Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 95
Titel: Nirgendwo ein stiller Ort!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2016
ISBN: 978-3-8489-0120-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Hygiene
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Nirgendwo ein stiller Ort!
Fritzi darf bei seiner Oma übernachten. Mitten in der Nacht muss er aufs Klo. Doch wo befindet sich dieses nun schon wieder? Auf dem Weg durch die verschiedenen Räume im Haus trifft er ein fröhliches Gespenst, mit dem er ein Computergame spielen darf. Weiter auf seiner Suche nach dem Klo futtert er ein paar Butterbrote mit einem Dinosaurier, bastelt und hämmert in der Werkstatt von Pinocchio und baut einen hohen Turm aus Bauklötzen mit dem Gorilla. Doch nach all dem Spielen muss er nun wirklich ganz, ganz dringend! Die vier Figuren begleiten ihn zum Klohäuschen vor dem Haus und stehen auch gleich selber in die Reihe.
> Ein amüsantes Bilderbuch über eine nächtliche Entdeckungstour durch Omas Haus. Hier kommt für den Protagonisten niemals Angst oder Heimweh auf, denn die bekannten Figuren aus seinen Kinderbüchern begleiten ihn liebevoll durch das fremde Haus. Lustig die diversen Posen von Fritzi, der dringend muss, auf dem Vorsatzblatt. Ruth Fahm

Titel: Schnuller-Alarm
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25538-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Heiteres
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Schnuller-Alarm
Einfach und überall am Schnuller nuckeln, das mag Valdemar. Nur Papa Wolf findet, es sei an der Zeit, damit aufzuhören, Valdemar sei jetzt gross genug. Und so schneidet Papa kurzerhand den Schnuller entzwei. Doch Valdemar kennt ein Versteck und schmatzt sogleich vergnügt weiter. Die Prozedur wiederholt sich ähnlich, bis Papa aufgibt. Als Valdemars kleine Schwester nach ihrem unauffindbaren Schnuller schreit, gibt er ihr seinen.
> Wer entscheidet eigentlich, wann "ausgeschnullert" ist, wann die Kleinen gross genug sind und darauf verzichten können? Die kecke Geschichte sagt es eindeutig, macht aber auch deutlich, dass der Übergang nicht leicht fällt. Vergnügen bereitet die Gestaltung des Büchleins: Text und Illustration bilden ein Gefüge, Rot und Schwarz sind effektvoll eingesetzt. Die radierartig gearbeiteten Tierfiguren wirken köstlich menschlich. Die Geschichte werden nicht nur in Ablösung Befindliche mögen. Eveline Schindler

Titel: Leseratte Otilie – Das ABC der Leseratte
Reihe: Leseratte Otilie
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0773-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Leseratte Otilie – Das ABC der Leseratte Von Affenzahn bis Zuckerwatte
Die aquamarinblaue Otilie liebt das Lesen von A bis Z. Kein Wunder – sie lebt in einem Bücherladen und badet geradezu in Büchern. Wo immer sie auch sitzt, steht oder liegt: Immerzu entführt ein Buch sie in die Welt der Drachen, Cowboys, Gespenster oder zur Insel der Hexen. Otilie ist eine kleine Leseratte.
> In flotter, unterhaltsamer Reimform entführt die pusselige Leseratte ihre (Vor)-Leser in die Welt des ABC. Herausstechend plakative Effekte erzielen die farblich unterlegten Buchstaben. Zwei bis drei Buchstaben finden sich in den Kreuz- und Paarreimen. Die ABC-Grossbuchstaben stehen immer am Anfang eines Wortes und unterstützen so die für Erstklässler gängige Lautlernform. Nur das S verkommt leider zum SCH. Schade. Die Geschichte ist humorvoll. Die Illustrationen sind bunt, bezaubernd, zum Verlieben, und die kleine, runde Ratte verleiht jeder Seite einen persönlichen Ausdruck – zum Schmunzeln! Das macht Lust auf Lesen, Vorlesen und ABC-Lernen. Christina Weirich

Titel: Sag mal Danke, du Frosch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45841-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Sag mal Danke, du Frosch!
Frosch geht mit seinen Freunden Elefant und Maus einkaufen. Dabei erhalten die drei an den Verkaufsständen immer wieder kleine Geschenke: Hier ein Stück Käse, da eine leckere Schnake. Während Elefant und Maus artig „Danke!“ sagen, bringt Frosch keinen Pieps heraus! Auch am nächsten Tag, seinem Geburtstag, schafft er es partout nicht, sich für die Geschenke zu bedanken. Sehr zum Ärger der Mutter – wie undankbar! Und unerzogen! Doch dann kommt alles gut.
> Das neue Werk des erfolgreichen Bilderbuchautors Werner Holzwarth („Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“) befasst sich mit dem Thema Danke-Sagen – auf humorvolle Weise und mit einer lustigen Pointe. Die Figuren Frosch, Maus und Elefant von Daniela Kulot haben schon in „Nasenbohren ist schön“ Sinn und Unsinn von Benimmregeln wunderbar auf die Schippe genommen. Das „heikle Thema“ wird auch hier mit viel Spass und Lust am Schauen und Entdecken gewürzt. Sabine Wewerka

Titel: Hotte
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2014
ISBN: 978-3-8489-0075-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Pferd
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Hotte
Hotte setzt zum Sprung an, steigt hoch, doch... was ist das? Sind das tatsächlich der Reiter Robert Klepper mit Hotte, seinem Pferd, die man da sieht? Sind das die grossen Champions, die wie Anfänger über die Hindernisse springen? Robert Klepper ist besorgt, denn sein Pferd scheint sein ganzes Können verloren zu haben. Ist Hotte krank oder muss er zum Psychologen, weil er sein Selbstvertrauen verloren hat? Die beiden geben nicht auf, und plötzlich liegt die Lösung des Problems ganz nahe.
> Das Westschweizer Ehepaar Germano Zullo und Albertine ergänzen sich in ihrem neusten Bilderbuch einmal mehr perfekt. Er hat einen kurzen Text voller Wortwitz geschrieben, sie überzeugt mit Bildern in starken Farben, die viel Raum lassen für eigene Interpretationen. Die Künstlerin beherrscht den Spagat zwischen traditioneller Malerei und fast comicartigen Szenen perfekt. Ihre biegsamen, leicht deformierten Figuren sind unverkennbar. Ein echter, ansteckender Pferdespass für Jung und Alt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Raumschiff der kleinen Forscher
Kollation: Geb., farb. illustr., 299 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21738-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Experimente, Heiteres
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2017
Das Raumschiff der kleinen Forscher Spannende Experimente zum Selbermachen
In der Rahmenerzählung treffen drei auf Liliputanergrösse reduzierte Schüler einen Hamster, der sie zu einer Fahrt in sein Raumschiff einlädt. Durch ganze Haufen von fremden Planeten erlebt die Besatzung sonderbarste Abenteuer mit skurrilen Kreaturen. Humorvoll werden diese Begegnungen geschildert, mit einigen sprachlichen Purzelbäumen. Bei jeder Episode findet sich ein Experiment oder scherzhafter Versuch, das bzw. der meist mit leicht zu beschaffenden Utensilien durchgeführt werden kann. Z. B. zerschneidet man eine Tafel Schokolade, setzt sie wieder zusammen und hat ein Täfelchen mehr. Ein aufgeblasener Luftballon kommt zwischen zwei mit Reissnägeln gespickte Kartons zu liegen und es knallt nicht, während ein einzelner Stich den Knall verursacht.
> Geschickt und mit Zeichnungen illustriert erklärt der Naturwissenschaftler, dass hinter den etwa 30 Versuchen lauter Naturgesetze stecken. Das Buch regt intensiv an, sich mit Mathematik und Physik anzufreunden oder Kenntnisse darin zu vertiefen. Siegfried Hold

Titel: Fledereule Eulenmaus
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5485-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.03.2017
Fledereule Eulenmaus
Es ist Tag. Mama Eule schläft mit drei Eulenkindern auf einem Baum. Da fliegt eine Fledermaus-Mutter mit drei Fledermauskindern hinzu und hängt sich zum Schlafen unten an denselben Ast. Mama Eule ärgert sich: Bloss keinen Kontakt zu diesen fremdartigen Eindringlingen, die hängen statt zu sitzen! Das kleinste Eulenkind aber erkennt in der kleinsten Fledermaus sofort den möglichen Spielkameraden! Wer will schon schlafen? Ein Blick genügt und sie sind Komplizen, sehr zum Ärger ihrer Mütter. Nach einigen Ermahnungen kehrt wieder Ruhe ein. Da erfasst eine heftige Windböe die Tiere und verstreut sie in alle Himmelsrichtungen ...
> Ganz ohne Worte kommt dieses Büchlein aus. Mit viel Liebe fürs Detail, mit Witz auch und Charme wird allein durch die Bilder eine Geschichte über Andersartigkeit, Vorurteil und Freundschaft erzählt. Der Ast ist die Bühne für ein Stück aus dem Leben: Durch den Zusammenhalt in der Not wird Engstirnigkeit überwunden und neue Bande können geknüpft werden. Ein Lieblingsbuch. Sabine Wewerka

Titel: Englisches Bild-Wörter-Buch
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82142-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: ABC, Heiteres
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Englisches Bild-Wörter-Buch
Let us start with A. Dass der Wecker neben dem Astronauten mit Apfel auftaucht, ist zu erwarten. Die Avocado und das Ass aus dem Ärmel lockern die Auswahl bereits merklich auf. Aussergewöhnlich wird es mit dem „Anteater“, der hungrig eine Ameise anschaut, und dem niesenden („Ah-choo!“) Professor. Es ist ein englisch-deutsches Bilderwörterbuch, das überrascht und neugierig macht. Und zum Spass wird der „Angel Shark“ mit Flügeln und Heiligenschein dargestellt!
> Auf jeder Doppelseite wird ein Buchstabe des Alphabets in Form eines kreativen Wort-Sammelsuriums präsentiert. Doch es sind die meisterhaften comicartigen Illustrationen, die das Wörterbuch auszeichnen: Detailliert und farbenfroh unterstreichen sie die 500 Alltagsbegriffe, so dass man gerne länger und vertieft hinschaut. Nebst der Rubrik „lange Wörter“ tauchen auch englische Namen „for Girls and Boys“ und lautmalerische Rätsel regelmässig auf. Eine spielerische, witzige Begegnung mit Englisch für alle Altersstufen: a real treasure! Nathalie Fasel

Titel: Asterix – Der Papyrus des Cäsar
Reihe: Asterix 36
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Egmont, 2015
ISBN: 978-3-7704-3890-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Heiteres, Römer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Asterix – Der Papyrus des Cäsar
Woher wissen wir eigentlich, was damals in jenem Dorf in Gallien wirklich passiert ist? Nun, Cäsar hat es in seinem Kommentar zum Gallischen Krieg aufgeschrieben. Doch Syndicus rät ihm, dieses schmähliche Kapitel, in dem es um das unbeugsame Dorf geht, zu unterschlagen. Eine Kopie der Schriftrolle wird aber Polemix zugespielt. Der wiederum bringt sie ins Dorf von Asterix und Obelix. Damit die wahre Geschichte definitv gesichert werden kann, muss sie von ihnen zu Archeopterix gebracht werden, damit sie im sicheren gallischen Mund-zu-Ohr-Verfahren gespeichert wird und so für die Nachwelt erhalten bleibt.
> Die Geschichte ist voller witziger Anspielungen auf die neusten Technologien und unseren Umgang damit und knüpft so an die Asterix-Tradition an. Der Spannungsbogen der Geschichte ist eher dürftig – wer gewinnen wird, ist wie immer schon von vornherein klar. Erst im Postscriptum nimmt das Ganze nochmals eine kluge Wendung, die den Bogen nun offensichtlich in die heutige Zeit schlägt. Carolina Luisio

Titel: Beeil dich, kleines Faultier!
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-327-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2016
Beeil dich, kleines Faultier!
Das kleine Faultier schaut träge einem Schmetterling zu und räkelt sich auf seinem Blattnest in der allerhöchsten Baumkrone. Heute ist es jedoch so heiss, dass es beschliesst, den langen, langen Abstieg zu wagen, um ein kühles Bad zu nehmen. Langsam, sehr langsam macht es sich auf den Weg und begegnet dabei Adlern, Flughörnchen, Affen und Koalas, die mit ihm baden gehen wollen. Als das Faultier in einer Pause nach Früchten greifen will, droht ihm ein unerwarteter Absturz.
> Ein minimalistisches Buch punkto Wortwahl und einfach in der Bildgestaltung, daher perfekt für die Allerkleinsten. Ungewöhnlich ist das Leseformat – hochkant, was abends im Bett nicht immer ganz einfach ist. Denn am Ende einer langen Reihe Doppelbilder folgt zum Schluss noch eine weitere Doppelseite zum Aufklappen, wo der ganze Baum sichtbar wird und ein raffinierter Helfer für den langen Rückweg des langsamen Faultieres zum Vorschein kommt. Christina Weirich

Titel: Vincent und der verrückte Strickwettbewerb
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lingen, 2016
ISBN: 978-3-945136-89-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Vincent und der verrückte Strickwettbewerb
Kater Vincent findet Mäuse jagen langweilig. Stattdessen strickt er lieber. Je bunter, je länger die Wolle, desto ausgefallener seine Kreationen, mit denen er seine Freunde beschenkt. Doch ausgerechnet beim grossen Strickwettbewerb geht ihm die Wolle aus – was nun?
> Die mit Wachsmalstift gezeichneten lebensfroh-bunten Wollfäden quirlen durch die Buchseiten und schlingen sich in Form von fluffigen Schals und kuscheligen Pfoten- bzw. Rüsselwärmern um fast jedes Körperteil der aquarellierten und personifizierten Tiere. Sein Ehrgeiz, den Wettbewerb zu gewinnen, lässt Vincent auch nicht davor zurückschrecken, all seine Geschenke wieder aufzuribbeln und seine Freunde frieren zu lassen. Doch Leidenschaft und Ehrgeiz sind nicht alles im Leben – das merkt auch Vincent sehr schnell. So lässt er den Wettbewerb sausen und braust mit seinen Kameraden in seiner verrückt-gigantischen Wollschöpfung hoch in den Himmel. Eine liebevolle Hommage an das oft verkannte Stricken und Häkeln. Christina Weirich

Titel: Albert und der Baum
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Magellan, 2016
ISBN: 978-3-7348-2027-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2016
Albert und der Baum
Albert Bär erwacht aus dem Winterschlaf. Sein erster Gedanke gilt seinem Lieblingsbaum, von dem er den ganzen Winter über geträumt hat. Doch was für ein Schreck: Der Baum weint! Alle Aufmunterungsversuche schlagen fehl. Im Gegenteil: Der Baum weint immer herzzerreissender! Da wird Albert ganz sanft, umarmt seinen Baum so lieb, wie er nur kann, und fragt leise: „Warum weinst du, Baum?“ Der Baum flüstert, er habe furchtbare Angst vor dem pelzigen Ungeheuer da draussen. Aber es sei niemand ausser ihm da, versichert der knuffige Bär. „Puh! Dann kann ich ja rauskommen!“, schnauft der Baum. Der Leser ahnt schon, was für eine Auflösung es geben könnte. Die Kinder natürlich auch und sie lachen sich kringelig beim Vorlesen.
> Gekonnt und grosszügig mit wenigen Strichen in Aquarell gemalt erobert Albert die Kinderherzen. Der Text ist so einfach und die Geschichte so schlüssig, dass auch die Kleinsten der Handlung gut folgen können. Eine lustige Erzählung mit einem liebenswerten Helden. Sabine Wewerka

Titel: Bei Oma darf ich alles
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-162-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Bei Oma darf ich alles
Das Schönste auf der Welt ist für Nik ein Besuch bei Oma. Dort gibt es sein Lieblingsessen und so viele Süssigkeiten wie er mag. Er darf mit ihr Cowboy und Indianer spielen. Beim Kartenspiel gewinnt er sowieso immer. Das Beste ist, dass er so lange aufbleiben darf wie er möchte. Aber so ein Supertag ist auch furchtbar anstrengend. Nun freut er sich plötzlich wieder auf Mama, bei der er wieder leckeres Gemüse essen wird und frühzeitig ins Bett darf.
> Ein Bilderbuch, das humorvoll aufzeigt, dass „alles dürfen“ auf die Dauer nicht spannend ist. Ein Trost für Mütter, die unter verwöhnenden Grosseltern leiden. Die doppelseitigen Illustrationen sind mit vielen Details geradezu überladen. Stark überzeichnete Figuren zeigen eine wenig realistische Enkel-Grosselternbeziehung. All jene, die Karikaturen lieben, werden sich an diesem Buch aber erfreuen. Esther Marthaler

Titel: Das grosse Monsterrennen
Kollation: Reihe: Die Pumpernickels. Geb., farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2012
ISBN: 978-3-401-09973-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grusliges, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das grosse Monsterrennen
Die Pumpernickels, das sind Vater Bongobongo, Mutter Hedda und die Brüder Ikopogo und Okopogo. Die Monsterfamilie wohnt in einer Burgruine irgendwo in Schottland. Am diesjährigen Monsterrennen will Bongobongo unbedingt gewinnen. Als sein Monstermobil einen Tag vor dem Start kaputt geht, scheint aber alles verloren. Doch die Monsterbrüder haben im Keller heimlich einen Rennsarg zusammengebaut. Und Okopogo tritt mutig zum Rennen gegen die fiesen Gegner an. < Erhard Dietl legt mit den Pumpernickels eine ähnliche Geschichte vor wie die «Olchis». Der hier vorliegende dritte Band eignet sich mit den kurzen Kapiteln und dem einfachen Text gut für noch nicht so geübte Lesende. Die zahlreichen farbigen Illustrationen sind gespickt mit Fledermäusen, Spinnen, Knochen und Blut und sorgen für das nötige Gruseln. Wem das gefällt, wird sich mit dieser einfachen Geschichte ohne Tiefgang gut unterhalten. Sandra Laufer

Titel: Der kleinste Dinosaurier
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 79 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-78577-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Dinosaurier, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der kleinste Dinosaurier
Von Null auf Dreizehn: Die Hypsilophodon-Dame beschreibt in ihrem Tagebuch, wie sie doch noch glückliche und viel beschäftigte Mutter von dreizehn Dino-Babys geworden ist. Sie lebt in der Kreidezeit und hats nicht leicht: Als kleiner, ungefährlicher Dino muss sich Hyp ständig vor den grossen, fleischfressenden Giganten in Acht nehmen. Auf der Flucht vor Megalosaurus landet sie eines Tages via Pfütze in der Gegenwart und steht dem gefährlichen Traktosaurus gegenüber. Mit Hilfe von Lüftling – einer Schwalbe – findet Hyp sogar einen geeigneten Brutplatz. Ihre Jungen halten sie auf Trab und auch auf dem Bauernhof lauern neue Gefahren.
> Die lustig-leicht erzählte Zeitreise ist in überschaubare Tagebucheinträge – je nach Standort sind dies T- Tag (nach T-Rex) oder Freitag –, die sich bestens zum Vorlesen eignen. Die typischen Axel-Scheffler Zeichnungen unterstützen die dialogreiche Erzählweise der Autorin. Die Übersetzung aus dem Englischen ist als Taschenbuch erschienen. Nathalie Fasel

Titel: Frieda aus der Flasche
Kollation: Geb., s.w. illustr., 152 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2012
ISBN: 978-3-941787-69-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Wichtel
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Frieda aus der Flasche
Seit 200 Jahren wohnt Frieda in der Flasche. Frieda, die Klabauterfrau mit den grünen, filzigen Haaren und dem fixen Mundwerk. Bis Franzi die gefangene Frieda entdeckt und den Korken endlich aus der Flasche zieht. Wie eine Meeresbrise weht Frieda durch den Familienurlaub und vertreibt alle Langeweile: Franzi besucht Friedas kunstvoll geschmückten Flaschenpalast, sie schliesst Freundschaft mit dem Nachbarsjungen Tobi und muss dringendst verhindern, dass das Ferienhäuschen verkauft wird. Wird Frieda ihr Versprechen halten und Franzi ihre drei Wünsche erfüllen? Oder hat die wirblige Meeresfrau etwa bloss geschummelt?!
> Frieda unterhält mit ihrem Charme, ihrer Tapsigkeit und der eigenen Logik. Der Erzählstil trägt ganz Friedas Züge: temperamentvoll, einfallsreich, spritzig. Nebst der heiteren Seite lässt uns das Buch darüber nachdenken, welcher Zauber dem Wünschen zugrunde liegt. Marcella Danelli

Titel: Albert Albatros albert
Kollation: Alphabetische Ansammlung aberwitziger Artgenossen. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Dressler, 2010
ISBN: 978-3-7915-0828-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Reime
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Albert Albatros albert
Albert Albatros führt uns durchs Alphabet. 24 fantastische Tiere begleiten uns mit aberwitzigen Sprüchen und Reimen durchs ganze ABC. Bereits Albert erfreut unser Auge und bringt uns zum Lachen. Das Chamäleon sitzt am Computer, der Dachs umarmt die Dächsin, die Enten essen Engerlinge. Hugo Heuschreck hüpft hinter hundert hämischen Hühnern her und Irmgard Igel isst intelligente Insekten. Ist Irmgard jetzt intelligenter? Tangotänzer Thilo Tintenfisch tröstet tausend traurige Tanztee-Tanten. Zita Ziege zeichnet zwei ziemlich zerzauste Zaunkönige.
> Ein ABC-Buch, das beste Unterhaltung bietet. Die fantastischen Doppelseiten zu jedem Buchstaben sind in Bild und Text aussergewöhnlich. Da amüsieren sich nicht nur Kinder köstlich. Katharina Hagenas Fabulierkunst ist etwas vom Allerfeinsten. Die Bilder von Stefanie Clemen lassen Kinder jauchzen. Ein Buch, dem eine grosse Verbreitung zu wünschen ist. Es gehört in jedes Erstlesezimmer! Werner Friederich

Titel: Das grosse Nöstlinger Lesebuch
Kollation: Geschichten für Kinder mit vielen Bildern. Geb., farb. illustr., 284 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2011
ISBN: 978-3-407-79996-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das grosse Nöstlinger Lesebuch
Was passiert, wenn Jim eine Bohne schluckt und diese plötzlich in ihm zu wachsen anfängt, wenn ein Hund in die Schule geht und dort als Lehrer die Kinder unterrichtet, wenn Hasenmütter erst nach 28 Kindern klug werden, oder wenn eine Kummerdose voller Kummer plötzlich ausleert? Das findet sich alles in vorliegendem Sammelband von kurzen, lustigen, aber auch längeren, griesgrämigen und immer wieder überraschenden Geschichten.
> Erfrischend tischt die Autorin alltägliche Abenteuer auf, wie sie zwar so wohl noch nie geschehen sind, aber durchaus geschehen könnten. Immer stellt sich Nöstlinger auf die Seite der Kinder, lässt diese Ungewöhnliches tun und den Erwachsenen auch mal auf die Finger klopfen. Schmucke Zeichnungen verschiedener Illustratoren ergänzen die Geschichten, die sich zum Vor- oder Selberlesen eignen. Obwohl vieles in dieser Sammlung schon veröffentlicht wurde, taucht man gern mal so richtig in Nöstlingers Phantasiewelt ein. Kathrin Wyss Engler

Titel: Das Meer
Kollation: Reihe: Barbapapa. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0596-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Meer
Barbabella wünscht sich eine Kette aus echten Perlen. Also bauen die Barbapapas ein Schiff, lernen Seemannsknoten knüpfen und segeln zu einem Ort, wo sie Perlen vermuten und auch welche finden. Dabei verscheuchen sie lauernde Haie, Riesenkraken und Killerwale. Der anspruchsvollen Barbabella sind die gefundenen Perlen allerdings zu klein. Da spielen ihr die Geschwister einen Streich und Barbabella ist verärgert. Am Ende versöhnen sich alle wieder, fahren Nachhause und fädeln die gefundenen Perlen auf.
> Auf den bunten Bildern dieses kleinformatigen Büchleins gibt es Vieles zu entdecken. Insbesondere die vielfältigen Tätigkeiten, welche die Barbapapas auf dem Schiff ausführen, sind interessant. Leider ist die Geschichte recht kompliziert und unlogisch: Müssen die Barbapapas so ein aufwändiges Schiff bauen, wenn sie sich doch selber in alles verwandeln können, was sie nur möchten? Nicole Krneta

Titel: Das Picknick
Kollation: Reihe: Barbapapa. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0594-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Picknick
Eigentlich war ein friedlicher Ausflug geplant. Die Barbakinder und ihre Freunde François und Claudine sitzen am Seeufer und werfen Steine ins Wasser. Doch es kommt anders: Der Hund von Barbakus steigt in den Picknickkorb, ein Adler fliegt herbei und trägt den Korb samt Hund in seinen Horst. Durch eine mutige Rettungsaktion gelingt es den Kindern, den Hund zu befreien. Nebenbei schliessen sie sowohl mit einer Bären-, als auch mit der Adlerfamilie Freundschaft. Für die Rückreise verwandeln sich die Barbapapas kurzerhand in Heissluftballons und kehren so wohlbehalten zu ihren Eltern zurück.
> Durch die kurzen Sätze und übersichtlichen Bilder ist das Buch auch für die Kleinsten geeignet. Die Geschichten über die fröhlich-farbigen Barbapapas mit ihren erstaunlichen Verwandlungskünsten sind auch heute noch attraktiv für Kinder – und für ihre Eltern, die vielleicht eigene Erinnerungen damit verknüpfen. Nicole Krneta

Titel: Die Eier
Kollation: Reihe: Barbapapa. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0593-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Eier
Barbapapa? Gespannt warten viele Kinder auf neue Abenteuer. Und tatsächlich: Barbakus entdeckt sieben Eier, die niemand will. Er fragt verschiedene Tiere: einen Vogel, den Löffelreiher und die Wildente. Doch niemand weiss Rat. Da fasst sich Barbakus ein Herz und brütet die Eier selber aus. Barbabella unterstützt ihn und bringt ihm zu Essen. In der Nacht träumt er von Küken, die bald schlüpfen werden. Doch er braucht Geduld, den ganzen Winter lang. Als schliesslich im Frühling die Schalen aufbrechen – was für eine Überraschung! – schlüpfen aus den Eiern kleine Schildkröten. Doch Barbakus mag sie und ist stolz auf seine Adoptivfamilie.
> Eine lustige Bildergeschichte mit einem sehr überraschenden Ende. Wer hat Jungtiere nicht gern, und seien es auch junge Schildkröten? Da hat sich Barbakus auf ein Abenteuer eingelassen. Glücklicherweise hat er grosse Freude am unerwarteten Resultat. Nach dem Motto: Freue dich an dem, was du hast und gräme dich nicht darüber, was du nicht hast. Werner Friederich

Titel: Die Frisur
Kollation: Reihe: Barbapapa. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0598-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Frisur
Barbapapa – der Name ist Garantie für ein lustiges Bilderbuch. Barbabo möchte eine neue Frisur. Barbarix hat eine neue Maschine zum Bürsten erfunden. Obwohl die Maschine noch nicht richtig funktioniert, lässt sich Barbabo auf das Abenteuer ein. Nun sieht Barbabo aus wie ein Igel und sein Bruder Barbawum lacht über ihn. Da bemühen sich die Schwestern um Barbabo. Auch hier missglücken zwei Versuche. Barbabo ist verzweifelt. Schliesslich bringt Regen die gewünschte Veränderung, ganz nach dem Spruch: Regen macht schön!
> Eine amüsante Geschichte zum Thema Frisur. Wer wünscht sich nicht immer wieder eine neue Frisur? Alle! In diesem Bilderbuch erkennen sich viele wieder. Dass schliesslich die Natur die Lösung bringt, ist gar nicht so abwegig und spricht vielen aus dem Herzen. Wind und Wetter sorgen immer wieder für Abwechslung, nicht zuletzt auch bei der Frisur. Eine Bildergeschichte, an der viele Kinder grosse Freude haben werden. Werner Friederich

Titel: Die Geschichte von der hungrigen Boa
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Bajazzo, 2011
ISBN: 978-3-905871-27-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Geschichte von der hungrigen Boa
Unglaublich, was so eine hungrige Boa alles verschlingen mag! Ganz allein und scheinbar etwas bedeppert startet sie in der weiten Wüste, begegnet Seite um Seite verschiedenen Märchengestalten wie Hänsel und Gretel, den drei kleinen Schweinchen, den Bremer Stadtmusikanten, den sieben Zwergen und vielen anderen, welche sie ohne lang zu zögern auffrisst. Allesamt landen sie in ihrem dicken Bauch, und wer noch rätselt, um welche Märchen es sich handelte, findet auf der letzten Seite die Auflösung.
> Wohl für Kinder gedacht, aber für Erwachsene eigentlich lustiger, lädt das Büchlein ohne Firlefanz durchaus zum Blättern ein. Warum aber die Schlange Märchenfigur um Märchenfigur verzehrt, bleibt ein Rätsel. Zum Erzählen gibts nicht viel, die Geschichte verläuft ohne Überraschungen. Und die Auflösung der Märchen am Buchende ist schlicht überflüssig. Kathrin Wyss Engler

Titel: Ein verrücktes Huhn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2011
ISBN: 978-3-7017-2094-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Bauernhof
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ein verrücktes Huhn
Am liebsten möchte der Bauer einfach ein Huhn, das normale Eier legt. Da hat er leider Pech. Sein Huhn kann fast alles, nur normale Eier legen nicht. Je nach Erleben werden die Eier rund wie Fussbälle, schwarz wie der Schatten, haben die Form einer Glühbirne oder sehen aus wie kleine, runde Schneebälle. Als der zornige Bauer sein Huhn schlachten will, legt es ihm drei silberne Sterne ins Nest. Erst da merkt der Bauer, welch besonderes Huhn ihm gehört.
> Eine lustige Idee, die fröhlich dargestellt ist: Warum sollte ein Huhn nicht phantastische Eier legen? Leider ist der Einstieg in die verrückte Eiergeschichte mit den beiden ersten Beispielen schwierig nachzuvollziehen; die weiteren Bilder sind dann klarer. In sich ist die Geschichte etwas holprig und der Anhang mit weiteren verrückten Eiern und Hühnern passt nicht mehr dazu. Mal was Neues, aber das wars dann auch schon. Kathrin Wyss Engler

Titel: Ein Wiesel sass auf einem Kiesel
Kollation: Gedichte von Christian Morgenstern. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2011
ISBN: 978-3-8303-1181-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ein Wiesel sass auf einem Kiesel
Das einladende Buchcover bereitet die Leser auf ein vergnügliches Eintauchen in Morgensterns Kinderlyrik vor. Zwanzig bekannte Gedichte wie „Die Vogelscheuche“, „Der Schnupfen“, „Herr Löffel und Frau Gabel“, „Die drei Spatzen“, „Es pfeift der Wind“ oder „Das Wildschwein und das Zahmschwein“ sind in diesem Buch zusammengestellt.
> Christine Sormann hat die Gedichte mit lustigen, farbenfrohen Bildern illustriert. Die klaren Formen und Farben der Bilder passen bestens zu den humorvollen Gedichten. Die Sprachspielereien und Lautmalereien werden kleine wie grosse Lesende begeistern. Bei einigen Reimen ist der Sprachwitz schon für Kinder ab fünf Jahren zu verstehen. Etwas anspruchsvollere Verse eignen sich eher für Unterstufenkinder. Auf jeden Fall ist beim gemeinsamen Lesen Spass angesagt. „Kroklokawzi? Semememi! Seiokrontro – prafriplo: Bifzi, bafzi; hulalemi: quasti basti bo.....Lalu lalu lalu la!“ Esther Marthaler

Titel: Fridolin Franse frisiert
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2010
ISBN: 978-3-85452-152-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Fridolin Franse frisiert
Fridolin Franse hat eine Frisierstube. Er verspricht Frisuren mit Fantasie. Als eine Kundin erscheint, legt er gleich los. Er ist ein Meister der Fantasiefrisur. Da entstehen ganze Welten, in denen es von liebenswerten Details und lustigen Szenen nur so wimmelt. Es gibt allerlei zu entdecken. Einiges ist sonnenklar, anderes total rätselhaft. In buntem Wechsel tauchen Kurioses, Lustiges, Tierisches, Alltägliches und Aussergewöhnliches auf. Schliesslich ist die Behandlung zu Ende. Friseur und Kundin sind zufrieden.
> Ein köstliches Buch, das zum Entdecken anregt. Auf jeder Seite sind fast unzählig viele Dinge zu sehen. Der Betrachter hat seine liebe Mühe, all die vielen Details und lustigen Szenen auseinanderzuhalten. Die schier unglaubliche Fantasie von Michael Roher vermag gross und klein zu begeistern. Werner Friederich

