anspruchsvoll, um mit so viel Abstraktem, Absurdem und Kuriosem zu begeistern. Sandra Dettwyler

Titel: Der Streik der Farben
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2016
ISBN: 978-3-314-10359-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Der Streik der Farben
Na, so was! Da staunt Duncan aber, als er seine Farbstiftschachtel öffnet und anstelle der farbigen Stifte ein dickes Bündel Briefe darin vorfindet. Es sind alles Briefe von seinen Farbstiften, an ihn gerichtet. Still liest er sie. Sie sind voller Klagen und Vorwürfe, verbunden mit der ultimativen Aufforderung, dass zusammen geredet werden müsse, und zwar bald.
> Jeder Farbe ist eine Doppelseite gewidmet, mit krakelig farbig geschriebenem Brief – Rot wünscht sich eine Pause, Weiss fühlt sich sehr leer und Rosa braucht unbedingt ein neues Kleid – und gezeichneten Beispielen dazu. Wie in einem Wurf wirken diese zwölf witzigen und geistreichen Texte. Sie sind gekonnt illustriert und werden jedermann überzeugen. Welch brillante Idee, Farbstifte zu personifizieren und ihr „Dasein“ etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Da empfiehlt es sich, selber doch ab und zu den Inhalt der eigenen Farbstiftschachtel zu überprüfen, bevor es zu spät ist und die Farben in Streik treten. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Murksler – Sammy und die Minimonster
Reihe: Die Murksler 1
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-271-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Die Murksler – Sammy und die Minimonster
Knitterfax, Spuckmutz, Grammler und Glitschfitsch sind winzig klein und haben ihren Spass an umgekippten Bechern, schmutzigen Pfützen, neuen Schulheften und liegen gelassenen Sachen. Einmal findet Sammy nach langem Suchen seinen Turnbeutel unter dem Bett, im Staubflusennest des Grammlers. Der Spuckmutz vergnügt sich schon mal hinterrücks an seinem sauberen T-Shirt. Ausser seinem Freund Bo glaubt niemand, dass es die Murksler wirklich gibt. Das wird sich ändern, denn jetzt wird Sammy einen fangen!
> Hier werden Stolpersteine eines Kinderalltags zu einer geistreichen und humorvollen Geschichte verarbeitet. In witzigen, comicartigen Porträts stehen die Murksler in auffallendem Gegensatz zu den anderen Figuren, die ganz natürlich wirken. Der Text ist lesefreundlich gestaltet und mit vielen Bildern aufgelockert. Wir alle kennen Situationen, bei denen niemand weiss, wer dahintersteckt. Hier wird dieses Geheimnis gelüftet. Eine überaus vergnügliche Lektüre für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler