Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Entdecke die Musikinstrumente
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Soundbeilage
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2017
ISBN: 978-3-649-62405-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Musikinstrumente
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Entdecke die Musikinstrumente mit 12 kleinen Melodien
Musik begeistert Kinder schon sehr früh. Der Gesang ihrer Eltern beruhigt und wiegt sie in den Schlaf. Musikinstrumente haben etwas Anziehendes, Spannendes und wecken Neugierde. Im Soundbuch sind zwölf Instrumente vorgestellt: Block- und Querflöte, Geige, Kontrabass, Gitarre, Harfe, Trompete, Horn, Klavier, Orgel, Pauke und Xylophon. Ihre Funktionsweisen und Spielarten werden auf einer Doppelseite pro Instrument beschrieben. Allgemeine Dinge sowie Besonderheiten und die historische Entwicklung werden informativ, aber nicht allzu tief gehend geschildert. Auf den Fotos spielen meist Kinder die Instrumente; die einzelnen Teile werden benannt. Ein paar witzige Illustrationen runden das Erscheinungsbild der Doppelseite ab. Als Höhepunkt kann man mittels Knopfdruck eine kurze Melodie der Instrumente hören. Leider sind die Melodien nicht bekannt und eher zu kurz gehalten. Trotzdem kann es dazu führen, von einem Instrument noch mehr hören zu wollen. Maria Trifonov

Titel: Die Bremer Stadtmusikanten
Reihe: Mein erstes Musikbilderbuch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. Audio-CD
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2017
ISBN: 978-3-219-11722-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2017
Die Bremer Stadtmusikanten Ein Märchen der Gebrüder Grimm
Altersschwach sind sie: Esel, Katze, Hahn und Hund sollen von Haus und Hof verjagt werden, wo sie treu viele Jahre lang in den Diensten der Menschen gestanden haben. Sie schliessen sich zusammen und wollen in Bremen ihr Glück als Stadtmusikanten versuchen. Unterwegs stossen sie jedoch auf eine Räuberbande.
> Simsa ergänzt die Reihe „Mein erstes Musikbilderbuch“ um einen weiteren zentralen Klassiker. Der Fokus liegt auf detaillierten Bildern und passt sich damit der Altersgruppe ab 3 Jahren an. Liebevolle Extras wie der Esel mit Brille überzeugen. In 18 Tracks untermalt die Camerata Wien unter Erke Duit mit zum Teil starker Marschmusik die Geschichte, akzentuiert erzählt von Simsa. Pfiffig verknüpft sind Instrument und Tier: Die Trompete steht für den Hahn, das Bassetthorn stellt die Katze vor, über Schlagzeug und Waschbrett erklingt der Hund und das Akkordeon spielt die Eselsmelodie. Eine gekonnte Verschmelzung aus Märchenkulturgut, Illustrationen und Musik. Christina Weirich

Titel: Peter und der Wolf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. Audio-CD
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2016
ISBN: 978-3-219-11684-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.09.2016
Peter und der Wolf Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew
Das längst bekannte von Prokofjew vertonte Märchen wird hier neu dargeboten: Der Lausbub Peter hat das Gartentor offen gelassen. Ein Wolf kommt herein; Katze und Vogel können sich retten, die Ente wird verschluckt. Vom Baum aus fängt Peter den Wolf mit einem Seil. Die nun überflüssigen Jäger brauchen bloss noch den Triumphzug mit dem Gefangenen in den Zoo anzuführen. Die Moralpredigt des Grossvaters kann kurz sein.
> Während im Original die quakende Ente aus dem Wolfsbauch heraus gedämpft zu hören ist, lässt der Erzähler Janisch das Federtier heil daraus heraushüpfen. Obendrein beschert uns der Dichter die ganze Geschichte in gereimter Versform. Weil jede Person, jedes Tier mit einer klanglich typischen Melodie auf der CD vorgestellt wird, können Kinder dem Lauf der Erzählung leicht folgen und dabei die Blasinstrumente Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Hörner akustisch erleben. Die lustigen Farbbilder von Birgit Antoni verhelfen dem Buch zu netter Einführung in die Musikwelt. Siegfried Hold

Titel: Orchester der Tiere
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag., inkl. Geräuschebox
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2016
ISBN: 978-3-7373-5377-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Musikinstrumente
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2016
Orchester der Tiere
Pippo macht sich auf die Suche nach den Tieren, die am Abend ein Waldkonzert spielen möchten, und entdeckt verschiedene Instrumente wie Geige, Kontrabass, Piccolo und auch die weniger bekannte Celesta.
> Grüne Punkte, mit kräftigem Druck zum Leben erweckt, erzeugen Geräusche wie Froschquaken. Die mit einem Lautsprecher gekennzeichneten roten Kreise lassen eine kurze Melodie des jeweiligen Instrumentes erklingen. Wenn auch nicht frei von Vibrationen und Echo, so sind die Klangfarben der Instrumente doch hervorragend getroffen. Die elf sehr kurzen Mitschnitte entstammen meist dem bekannten Stück von Camille Saint-Saëns „Karneval der Tiere“. Auf der letzten Doppelseite sind alle Instrumente samt Musik nochmals zusammengefasst. Die Sätze des interaktiven Buches sind knapp gehalten. Kleiner Missklang: Der Flügel wird als Klavier bezeichnet. Satte Farben und liebevoll kolorierte Tiere runden das Bild ab. Für Kindergarten- und Vorschulkinder ein sehr guter erster Einstieg in die Orchesterwelt. Christina Weirich