Titel: Knickel, knackel, Knobelbecher – verzwickt-verzwackte Zungenbrecher
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2010
ISBN: 978-3-480-22456-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Spiele, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Knickel, knackel, Knobelbecher – verzwickt-verzwackte Zungenbrecher
„Handstand bleibt Handstand, und Sandstrand bleibt Sandstrand. Und Handstand am Sandstrand ist schöner als Wandstand.“ Wer kennt sie nicht, all die lustigen Zungenbrecherverse. In diesem heiteren Bilderbuch sind sie alle versammelt. Da angeln Affen nach Bananen und knallvergnügte Knallfrösche knallen. Und Schluckspechte schlucken ohne zu mucken und die Siebenschläfer lieben das Siebenschläferfrühstück morgens um sieben.
> Diese vergnüglichen Zungenbrecher und Wortspielereien laden zum Nachsprechen ein. Je schneller, desto besser und lustiger werden die Sprüche. Kinder werden diese Reime mit Begeisterung nachsprechen. Die Zungenbrecher wurden vom Illustrator Sven Leberer in eine Bildsprache umgesetzt. Entstanden sind spassige, grossflächige Bilder. Der Text wurde in lichte Farbflächen gesetzt und ist deshalb gut lesbar. Auf der letzten Seite befindet sich ein Zungenbrecher-Klatschgedicht mit einer Anleitung zum Mitklatschen. Sprache, Rhythmus und Motorik können so bestens geschult werden. Béatrice Wälti

Titel: Pippilothek???
Kollation: Eine Bibliothek wirkt Wunder. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0620-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Pippilothek???
Auf der Flucht vor dem Fuchs rettet sich die Maus durch ein Kellerfenster und verschwindet hinter Bücherregalen. Als der Fuchs sie aufspürt, erklärt sie ihm keck, das sei kein Jagdgebiet, sondern eine Bibliothek, wo er sich gut zu benehmen habe! „Was ist eine Pippilothek?“, fragt der Fuchs. Daraufhin bringt die Maus es fertig, den Jäger für die Welt der Bücher so zu begeistern, dass er sich zuletzt sogar von einem Huhn das Lesen beibringen lässt, statt es zu fressen.
> Mit diesem Bilderbuch ist einmal mehr bewiesen, dass Lorenz Pauli und Kathrin Schärer sich perfekt ergänzen: Bild und Text ergeben ein meisterhaftes Ganzes, das vor Komik nur so sprüht. Kaum sattsehen kann man sich an den spitzbübischen Gesichtsausdrücken der Tiere, die der Geschichte eine besondere Lebendigkeit verleihen. Kleine Leserinnen oder Zuhörer, die sich in der Bilderbuchecke der Bibliothek etwas auskennen, werden übrigens schnell merken, welches Buch den Fuchs dermassen fasziniert… Eliane Hess

Titel: Sieben kecke Schnirkelschnecken
Kollation: Geb., farb. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-09184-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Reime, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Sieben kecke Schnirkelschnecken
"Sieben kecke Schnirkelschnecken sassen einst auf einem Stecken, machten dort auf ihrem Sitze kecke Schnirkelschneckenwitze. Lachten alle so: Ho, ho, ho, ho, ho!" Wie es wohl weiter geht mit den Schnecken? Was erleben all die Tiere: der blaue Hund, das Doppelschwein, der Regenwurm und die Schildkröte? Und erst die Riesen, Zwerge und Gespenster?
> Die umfangreiche Gedichtsammlung beinhaltet eine breite Palette längerer und kürzerer Reime zum Schmunzeln. Die lustigen Sprachspielereien verschiedener Autoren sind von SaBine Büchner mit witzigen, wunderschönen farbigen Bildern illustriert. Ein Buch, das Gross und Klein gerne zur Hand nehmen, sei es, um ein Gedicht zu einem bestimmten Thema zu suchen oder einfach aus Neugier, wie es mit den Schnirkelschnecken weiter geht: "Doch vor lauter Ho-ho Lachen, Schnirkelschneckenwitze-Machen, fielen sie von ihrem Stecken: alle sieben Schnirkelschnecken. Liegen alle da. Ha, ha, ha, ha, ha!" Esther Marthaler

Titel: 3 freche Mäuse
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0565-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
3 freche Mäuse
E-Maus, I-Maus und N-Maus treiben Schabernack, indem sie Buchstaben vertauschen und dadurch Plakaten einen neuen Sinn geben – aus „Haus zu verkaufen“ wird „Hans zu verkaufen.“ Die drei besonderen Mäuse haben nämlich je einen Buchstaben auf ihr Fell gezeichnet. Gemeinsam gelingt es ihnen sogar, ein Spielverbot ins Gegenteil zu verkehren. Da freuen sich die Kinder!
> Eine humorvolle Buchstabengeschichte für kleine Leute. Die liebevollen Ilustrationen von Kathrin Schärer ergänzen den schlichten, präzisen Text von Lorenz Pauli bestens. Leseanfänger können ihn mit Leichtigkeit selber bewältigen. Sicher ermutigt sie die Geschichte, selbst Wörter zu verändern, indem sie Buchstaben austauschen. Auch Vorschulkinder können beim Vorlesen, je nach Buchstabenkenntnissen, den Witz der Episoden erfassen. Sie alle werden die fröhlichen Mäuse, denen der Schalk in die Gesichter gezeichnet ist, ins Herz schliessen. Esther Marthaler

Titel: Das fliegende Kamel
Kollation: Geschichten von Nasredin Hodscha. Geb., farb. illustr., 53 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2010
ISBN: 978-3-7891-4287-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Das fliegende Kamel
Nasreddin Hodscha ist im türkisch-islamischen Raum vom Balkan bis nach Zentralasien als prosaische, humoristische Figur bekannt. Er wird gerne mit dem hiesigen Till Eulenspiegel verglichen. Einige der Narrengeschichten aus dem Orient werden in vorliegendem Buch vom Paul Maar neu erzählt. Tiefgründig und klug lässt Maar die Lesenden an Nasreddins Schlitzohrigkeit, aber auch an seinen Weisheiten teilhaben. Ob Alltagsweisheiten oder umfassende Gesellschaftskritik: Die Texte regen zum Nachdenken an. Im zweiten Teil des Buches hat der Autor ein paar neue Schelmengeschichten der heutigen Zeit geschrieben. Der moderne Nasreddin vermag jedoch nicht ganz mit dem listig-klugen Helden der ursprünglich überlieferten Schriften mitzuhalten. Die aussagekräftigen und farbenfrohen Illustrationen von Aljoscha Blau nehmen Charme und Witz der Texte auf und verleihen den Kurzgeschichten zusätzlich einen stimmungsvollen Rahmen. Empfehlenswert auch für Erwachsene. Béatrice Wälti

