Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 16
Titel: Das grosse Fest im Häschenwald
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0491-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Das grosse Fest im Häschenwald
Endlich ist Frühling! Doch der Wichtel Grantel sitzt grummlig vor seiner Hütte, denn schon bald will ihn seine Freundin, die Hummel, verlassen. Als beim ersten Sommergewitter die Höhlen im Häschenwald überschwemmt werden, finden die Waldbewohner beim Grantel vorübergehend Unterschlupf. Er hilft, wo er kann, und abends lauschen sie vor dem Kaminfeuer gespannt seinen Erzählungen vom Mittsommerfest. Nur das Hasenmädchen Nina vermisst immer noch ihren Freund Anton. Grantel findet ihn unter einem umgestürzten Baum, pflegt ihn wieder gesund, und so wird es doch noch ein schönes Mittsommerfest für alle!
> Nach "Schabernack im Wichtelwald" ist dies eine weitere Geschichte mit dem Wichtel Grantel. Die mit feinem Strich und in zarten Farben gezeichneten Illustrationen von Eva Eriksson und der poetische, oft sogar philosophische Text von Ulf Stark heben sich wohltuend von den oftmals putzigen Zwergenbüchern ab und machen dieses Wichtelmärchen zu einem ganz besonderen Vorlesevergnügen für die ganze Familie. Ruth Fahm

Titel: Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0729-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Glück
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Es gibt viele gute Gründe, um ein Fest zu feiern: die neue Wohnung, verliebt sein oder die emsige Putzhilfe. Alles, was einen froh macht, ist Grund genug für ein Fest, sagt die Eule. Dumm nur, wenn alle Tiere zur gleichen Zeit am gleichen Tag einladen, denn Gäste haben sie so keine. Doch auch hier weiss die Eule Rat, und gemeinsam feiern die Tiere ein grosses Fest mit Leckereien und Musik.
> Ohne den Text zu lesen, würde man nur anhand der Bilder die Geschichte nicht verstehen. Zu karg, zu wenig aussagekräftig, zu blass sind sie, um alleine bestehen zu können. Die Tiere gefallen durch ihre charakteristischen Gesichtszüge, die Kulisse ist jedoch seltsam nebulös und verschwindet irgendwo im Nichts. Die Geschichte ist heiter und nett, die Illustrationen vermögen leider nicht zu überzeugen. Sandra Dettwyler

Titel: Die Welt bei uns zu Hause
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2016
ISBN: 978-3-7707-3423-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Die Welt bei uns zu Hause Vorlesegeschichten über andere Kulturen
Emma und Luki proben ihren Auftritt für das schwedische Lucia-Lichterfest. Fiene erzählt ihrem Freund Jonas vom "Sinterklaas", der die Kinder in den Niederlanden jeweils im Dezember besucht. Lupita erhält zu ihrem Geburtstagsfest eine "Pinata". Nikias und sein Vater backen zusammen ein griechisches Olivenbrot, genannt "Psomi". Meryem übt für das kurdische Frühlingsfest "Newroz", über das Feuer zu springen. Lina ist verärgert, weil ihre grosse Schwester sie nicht zum japanischen Mädchenfest "Hina Matsuri" mitnehmen will.
> In zwanzig meist über sieben Seiten laufenden und mit farbigen Bildern versehenen Geschichten erzählen Kinder einer deutschen Multikulti-Kita von besonderen Festen und Bräuchen aus ihrem ursprünglichen Heimatland. Schade ist, dass keine zusätzlichen Hintergrundinformationen zu den einzelnen Bräuchen und religiösen Festen zur Beantwortung allfälliger weiterer Fragen vorliegen. Jedoch gut geeignet zum Vorlesen zum Thema "Ich und meine Mitmenschen" in Kitas und Unterstufenklassen. Ruth Fahm

Titel: Kinder–Party–Küche
Kollation: Geb., farb. illustr., 184 S.
Verlag, Jahr: AT Verlag, 2016
ISBN: 978-3-03800-843-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Feste feiern, Kochen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Kinder–Party–Küche Wir kochen und feiern das ganze Jahr
Man nehme kalte Butter, etwas Weizenmehl, Eigelb und Zucker – nicht zu vergessen die gehäkelte Spitzendecke der Oma –, und nach 50 Minuten liegen wohlschmeckende Kekse mit Spitzenmuster für die Teeparty bereit. Oder wie wäre es mit einem Lianen-Blätter-Salat und einem Green-Kiwi-Dschungel-Smoothie? Oder vielleicht doch lieber ein Leopardentoastbrot und Saturnringe mit Currydip? Auch die Mumien-Kekse sind nicht zu verachten und schon gar nicht die Quassel-Muscheln.
> So fantasievoll kommen die Gerichte für Kinderpartys in diesem neusten Werk der vier bewährten Kochbuchautorinnen und Foodstylistinnen daher. Unterteilt in neun Kapitel und drei Schwierigkeitsgrade werden Rezepte, Bastel- und Mitmachideen vor einem fotografisch gestalteten Hintergrund gezeigt, der oft etwas unruhig wirkt. Sprachgestaltung und Wortwahl lehnen sich stark an Deutschland an. Das kreative Kinderkochbuch animiert zum Ausprobieren, setzt aber bereits erste Küchenkenntnisse voraus. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Laternenfest und Lichtermeer
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S., 2. Auflage
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2013
ISBN: 978-3-7373-6481-2
Kategorie:
Schlagwort: Feste feiern, Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Laternenfest und Lichtermeer Mit Kindern Sankt Martin feiern
Nebeltage, Laternen, St. Martin – nun kehrt die Zeit des Geschichtelesens, zu Hause Spielens und Bastelns wieder. Auch für Florian und Lena: An einem gruselig-nebligen Samstagmorgen machen sich die beiden mit ihren Freunden im Estrich auf Gespensterjagd. Eine Mondlaterne für den Umzug mit der Schule bastelt dafür Linnea – wie freut es sie, dass ihre Laterne viel heller leuchtet als die grad dünne Mondsichel am Himmel! Der Soldat Martin schliesslich schenkt an einem eiskalten, stürmischen Tag die Hälfte seines Mantels einem frierenden Mann auf dem Boden. Der gleiche Martin soll später zum Bischof ernannt werden, doch was macht er denn da? Versteckt sich im Gänsestall, wo man ihn nach langem Suchen erst findet.
> Diese und weitere Geschichten finden wir im Buch „Laternenfest und Lichtermeer“; dazu viele Bastel- und Spielideen, Versli und Lieder – passend zum jeweiligen Kapitel im Buch. Eine gelungene Sammlung zur Begleitung durch die Martins- und Novemberzeit. Veronika Gutzwiller

Titel: Die Vogelscheuchenhochzeit
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2014
ISBN: 978-3-407-79580-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Liebe, Feste feiern
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.01.2015
Die Vogelscheuchenhochzeit
Die beiden Vogelscheuchen Betti von Binsen und Herbert von Stroh wollen heiraten. Für ihr Fest haben sie schon bald alles zusammen, was sie dazu brauchen: Federn von den Gänsen fürs Kleid, das Glockengebimmel der Kühe und zwei Ringe von der Maus. Fehlen nur noch die Blumen. Herbert macht sich allein auf den Weg, vertrödelt jedoch viel Zeit auf der Suche nach Eimer und Wasser. Inzwischen hat der Bauer eine neue Strohpuppe neben Betti aufgestellt, einen richtigen Gigolo, der sie umwirbt und mit seinem Imponiergehabe fast das Strohfeld abfackelt. Doch Herbert löscht in letzter Minute und feiert mit seiner Betti die schönste Hochzeit aller Zeiten.
> Dieser neue Titel der bekannten Grüffelo-Erfinder vermag leider nicht so recht zu überzeugen. Liegt es an den glubschäugigen Vogelscheuchen, welche neben anderen, liebevoll gezeichneten Tierfiguren abfallen? Oder an der Braut, die sich so schnell von diesem Kerl verführen lässt? Interessieren sich Kinder überhaupt für die Thematik mit dem Nebenbuhler? Ruth Fahm

