Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 170
Titel: Nachts am Fluss
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 234 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-31500-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.08.2017
Nachts am Fluss
Arcadia Wells (18) leistet mehr als die meisten jungen Frauen ihres Alters. Nach dem Tod der Mutter kümmert sie sich um ihren Vater und den noch kleinen Bruder. Als sie an einer Party zwei Jungs, die auf der Durchreise sind, kennen lernt, verliebt sie sich und findet, sie habe eine Auszeit verdient. So begleitet sie die beiden zusammen mit einer Freundin für ein paar Tage. Trotz den Warnungen ihres Vaters und des plötzlichen Verschwindens ihrer Freundin vertraut sie den zwei Fremden und merkt nicht, dass sie sich damit in Lebensgefahr begibt.
> In gepflegter Sprache und dank der spannenden Handlung zieht die Autorin die Lesenden in die Geschichte hinein. Lange Zeit erscheint das Verhalten der Mädchen gar nicht so unüberlegt und die Jungs sind einfach geheimnisvoll. Doch gegen das Ende verliert das Buch etwas an Glaubwürdigkeit. Die Stärken von Arcadia sind zwar bewundernswert, aber ob ein Mädchen ihres Alters sich in der Realität auch wirklich auf das Abenteuer eingelassen hätte? Monika Fuhrer

Titel: Meine ersten Zahlen
Reihe: Carlsen Clever
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-22076-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Meine ersten Zahlen Buch + App = clever
Sofia und Jonas bestellen beim Bäcker eine Torte für Tante Katrins Geburtstag. Wie viele Brötchen können sie noch mitnehmen? Ob am Strand, im Aquarium oder auf der Theaterbühne – die Familie findet immer einen Grund zum Zählen und Raten.
> Integriert in die kurzen Alltagstexte ist eine Denkaufgabe, die das Zahlen- und Mengenverständnis bis 20 unterstützt. Auf dem Kinderflohmarkt wird mit Euro gerechnet. Die Zahlen sind zu Beginn bildhaft als Würfelaugen oder Tiere veranschaulicht. Zum Bilderwimmelbuch gibt es eine Gratis-App, die bis zu 500 neue Aufgaben bereithält. Das animiert Vorschulkinder zum Durchhalten. Dazu wird ein Smartphone auf ein Symbol im Buch gelegt. Die intuitiv zu bedienende App enthält drei Schwierigkeitsstufen. Symbole wie das Fragezeichen erklären die Aufgaben, die Glühbirne gibt Tipps. Ein digitales Lernvergnügen mit Integration des Smartphones in den Alltag für den, dem der Abakus zu altmodisch erscheint. Auf Herbst sind weitere Bände der neuen Reihe angekündigt. Christina Weirich

Titel: Auf immer gejagt
Kollation: A. d. Engl., geb., 413 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-58353-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2017
Auf immer gejagt
Tessa (17) ist eine Jägerin und eine der besten Fährtenleser/innen. Sie ist schlau, mutig, nicht auf den Mund gefallen und hat eine seltene Gabe: Sie kann spüren, ob jemand lügt oder die Wahrheit spricht. Aber ihr Vater ist tot und ihre Heimat steht an der Schwelle zum Krieg. Als Tessa von der Königsgarde beim Wildern erwischt wird, muss sie zur Strafe helfen, den Mörder ihres Vaters zu finden. Ihre Gabe sagt ihr, dass Cohen der Täter ist – der Junge, in den sie heimlich verliebt ist! Kann sie sich wirklich dermassen in Cohen getäuscht haben?
> Die traurige und harte Geschichte rund um die Aussenseiterin Tessa spielt in den zwei Königreichen einer Fantasywelt. Im einen Reich gibt es Magie, im anderen werden alle Magier verfolgt – eine Geschichte voller Leidenschaft, Vernunft, Liebe und Hass. Die Autorin schreibt leicht und locker. Charaktere und Fantasywelt werden authentisch und farbenfroh beschrieben. Die Handlung geht allerdings eher langsam voran und ist häufig vorhersehbar. Maria Trifonov

Titel: Schnabbeldiplapp
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-51508-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Wasser
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.06.2017
Schnabbeldiplapp Ein wasserscheues Bilderbuch
Am See herrscht heute perfektes Badewetter. Henry Schwan erfrischt sich gerade, als er am Seeufer die wasserscheue Ente Emil trifft. Eine Ente, die nicht schwimmen kann: Schnabbeldiplapp, das gibts doch nicht! Henry überlegt nicht lange und fährt mit Emil ins Hallenbad, wo er ihn mit Schwimmbrille und Handtuch ausrüstet und ihm alles zeigt. Am Beckenrand ist die Angst aber zu gross und Emil findet tausend Ausreden, um nicht ins Wasser gehen zu müssen. Doch als die beiden unfreiwillig abtauchen, ändert sich alles.
> Bilderbücher zum Thema Schwimmen lernen gehen immer. Mit abwechslungsreichen Illustrationen – mal grossformatig, mal comicartig – erzählt Günther Jakobs die Geschichte von der Überwindung der Angst vor dem Wasser. Ganz unterschiedliche Tiere bevölkern das Hallenbad und bieten witzige Details. Der Text bleibt jedoch belanglos, ist zu lang und man stolpert über unpassende Ausdrücke. Schade, doch den Kindern gefallen die lustigen Tiere sicher trotzdem. Sandra Laufer

Titel: William Wenton und die Jagd nach dem Luridium
Reihe: William Wenton 1
Kollation: A. d. Norweg., geb., s.w. illustr., 237 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-55367-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
William Wenton und die Jagd nach dem Luridium
Seine Eltern bringen ihn nach Norwegen in Sicherheit. Geheim bleiben sollen seine Fähigkeiten. Denn immer wenn William einen Code sieht, steigt dieses Kribbeln an seiner Wirbelsäule entlang und er vermag selbst unlösbare Aufgaben zu enträtseln. Doch als er mit seiner Schulklasse die Unmöglichkeitsausstellung besucht und dabei den schwierigsten Code der Welt knackt, gerät seine Welt aus den Fugen. Er wird ins Institut für posthume Forschung gebracht. Dort trifft er auf sprechende Möbelstücke und gefährliche kybernetische Pflanzen. Aber ein alter Feind seines Grossvaters spürt ihn auch dort auf. Eine rasante Jagd um die Entdeckung eines gefährlichen Geheimnisses beginnt.
> Dem kryptisch spannenden Einstieg folgt eine geschickt inszenierte Abenteuergeschichte voll interessanter Akteure, die nicht immer menschlicher Natur sind. Die Mischung aus James Bond und Harry Potter dürfte gerade Jungen, aber auch technikaffine Mädchen bannen. Der humorvolle Stil liest sich flüssig. Christina Weirich

Titel: Mein Garten-AlphaBeet
Kollation: Geb., farb. illustr., 63 S., inkl. ABC-Poster
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-25114-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Garten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Mein Garten-AlphaBeet
Von A wie Apfel über I wie Igel bis zu Z wie Zaunkönig: Jedem Buchstaben wird eine Doppelseite gewidmet, auf der sich Informationen zu Frucht, Gemüse, Blume oder Tier finden, die den Buchstaben repräsentieren. Einen eigenen Platz bekommt jeweils ein Rezept oder eine Bauanleitung, und es gibt auch eine Sammlung von Garten-Worten mit demselben Anfangsbuchstaben. Denn im Garten findet man neben dem Igel auch Iris, Immergrün und vielleicht ein Insektenhotel.
> Ältere Kinder erkunden die übersichtlich gestalteten Seiten mit Wiedererkennungswert selbst, auch jüngere können aus den hübschen Bildern selbständig erste Informationen gewinnen. Die Infobox liefert Ratschläge und Wissenswertes zu Standort, Sorten und besonderes leckeren Zubereitungsarten. Rezepte und Bauanleitungen sind einfach aufbereitet und umzusetzen. Ein grosses ABC-Garten-Poster, ein Glossar und ein Pflanz-/Erntekalender runden das Werk ab. Eine schöne Wissens- und Tippsammlung für kleine Gärtner ab Kindergartenalter. Andrea Eichenberger

Titel: Mein Vater, das Kondom und und andere nicht ganz dichte Sachen
Kollation: A. d. Norweg., geb., 254 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-58370-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Mein Vater, das Kondom und und andere nicht ganz dichte Sachen
Anton erfährt beim Fahrradschlauchflicken vom seinem Vater, dass er, Anton, ein Gummiunfall ist. Seine Eltern hatten sich Mühe gegeben, ihn NICHT zu bekommen. Mit Kondom. Antons Mutter ist vor kurzer Zeit tödlich verunglückt. Die Tatsache, dass Anton zwei viel zu grosse Ohren hat und nur ein Haar an einer bestimmten Stelle, macht sein Leben auch nicht einfacher. Um alles wieder «geradezurücken», beschliesst Anton, eine neue Frau für seinen Vater zu finden – zusammen mit Ine, der besten Freundin der Welt. Doch wer interessiert sich schon für Klohäuschenvertreter?
> Eine sehr amüsante Geschichte rund um Hormone, Beziehungen und Liebe. Die Geschichte ist voller witziger Einfälle und gleichzeitig blickt der Leser mit einem bemerkenswerten Einfühlungsvermögen in die jugendliche Psyche. Die kurzen Kapitel und die jugendliche Sprache mit vielen Dialogen bringt auch Jungs, die nicht so gerne lesen, Kurzweil. Maria Trifonov

Titel: Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling
Reihe: Nova und Avon 1
Kollation: Geb., 300 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-65381-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling
Auch das noch! Die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt hat Nova mit einem Fluch belegt. Als wäre es nicht schon genug, dass sie von allen schlechtgemacht wird, weil ihre Eltern etwas anders sind. Jetzt hat sie noch mit einer Doppelgängerin zu kämpfen. Die nennt sich Avon, ist arrogant, verdriesst sogar ihre neu gewonnene Freundin und gibt Nova ganz klar zu verstehen, dass nur Platz für eine der beiden ist. Kann sich Nova gegen diese böse „Zwillingsschwester“ behaupten?
> Eine Entwicklungsgeschichte über ein 13-jähriges Mädchen, das lernt, seine Minderwertigkeitskomplexe abzulegen und zu sich selber zu stehen. Dass Nova ihr Selbstwertgefühl mit übernatürlichen Fähigkeiten, Zauberspiegel und -sprüchen aufbaut, dient der Spannung in der Geschichte. Die schwärmerische Liebesgeschichte zu einem älteren Schüler wirkt sprachlich etwas einfältig und passt nicht ganz zur verzweifelten, kämpferischen Nova. Eine Fortsetzung, in der sie ihren bösen Zwilling wieder braucht, ist geplant. Katharina Siegenthaler

Titel: Rico & Oskar – Fische aus Silber
Reihe: Rico & Oskar
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-55687-5
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Rico & Oskar – Fische aus Silber
In der eigenen Behausung gemütlich auf dem Sofa rumfläzen: So wollen Rico und Oskar den Tag geniessen. Leider nicht für lange, denn die Stadtreinigung für Sperrmüll braust heran und „entsorgt“ das coole Zelt mitsamt dem Mobiliar. In einer Staubwolke bleiben die beiden zurück. Später widmen sie sich in Ricos Badewanne dem Apnoetauchen und studieren das Leben der Silberfische. Rico und Oskar sind sich einig: Auch diese Insekten brauchen ein behagliches Zuhause, obwohl unklar ist, wie es diese in den 5. Stock geschafft haben.
> Ob einer schnell oder langsam denkt, ordentlich ist oder unordentlich, das spielt in einer echten Freundschaft keine Rolle. Hauptsache, das Herz ist auf dem rechten Fleck. Davon erzählt die erfrischende Geschichte, verpackt in einen hübschen Comic für Erstleser, mit behutsamer, gekonnter Bildsprache. Details wie z. B. Tagebucheinträge, eine überlaufende Badewanne oder der Lichtkegel einer Taschenlampe sind effektvoll eingesetzt. Ein weiterer Band ist angekündigt. Katharina Siegenthaler

Titel: Vierzehn
Kollation: Geb., 106 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-58359-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Mädchen
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Vierzehn
Ihren Namen erfahren wir erst auf der letzten Seite des Buches. Da ist es schon Abend. Ein Abend nach einem langen ersten Schultag, an dem sie ihre Freundinnen wiedertrifft, mit dem Hund von Mutters Freundin spazieren geht, ihren Vater in dessen neuer Wohnung besucht, das blaue Zimmer entdeckt und einen Abstecher ins Schwimmbad macht. Alltag, Liebe, Trennung – ein Tag, ein Mädchen, eine Geschichte.
> Ein ganzer Tag auf etwas mehr als hundert Seiten, doch erzählt wird andeutungsweise viel mehr. Tamara Bach nimmt eine besondere Erzählperspektive für sich als Autorin ein, indem sie sich einem Schatten gleich um das vierzehnjährige Mädchen bewegt. Dadurch, dass sie es 'du' nennt, scheint sie es still voranzutreiben. Hartnäckig kommentiert sie jeden Gedanken, jede Regung. Zeitweise passiert so viel auf einmal, dass es nur für Satzfragmente, für Gedankensplitter reicht. Ein ruhiges und sanftes Buch, das immer den richtigen Ton trifft. Grossartig! Sandra Dettwyler

Titel: Wie die Vögel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN: 978-3-551-51766-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Parabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Wie die Vögel
Schwarz ist er der letzte eines Schwarms bunter Vögel am endlosen, azurnen Himmel. Fliegen zu lernen war ein langer Weg, den er nicht alleine gegangen ist. Er hatte Hilfe von einem Mann, der sich die Zeit nahm, ihm Schlag für Schlag den Weg zum Himmel zu zeigen. Dafür will er ihm danken. So kehrt er zurück und sein Schwarm hilft ihm, dem Mann das zu ermöglichen, was er bei ihm gelernt hatte.
> Viele Seiten vergehen, bis der rote Wagen am blauen Horizont erscheint und in das satte Gelb der unendlichen Wüste eintaucht: Ein Vogel fliegt durch die offene Tür. Noch einer und noch einer. Einer bunter und fantasievoller als der andere, durchbrechen sie die klaren, naiven Illustrationen, erzählen mit dem einfallsreichen Fahrer die Geschichte eines unspektakulären Vogels, der alles verändert. Ein kraftvolles Buch über die Grösse und Schönheit, die sich jenen offenbart, die hinsehen und sich den unscheinbaren Dingen des Lebens widmen. Tiefgreifende, schnörkellos schöne Poesie ohne Worte. Andrea Eichenberger

Titel: Phil und Sophie – Kleine und grosse Fragen an die Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-25095-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Phil und Sophie – Kleine und grosse Fragen an die Welt Philosophie für Kinder
Phil und Sophie sind beste Freunde und nehmen sich die Zeit, über Sichtbares und Unsichtbares zu philosophieren: Woran erkennen wir das Schöne? Wo finden wir das Glück? Was machen Gefühle mit uns? Woher kommen die Gedanken? Wie ist es wohl, tot zu sein, und wie hat alles angefangen?
> Ganz unaufdringlich und auf dem Niveau der Kinder geht die Kulturwissenschafterin die Fragen an. Ein einseitiger Gedankenanstoss führt das Thema ein. Die Protagonisten erzählen danach von ihren Beobachtungen und tauschen sich darüber aus. So kommen verschiedene Gesichtspunkte zusammen. Am Schluss des Büchleins werden die berühmtesten westlichen Philosophen und ihre Erkenntnisse zu den behandelten Themen ganz kurz dargelegt. Eine konsequente Farbgebung und viele fröhliche Aquarelle erleichtern die Orientierung und das Verständnis. Eine ansprechende Grundlage, um mit Kindern über wichtige Fragen nachzudenken. Monika Fuhrer