Titel: Monster der Weihnacht
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2010
ISBN: 978-3-551-78596-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Weihnachten, Heiteres
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Monster der Weihnacht
Neigt sich das Jahr dem Ende zu, dann erwacht sie, die Vorfreude. Während der Advent voranschreitet, wächst sie zu einer stattlichen Erwartung an. Gleichzeitig machen sich auch der Kaufrausch, die Nostalgie und die Bastelei bemerkbar. Kurz vor Weihnachten dann ist die aktivste Zeit des letzten Drückers. Und das Weihnachtsfest selbst wird von der Tradition, der Völlerei und der Bemutterung dominiert.
> Die Vorfreude, der Kaufrausch, die Nostalgie – alles Monster, welche die Menschen zur Weihnachtszeit heimsuchen. Christian Moser hat sie entlarvt. Sein Lexikon zeigt auf jeder Doppelseite ein neues Monster, benennt es, beschreibt es genau und setzt es mit bereits beschriebenen Monstern in Beziehung. Die Zeichnungen sind auch für jüngere Leute geeignet, doch der Text richtet sich eher an Erwachsene. Ein Buch zum Schmökern, für Weihnachtsliebhaber und -hasser, Sprachbegeisterte und Lesefaule. Iris Wehrli

Titel: Hans Huckebein der Unglücksrabe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2010
ISBN: 978-3-86566-126-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Klassiker
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Hans Huckebein der Unglücksrabe
Der Lausbube Fritz fängt im Wald einen jungen Raben. Damit beginnt das Unglück für Hans Huckebein: Bei Fritzens Tante und ihren Haustieren kommt er überhaupt nicht zurecht. Mit durchtriebenem Verhalten sucht er sich in der feindlichen Umgebung zu behaupten. Dabei verstrickt er sich immer tiefer ins Unglück bis zum jämmerlichen Tod in Tantes Strickarbeit.
> Der junge Bilderbuchautor illustriert den originalen Text der bekannten satirischen Bildergeschichte von Wilhelm Busch neu und gewinnt damit den deutschen Nachwuchspreis 2010. Grosse, sehr dynamische Farbbilder setzen den Text konsequent um. Der schwarze Humor wird bildhaft dargestellt und das dominierende Schwarz ist todernst gemeint. Die emotionsstarke Darstellung dieses Rabenschicksals geht unter die Haut. Sieben kleine, hintergründige Tuschzeichnungen schaffen in ihrer Art einen Bezug zu Buschs Illustrationstechnik. Ein künstlerisch beachtenswertes Buch, doch für Kinderaugen wohl nicht besonders geeignet. Maria Veraguth

Titel: Ich war’s nicht!
Kollation: Reihe: Gregs Tagebuch, 4. A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 218 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2010
ISBN: 978-3-8339-3635-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Alltag
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Ich war’s nicht!
Greg hat Ferien. Trotz wunderschönem Wetter verbringt er seine freie Zeit am liebsten vor der Glotze oder beim Videospielen. Doch leider hat seine Mutter ganz andere Vorstellungen, was seine Ferienaktivitäten betrifft. Sie schleppt ihn ins öffentliche Schwimmbad, wo ihm die schlimmsten Erlebnisse seines Lebens widerfahren. Und als er dann auch noch mit Rupert und seiner Familie in die Ferien fahren muss, wird ihm das Ganze vollends zu viel.
> In Handschrift auf liniertem Papier und mit vielen comicartige Schwarzweiss-Strichzeichnungen hält Greg seine Abenteuer fest. Der Autor weicht auch im vierten Band der auf fünf Bände angelegten Reihe nicht von seinem bewährten Konzept ab. In einfachen Sätzen und einer altersgerechten Sprache lässt er Greg von seinen Alltagsfreuden und Leiden erzählen. Gregs konsequente Art, sich selber immer im besten Licht zu zeigen, mag erwachsene Leser mit der Zeit etwas ermüden, doch Jungs ab zehn Jahren können sich mit der Figur bestens identifizieren. Béatrice Wälti

Titel: Mit Jasper im Gepäck
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2010
ISBN: 978-3-8369-5319-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Mit Jasper im Gepäck
Die Geschwister Nicklas und Anneli haben Glück: Sie werden von ihrer Tante Tinne zu einer Reise nach Kopenhagen eingeladen. Während diese täglich eine beruhigende Ansichtskarte an die Eltern schickt, entwickelt sich der Aufenthalt zu einem turbulenten Abenteuer. Höhepunkt ist ein Zoobesuch, bei dem Nicklas und Anneli den Traumpreis gewinnen – das niedliche Zwergpony Jasper. Ihrer Tante erzählen sie allerdings kein Wort davon und setzen nun alles daran, Jasper zuerst im Hotel zu verstecken und anschliessend im Nachtzug nach Hause zu schmuggeln.
> Das Buch ist bereits 1965 erschienen und vermag auch heutige Kinder zu begeistern. Wie Nicklas und Anneli mit List und kindlicher Unbeschwertheit die Erwachsenen hinters Licht führen, ist warmherzig und mit viel Humor erzählt. Geweckt wird die Sympathie für die zwei Kinder, deren feines Tantchen und das eigensinnige Pony. Die Zeichnungen von Susanne Göhlich passen wunderbar zum Text. Bereits das verschmitzte Titelbild lädt zum (Vor-)Lesen ein. Doris Lanz