Titel: Alle Tage wieder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2014
ISBN: 978-3-522-43780-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.11.2014
Alle Tage wieder
Dieses Jahr hat Max den perfekten Weihnachtswunsch gefunden: "Ich wünsche mir, dass jeden Tag Weihnachten ist, mit allem Drum und Dran!" An Heilig Abend singt die Familie, es gibt ein Festessen, Plätzchen und tolle Geschenke. Am folgenden Tag gibt es wieder feines Essen, es liegen Geschenke unter dem Baum – grossartig! Am nächsten und übernächsten Tag schon wieder Geschenke, und die Familie singt, prima. Doch bald weiss Max nicht mehr, wohin mit den Geschenken und kann Plätzchen nicht mehr sehen. "Was soll ich nur tun, damit Weihnachten endlich aufhört?" So bittet er auf einem neuen Wunschzettel darum, dass wieder alles normal sein soll, mit allem Drum und Dran.
> Die einfache Botschaft, dass Überfluss nicht glücklicher macht, kommt ohne moralischen Zeigefinger witzig rüber. Ganzseitige Bilder wechseln sich mit Panels, Vignetten und dem erzählenden Text ab. Max' Wunschzettel sind handgeschrieben abgebildet, am oberen Bildrand zeigen Kalenderabreissblätter den jeweiligen Tag an. Cornelia Brühlmann

Titel: Lasst uns froh und munter sein
Kollation: Geb., farb. illustr., 87 S.
Verlag, Jahr: Patmos, 2014
ISBN: 978-3-8436-0550-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Feste feiern, Brauchtum
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.11.2014
Lasst uns froh und munter sein Nikolaus feiern
Nikolaus, du guter Mann... So beginnen viele Nikolausverse, die Jahr für Jahr von Kindern mit klopfendem Herzen in Kindergärten, Schulen und Familien vorgetragen werden. Wer war dieser Mann, dessen Geburtstag am 6. Dezember gefeiert wird? Anhand von Legenden lernen die Lesenden den Bischof von Myra kennen, der vielen Menschen in Not geholfen hat. Zahlreiche Bräuche gehen auf ihn zurück. Die vorliegende Sammlung von Bastelvorschlägen, Liedern, Versen, Gebeten, Rezepten, Geschichten und Spielszenen macht es einfach, die Zeit um den Nikolaustag stimmig zu gestalten.
> Die meisten der Ideen sind altbekannt. Schade, dass die Bastelarbeiten im Kleinformat und mit knappen Erklärungen präsentiert werden. Obwohl die Kinder direkt angesprochen werden, braucht es Erfahrung und Geschick, um die Anleitungen zu verstehen und erfolgreich auszuführen. Ohne Begleitung und Hilfe von Erwachsenen sind Kinder damit überfordert. Zeichnungen, Farbfotos und originell gestaltete Collagen lockern die Seiten auf. Madeleine Steiner

Titel: Stille Nacht
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5785-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.11.2014
Stille Nacht Das leise Weihnachtsbuch
Leise Momente beim Warten auf Weihnachten: etwa wenn der erste Schnee fällt, beim Lesen am Kamin, beim Schlittschuhlaufen oder wenn alle Lichter angehen, aber auch wenn jemand einen Schneeengel macht oder weisse Wölkchen ausatmet – und sicher dann, wenn Weihnachten endlich da ist.
> Eine Art Plüschtiere, vorwiegend Häschen und Bärchen, zeigen aufregende, besinnliche und stimmungsvolle Szenen. Zarte, in schummriges Licht getauchte Illustrationen unterstreichen das Geheimnisvolle der Adventszeit. Die einzelnen Bilder können zu Hause und im Kindergarten als Gesprächsanlass dienen, geben aber meistens nicht viel her. In einem kurzen Satz wird jede Seite kommentiert, beginnend mit "Das Leise, wenn..." Einzelne Szenen machen jedoch ratlos. Wenn zum Beispiel der Blick an einem kuriosen, nicht identifizierbaren Tier hängen bleibt. Oder bei einem irritierenden Text wie: "Das Leise, wenn der Weihnachtsbaum zu gross ist." Esther Marthaler