Titel: Die Zeit der Wunder
Kollation: A. d. Französ., geb., 188 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2011
ISBN: 978-3-551-58241-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Flüchtlinge, Krieg
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Die Zeit der Wunder
„Manchmal muss man sich Geschichten ausdenken, dass das Leben erträglich bleibt…“ lässt Gloria Koumail wissen, als sie ihm die Geschichte seiner Herkunft erzählt. Die herzensgute Frau und der Junge aus dem Kaukasus sind auf der Flucht vor Hunger und Kriegswirren und befinden sich auf dem Weg nach Frankreich. Die Reise der beiden ist geprägt von schrecklichen Erlebnissen. Trotzdem vermag Gloria dem Jungen immer wieder aufzuzeigen, dass das „unfehlbare Heilmittel gegen die Verzweiflung, die Hoffnung ist.“
> Mit Koumails Geschichte erinnert die Autorin an das Schicksal von Menschen, die aus ihren Herkunftsländern fliehen müssen. Sie lässt die Erlebnisse der Protagonisten in wunderbarer Sprache aus der Sicht des 13-jährigen Jungen erzählen. Die Naivität des Kindes nimmt den Vorkommnissen die Härte und es bleibt den Lesenden überlassen, sich die Realität vorzustellen. Wegen des gekonnten Aufbaus und der einfühlsamen Schreibweise eignet sich der Roman gut für den Schulunterricht. Béatrice Wälti

Titel: Eul doch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-51884-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Parabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Eul doch!
Die Sache ist nicht ohne Brisanz: Die kleine Eulsuse eult nicht! Eltern und Geschwister haben alles versucht, doch die kleine Eulsuse vergiesst keine einzige Träne – weder aus Angst, vor Stolz, aus Rührung, vor Wut noch aus Neid. Sie geht in die Fremde, begibt sich in Gefahr, schlägt traurige Schlachten und versucht zu weinen, denn sie will dazugehören. Schliesslich ist eulen lebensnotwendig. Manchmal muss man einfach heulen können – oder etwa nicht?
> Martin Baltscheit erzählt meisterlich und illustriert humorvoll diese eindrucksvolle Parabel. Kindgerecht verpackt er das Thema in die Geschichte der Eulsuse, die langsam an Selbstbewusstsein gewinnt und merkt, dass es in Ordnung ist, anders zu sein und über anderes zu weinen. Schlussendlich spielt sie im Kreise ihrer Familie „Wer zuerst eult, hat verloren!“ – und war noch nie glücklicher, zu verlieren. Unter dem gleichen Titel und in demselben tränenblauen Umschlag ist ein Hörbuch erschienen, das sechs weitere Tierfabeln beinhaltet. Nathalie Fasel

Titel: Conni Uhrzeit
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lernen, Uhr
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Conni Uhrzeit
Sofort tauchst du ein in Connis Welt der Uhren. Spielende, von Beginn weg mit «du» angesprochen, können zwischen drei Themen auswählen: Tageszeiten, Uhr stellen und Uhrzeiten. In den verschiedenen Spielen werden Belohnungs-Taler gesammelt: für Fleiss, zu Ende gespielte Spiele, Geschwindigkeit und Anzahl richtig gelöste Aufgaben. Mit diesen Talern kann eine bunte Burg gebaut werden.
> Auf der Startseite können sich Eltern mit einem Code einloggen und sich über das Spiel informieren, die Spieldauer oder das Uhrzeitsystem festlegen. Ältere Kinder können den Code jedoch lesen und sich auch für den Erwachsenen-Bereich anmelden. Die Hauptfigur Conni spricht v. a. jüngere Kinder an. Alle Spiele werden mündlich erklärt, und der Schwierigkeitsgrad kann zu Beginn eines jeden Spiels festgelegt werden. Eine ansprechend gestaltete Lernapp, die das knifflige Uhrzeitenlernen abwechslungsreich gestaltet. Sowohl eine gute Ergänzung für den Schulunterricht wie auch eine Übungsmöglichkeit für zu Hause. Annina Ott

Titel: Grododo
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-51509-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.03.2017
Grododo
Der müde Hase freut sich auf sein Bett. Noch Wasser trinken, Pantoffeln hinstellen, unter das Bett gucken, den Teddy ans Herz drücken – und dann die Augen schliessen. Ein Klopfen schreckt ihn auf. Er sieht nach und entdeckt einen Vogel, der gerade mit einem Hammer Bilder an die Bäume hängt. Der Hase macht ihm die späte Stunde klar. Nachdem er wieder eingeschlafen ist, rumort es von Neuem, und dies nicht zum letzten Mal ...
> Wie sich der Hase Ruhe verschaffen muss und sein Ritual durcheinandergerät, ist köstlich erzählt. Der prägnante Text ist Teil der spannenden Illustrationen. Die Laute "Tock", "Crunch", "Quietsch" füllen in grossen Lettern je eine Doppelseite und künden eine Störung an. Nichts beängstigt in den farblich dezenten Bildern mit den trefflich gestalteten Figuren. Voller Schalk präsentiert sich der Wunsch nach friedlichem Schlaf im Buch. Eveline Schindler