Titel: Rita das Raubschaf
Kollation: Geb., farb. illustr., 82 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2009
ISBN: 978-3-939944-24-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Rita das Raubschaf
Das kleine Schaf Rita ist anders: Das Leben auf der Weide ist ihm viel zu langweilig. Stattdessen möchte Rita viel lieber ein Raubschaf sein und auf den Weltmeeren als Freibeuterin herumsegeln. Zusammen mit Ruth, dem Meerschweinchen, beschliesst sie, sich ins gefährliche Piratenleben zu stürzen. Die beiden Aussenseiterinnen erleben jede Menge Abenteuer und werden gar weltberühmte Filmstars. Müde vom Rummel setzen sie sich schlussendlich an einem schönen Plätzchen am Meer unerkannt zur Ruhe.
> Die abenteuerliche Piratengeschichte von zwei merkwürdigen, etwas verrückten Haustieren ist fantasie- und humorvoll erzählt. Sie handelt vom Anderssein und vom Ausbrechen aus dem Alltagstrott. Die im Text eingestreuten, witzig-frechen Illustrationen von Ute Krause ergänzen den Text bestens. Schon das Bild der beiden Heldinnen auf dem Cover verspricht eine lustige und spannende Geschichte. Mit seinen häufigen Dialogen und rasanten Szenenfolgen ein ideales Vorlesebuch! Esther Marthaler

Titel: Charlottes Welt
Kollation: CD. Lesung, ca. 230 Min.
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2009
ISBN: 978-3-86610-932-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Alltag, Heiteres
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Charlottes Welt
Charlotte (14) ist aufmüpfig, aber liebenswert. Sie wird als „Ersatzlösung“ zu einer Party beim beliebtesten Mädchen der Klasse eingeladen. Voller Eifer stürzt sie sich in die Partyvorbereitungen, versucht für 17 Euro einen Bikini zu kaufen und zaubert sich selber Strähnchen ins Haar. Ein steter Stressfaktor dabei ist die Familie und nur mit viel Einfallsreichtum kann Charlotte alle störenden Klippen überwinden.
> Die bekannte deutsche Fernseh- und Radiomoderatorin Susanne Fröhlich legt mit ihrem ersten Buch für junge Leser einen erfrischenden Teenie-Roman vor, der auch als Hörbuch greifbar ist. Auf drei CDs, die in jeweils zehn Tracks unterteilt sind, liest die Autorin den Text selber und so kommen ihr unvergleichlicher Stil und ihr ironisch-trockener Humor voll zur Geltung. Die Jugendsprache, die sie verwendet, wirkt authentisch, und weil sie zum Teil auch ernstere Themen wie Alkoholmissbrauch oder Umgang mit Machotypen anspricht, kann die Geschichte als lockere Diskussionsgrundlage dienen. Béatrice Wälti

Titel: Rico, Oskar und das Herzgebreche
Kollation: Geb., s.w. illustr., 268 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2009
ISBN: 978-3-551-55459-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Heiteres
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Rico, Oskar und das Herzgebreche
„Illusion: Wenn man erwartet, dass was Schönes passiert oder dass man was Tolles kriegt, aber am Schluss hat man dann nichts ausser Enttäuschung und vollgeheulte Tempos. Also so ähnlich wie manchmal Weihnachten.“ Das notiert Rico in seinem Tagebuch. Dort vermerkt der Junge aus Berlin die Bedeutung vertrackter Fremdwörter und schreibt seine geheimsten Gedanken nieder: zum Beispiel, dass es in seinem Hirn manchmal aussieht wie in einer Bingotrommel, wenn die Kugeln wild durcheinander wirbeln. Oder dass er sich den Bühl als Vater wünscht. Aber das ist wohl auch so eine Illusion. Vor allem weil Mama was Illegales tut und der Bühl doch Polizist ist. Zum Glück steht Oskar Rico treu zur Seite und hilft ihm durch alle Herzgebreche hindurch. – Die beiden Freunde sind durch den ersten Band ja richtig berühmt geworden. Auch in der Fortsetzung verlieren sie nichts von ihrem Charme. Oskar erzählt frisch von der Leber weg und zieht so die Lesenden erneut in seinen Bann. Man mag ihn auf der Stelle, diesen „Tiefbegabten“, der mit seinem Freund den Alltag heldenhaft meistert. Ein Buch zum Herz erwärmen. Katharina Wagner

Titel: Welch ein Frelch! - Kopfstandbilder für kleinere und grössere Menschen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edel, 2009
ISBN: 978-3-89855-981-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Zeichnen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Welch ein Frelch! - Kopfstandbilder für kleinere und grössere Menschen
Das Nasobem ist bekanntlich einer Leier entstiegen und Allgemeingut geworden. So weit wird es dieses Büchlein bestimmt nicht bringen, sind doch die Verse eher holperig. Doch die doppelten Tierzeichnungen, Kopfstandbilder, können wirklich erheitern. So treffen wir auf lauter Zwitter, von unten ein Frosch, von oben ein Elch. Dass sich Nashorn und Pinguin zum Nasuin vereinen, lässt einen lautmässig an Morgenstern denken, äusserst gelungen hüpft auch das Eichpferdchen über eine Seite. Es gibt ein Wesen, das sowohl Fisch wie Vogel ist und damit die abwertende Redensart ins Abseits schiebt. Und sogar Katz und Maus treten gemeinsam auf – bei der Taufe ist hier Erfindergeist gefragt.
>
> Die Namen, die zu den in kräftigen farbigen Strichzeichnungen dargestellten Wesen kreiert werden, sind originell und tun den Lachmuskeln gut. Das taschengängige Büchlein eignet sich zum Mittragen und mag sehr hilfreich sein, wenn jemand in kurzer Zeit entdeckungsfreudige Schulkinder anregen und unterhalten möchte.

Titel: CHOMP by Christoph Niemann
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Fox & Sheep, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Heiteres, Theater
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2016
CHOMP by Christoph Niemann Lustige Video Geschichten für Kinder
Gute Nachrichten für alle Fans von Christoph Niemanns „Streichelzoo“ (siehe querlesen 15/2): Es gibt eine neue App des preisgekrönten Illustrators. Wiederum lädt Niemann die Nutzer/innen ein, ihrer Fantasie zwischen dicken Konturlinien und frischen Farben freien Lauf zu lassen. Durch Antippen kommen die über fünfzig kurzen Sequenzen in Gang und stellen die Userinnen oder ihr Gegenüber witzig und charmant in den Mittelpunkt des Geschehens – im wahrsten Sinn des Wortes, denn diesmal wird man beim Betrachten mittels Kamerafunktion selbst Teil der kleinen animierten Szenen. Das eigene Gesicht wird so zum Basketball, Sand in einer Eieruhr, zur Scheibe Toastbrot oder Kirsche auf einem Tortenstück, zum Kopf eines auf einem Schaukelpferd reitenden Cowboys oder zum Herzen eines Teddybären. Die integrierte Aufnahmefunktion und das zuschaltbare Mikrofon erlauben es ausserdem, die eigene Gesichtsakrobatik (das Grimassenschneiden ist bei dieser App quasi vorprogrammiert) aufzuzeichnen und zu versenden.Marlene Zöhrer