Titel: Weihnachten mit den Tieren
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag., 15 cm x 19 cm
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2014
ISBN: 978-3-86566-223-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.11.2014
Weihnachten mit den Tieren
Das kleine Reh Clara schaut besorgt auf die verschneite Landschaft. Der viele Schnee lässt die Nahrung für die Tiere knapp werden. Wird es dieses Jahr trotzdem ein Weihnachtsfest mit Überraschungen geben? Neugierig folgt Clara dem Klingeln kleiner Glocken. Das Eichhörnchen Martin und der Hase Ralph folgen ihm. Unterwegs finden sie Beeren und Nüsse. Alle Tiere versammeln sich, um gemeinsam zu feiern und alles zu teilen. Eine Überraschung sorgt dafür, dass es zum schönsten Weihnachtsfest wird, das die Tiere je erlebt haben.
> Unverkennbar die zarten Aquarelle von Eve Tharlet: Süsse Rehe, Häschen und Vögel in einer traumhaft verschneiten Landschaft! Dann das Weihnachtsfest, an dem ein Esel die Weihnachtsgeschichte erzählt. Alles ist so schön, und alle sind so lieb, dass es buchstäblich etwas zu viel des Guten ist. Nostalgische Erwachsene und Kinder werden sich aber trotzdem an den lieblichen Bildern erfreuen. Esther Marthaler

Titel: Wichtelweihnacht im Winterwald
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 101 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2014
ISBN: 978-3-7891-4750-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen, Feste feiern
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Wichtelweihnacht im Winterwald
Der mürrische Wichtel Grantel lebt in einem längst verlassenen Haus. Nach wie vor sieht er täglich nach dem Rechten und vergisst auch nicht, das erste Adventslicht anzuzünden. Zwei Kaninchenkinder finden Grantels Zipfelmütze, seine Handschuhe und einen Wegweiser (das dazugehörige Wortspiel überzeugt vor allem im Original). Sind es Hinweise auf die baldige Ankunft des Weihnachtsmanns? Eifrig beginnt die Kaninchenfamilie, das grosse Fest vorzubereiten. Als der Weihnachtsmann ausbleibt, beschliessen die Kinder, ihn dort zu suchen, wo der Schnee herkommt.
> Die in 25 kurze Kapitel unterteilte Geschichte ist ein stimmungsvoller "Adventskalender". Die feinen, vornehmlich in warmen Brauntönen gehaltenen Bilder von Eva Eriksson, Grande Dame der schwedischen Kinderliteratur, schaffen trotz winterlicher Kälte eine gemütliche Atmosphäre. Ein Gefühl von Geborgenheit erfüllt am Ende sogar das erleuchtete Eishaus, in dem sich die Tiere und Grantel "über alle Kinder freuen, die auf die Welt gekommen sind." Doris Lanz

Titel: Die Einladung
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2013
ISBN: 978-3-8489-0000-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Feste feiern
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Die Einladung
Nashorn, Schnecke, Mond und andere, zum Teil skurrile Figuren sind von der Illustratorin zur verrückten Teaparty geladen. Die Gastgeberin wünscht, dass alle Geladenen sich wohl fühlen. Erwartungsvoll sitzt sie am Tisch und harrt der Dinge, die da kommen.
> Das Eintreffen jedes Gastes wird auf einer Doppelseite dargestellt. Kräftiges Rot dominiert, silbrige Papierschnitzel, Häuschenpapier und andere eingefärbte Papiere werden zu Collagen zusammengefügt. Das scheinbar wilde Durcheinander der Techniken und Farben bildet einen Gegensatz zu den stark stilisierten Bildern. Dies und der minimale Text, der geschickt in die Illustrationen eingefügt ist, erhört die Spannung. Die Betrachtenden werden angeregt, sich selber auszudenken, was am Fest geschieht. Monika Aeschlimann