Titel: Professor Dur und die Notendetektive - Das Klavier
Reihe: Professor Dur und die Notendetektive 1
Kollation: CD.
Verlag, Jahr: Igel-Genius, 2014
ISBN: 978-3-7313-1060-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Musikinstrumente
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.10.2014
Professor Dur und die Notendetektive - Das Klavier
Wenn Lasse und Lotte sich vor etwas drücken wollen, gehen sie zu Professor Dur in die Werkstatt. Dieser weiss viel und erzählt den Kindern Geschichten über Komponisten und Musikinstrumente. Ausserdem hat er eine sprechende Ratte und einen wundersam bemalten alten Flügel im Atelier. Mit diesem Flügel kann man in die Vergangenheit reisen und ins Geschehen dort eingreifen. Professor Dur lässt die Kinder und die Ratte auf eine solche Reise gehen, um dem Klavierbauer Heinrich Steinweg zu helfen. Eine spezielle Schraube soll für Steinweg die Lösung sein, um einen sauberen Klang der Töne im Klavier hinzukriegen.
> Eine Mischung aus Abenteuergeschichte und Sachtext. Matthias Haase liest in sehr gemässigtem Tempo, lässt eine vorwitzige Ratte mit leicht heiserer Stimme neben dem ruhigen Steinweg mit gesetzter, tieferer Stimme auftreten. Neu komponierte Musik und altbekannte Klavierstücke umrahmen die Geschichte. Ein angenehmer, unterhaltsamer Einstieg ins Thema. Karin Schmid

Titel: Hörst du die Musikinstrumente?
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2014
ISBN: 978-3-7373-5083-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Musikinstrumente
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Hörst du die Musikinstrumente? Soundbuch
Sechs Bilder, sechs Instrumente, sechs Musikbeispiele. Das Schwein steht vor dem Zirkus und spielt Blockflöte. Im Zelt drinnen treten der Elefant mit dem Klavier und die Mäuse mit dem Xylophon sowie weitere Tiere mit Instrumenten auf.
> Bilder mit Tieren, die Freude an der Musik ausstrahlen und sich dazu bewegen, stellen das Thema ins Zentrum. Die auf Wichtiges reduzierten und doch mit Verzierungen versehenen Bilder in den Farben gelb, braun, orange, grün und rosa wirken fröhlich und ein wenig plakativ. Das passt gut, denn man soll primär hinhören und nicht auf den Bildern verweilen. Zum Lauschen laden schwarze Kreise ein, auf die man drücken muss, um das Instrument in einer eingängigen, sinnlichen Melodie klingen zu hören. Zuhinterst können die Kinder in einem Rätsel das neu entdeckte Wissen mit Hilfe der Eltern überprüfen. Das Büchlein weist eine erstaunliche Klangqualität auf und ist einfach in der Handhabung. Schön für ein erstes, kurzes Musikhören mit den ganz Kleinen. Karin Schmid

Titel: Die Tonangeber
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2013
ISBN: 978-3-939435-82-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Musikinstrumente
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2013
Die Tonangeber
Träumend, schlafend, erwartungsvoll beobachten die Konzertbesucher das Orchester auf der Bühne. Die vorwitzige Oboe spielt durchdringend den Kammerton A. Aber der Konzertmeister mit seiner Geige ist für das ideale A zuständig. Nach ihm haben sich alle Instrumente zu richten! Die Holzbläser übernehmen schnell den Ton vor den Blechbläsern. Das Echo der mächtigen Pauke hallt durch den Saal und fordert die anderen Instrumente zum Wettstreit heraus. Plötzlich betritt der Dirigent den Saal: Stille. Er hebt den Taktstock und das Konzert beginnt.
> Der Kammerton A wandert in vielen Variationen als Linie oder Welle von einem Instrument zum anderen. Die Musiker sind mal coole, schräge Typen oder ganz in sich versunkene Künstler. Treffend werden ihre Stimmungen und die Eigenheiten ihrer Instrumente mit wenigen Strichen charakterisiert. Kurze Texte begleiten die ausdrucksstarken doppelseitigen Grafiken. Ein bemerkenswertes Buch, so anregend wie Musik. Martina Friedrich

Titel: Der kleine Flügel
Kollation: Geb., illustr., 253 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2012
ISBN: 978-3-463-40639-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Der kleine Flügel Eine phantastische Geschichte mit Musik
Eine 14-jährige, begabte Klavierschülerin leidet unter der pedantischen Herrschaft ihrer Lehrerin. Weil sie den Unterricht abbrechen will, erzählt ihr der Grossvater folgende wundersame Geschichte: Ein Steinway wird nach des Künstlers Tod an einer Auktion von zwei sonderbaren Personen erstanden. Er findet sich wieder in einem mächtigen Turm, wo die mächtige Orgel Theodora als die Königin der Instrumente ein unbarmherziges Regime ausübt. Sie duldet keinerlei musikalische Improvisationen, eine Stradivari ist ihre rechte Hand. Der Flügel rebelliert und wird zum Abfall befördert. Dort trifft er auf Leidensgenossen, und einige begeben sich auf eine höchst abenteuerliche Reise zu den Schlagzeugen, mit deren Hilfe die böse Orgel buchstäblich die Luft verliert.
> Unzählige Instrumente stehen hier am Weg und werden auf unterhaltsame Weise vorgestellt – eine eigentliche Instrumentenkunde, die sogar ins traurige Tal Moll und in die Halle der Intervalle führt. Für Musikfreunde eine lustvolle Reise. Siegfried Hold