Titel: Party
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 234 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2013
ISBN: 978-3-446-24166-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Feste feiern, Alltag
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.05.2013
Party
Es ist Samstagabend in Santa Barbara und das Schuljahr ist zu Ende. Alle machen sich auf den Weg zur grossen Abschlussparty. Zahlreich sind die jungen Leute versammelt, und das Bier fliesst in Strömen. Elf Studenten besuchen das Fest aus völlig verschiedenartigen Gründen. Ihre Wege kreuzen sich, in unterschiedlicher Kombination, und ihre persönlichen Situationen treffen teils dramatisch aufeinander.
> Der Autor hat in diesem Bildungsroman die lineare Handlung aufgesprengt. Er erzählt die Geschichte aus der Perspektive unterschiedlicher Figuren, deren Charaktere er aus sich selbst oder durch Beobachtungen aus seinem Umfeld geschaffen hat, wie er selber sagt. Diese Tatsache und die differenziert verwendete Jugendsprache lässt die Geschichte sehr realistisch erscheinen. Einige der Figuren bleiben etwas weniger nachhaltig in Erinnerung, andere aber prägen sich tief ein. Ein fesselnder postmoderner Adoleszenzroman, der auch die Beschreibung von Gewalt, Sex und Alkoholkonsum nicht scheut. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Tomatenfest
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2013
ISBN: 978-3-89565-256-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Das Tomatenfest
Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt einfach am besten! Das weiss auch die kleine Hana, die ihren Vater überredet, ihr eine Tomatenpflanze zu kaufen. Hana hegt und pflegt nun ihr Gewächs, entfernt Schädlinge und bringt es schliesslich mit in die Ferien zu Oma. Jetzt wird die Pflanze in den Garten gesetzt. Sie gedeiht prächtig, übersteht einen Taifun und schenkt Hana schliesslich viele rote Tomaten fürs Tomatenfest.
> Die Geschichte mit den kurzen Textbeigaben (oft in Dialogform) wird hier durch das Bild getragen. Die Illustrationen sind naturgetreu und detailgenau. Sie zeigen einerseits die einzelnen Wachstumsschritte der Tomatenpflanze, anderseits kleine Details zur japanischen Kultur (Häuser und deren Innenansicht, Steinlaterne im Garten, Gemüsekunst). Die Aquarellbilder wirken leicht und fliessend, nur die Sturmszenen sind bewusst in düsteren Farbtönen gehalten, um die angsteinflössende Stimmung zu zeigen. Ein pädagogisch wertvolles Bilderbuch von hoher künstlerischer Qualität. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wie Grossvater Wikinger wurde
Kollation: A. d. Engl., geb., 299 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-76053-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Trauer, Feste feiern
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2012
Wie Grossvater Wikinger wurde
Carlas Opa war ein Freigeist und er liebte Boote über alles. Nun ist er tot. Seinen letzten Wunsch hat er in einem Brief an seine Enkelin festgehalten. Er wünscht sich eine echte Wikingerbestattung auf dem Meer, bei der er auf seinem geliebten Boot verbrannt wird. Carla steht vor einer schwierigen Aufgabe. Wie kann sie Grossvaters Segelboot in ein Wikingerschiff verwandeln und wie den Körper des Verstorbenen aus dem Bestattungsinstitut entführen, ohne das alle davon erfahren?
> Auch wenn das Rahmenthema dieses Romans ein trauriges ist, besitzt das Kinderbuch doch alle Elemente einer lustigen und unterhaltsamen Geschichte und der Lesegenuss ist gross. Zu Beginn kann man sich kaum vorstellen, wie Carla Grossvaters Wunsch erfüllen soll. Und doch wird das Vorhaben von Seite zu Seite realistischer. Die ungewöhnliche Trauerbewältigungs-Geschichte vermag auch einen emotionalen Bezug zum Leben der Kinder herzustellen, denn Carlas Ängste und Zweifel können gut nachvollzogen werden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Himmel, Hölle, Blindekuh
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S., Neuausgabe
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-62529-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Spiele, Feste feiern
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Himmel, Hölle, Blindekuh Kinderspiele für drinnen und draussen
Viele bekannte, unbekannte oder auch vergessene Spiele werden in diesem umfangreichen, reichlich illustrierten Spielband gesammelt und wieder zum Leben erweckt. Geordnet nach Themen oder Spielsituationen werden über 240 Ratespiele vorgeschlagen: Fangspiele, Zaubereien oder Partyspiele für verschiedene Alter - ab vier Jahren, für drinnen oder draussen, für kleinere oder grössere Gruppen.
> Die Spielideen sind breit ausgewählt worden, werden gut verständlich erklärt und lassen sich unkompliziert umsetzen. Das Buch ist fröhlich illustriert mit spielenden Kindern, die im Vorwort mit Namen vorgestellt und bei den Erklärungen erwähnt werden. Dies schafft einen raschen Überblick über Alter und Anzahl der Teilnehmer und die Erläuterungen werden weniger umständlich. Durch die Struktur des Buches bietet sich die Gelegenheit, selber kreativ zu werden, Spiele abzuwandeln und neue Ideen entstehen zu lassen. Eine Fundgrube für jeden Spielnachmittag und für Nostalgiker. Kathrin Wyss Engler