Titel: Das Buch von Kalenna – Ein Meer aus Tinte und Gold
Reihe: Das Buch von Kalenna 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 478 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-58352-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Das Buch von Kalenna – Ein Meer aus Tinte und Gold
"Zwei gebogene Linien für ihre Eltern, eine für Nin. Die gerade Linie für sich. Der Kreis für das, was sie zu tun hat ..." So interpretiert Sefia das Emblem, das mit einem Stempel in den Ledereinband eines Buches eingebrannt wurde. Seit der Ermordung der Eltern und der Entführung von Nin muss die 15-Jährige das Buch schützen. Sie lernt dessen Zeichen zu deuten und spürt eine magische Verbundenheit mit dem Werk. Zusammen mit dem stummen Archer begibt sie sich auf eine gefährliche Reise, um herauszufinden, wofür das Buch geschrieben wurde.
> Im "goldenen" Auftaktband einer Trilogie vermischt Traci Chee in schöner Prosa realistische Vorkommnisse mit der Magie des Lesens. Unterschiedliche Handlungsstränge und verschiedene Zeitachsen, die nicht immer klar erkennbar sind, verbinden sich zu einer ineinandergreifenden Geschichte. Verborgene Botschaften, überzeugende Protagonisten und farbenfrohe Nebenfiguren, aber auch grausame Szenen machen den Reiz dieser nicht ganz einfachen Erzählung aus. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ich weiss alles über dich
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 121 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-31456-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Medien, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Ich weiss alles über dich
Ben trägt ein pinkfarbenes Trikot mit der Aufschrift „Solo“ und zieht damit Nina magisch an. Logisch, sie ist ja auch Torfrau mit Aussicht auf eine Position bei den Kickers Kreuzberg! Fussball hat ihr nach der Stalking-Geschichte mit ihrem Ex Halt gegeben. Und nun ist Ben da: klug, erwachsen und einfühlsam. Er hat die gleichen Vorlieben wie sie (Pommes mit Erdnusssosse und rohen Zwiebeln) und ist sofort zur Stelle, als sie hunderte von anonymen Droh-Nachrichten erhält. Doch sie kennt ihn kaum ...
> Wem kannst du im Zeitalter der Social Media noch trauen? Wie fühlt es sich an, wenn dir deine Identität geklaut wird und dir niemand glaubt? Die zermürbende Auseinandersetzung der Ich-Erzählerin mit der Thematik wird überzeugend beschrieben, man kann sich mühelos in Ninas Ohnmacht hineinversetzen. Die 26 kurzen Kapitel mit vielen Dialogen werden auch lesescheue Jungs und Mädchen ansprechen. Die Geschichte endet realitätsnah. Als Klassenlektüre hervorragend geeignet! Nathalie Fasel

Titel: Mission X
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Grusliges, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2017
Mission X Dark Ride
„Tritt ein, wenn du dich traust“, raunt ein grusliger Totenkopf: Der Spieler, jeweils mit „du“ angesprochen, fährt mit seinem Bruder Lars Achterbahn. Plötzlich verschwindet Lars. Corvo, der Rabe, hat ihn entführt und will ihm seine Erinnerungen aussaugen. Zwischen den Buden trifft der Gamer eine geheimnisvolle Wahrsagerin, mit deren Hilfe er die verwunschene Seite des Jahrmarktes erreicht. Er muss sich beeilen, wenn er Lars retten will.
> Das spannend inszenierte Lese- und Rollenspielabenteuer überzeugt durch auftauchende, gut lesbare kurze Sätze, deren Lesegeschwindigkeit in drei Stufen regulierbar ist. Hintergrundmusik aus diffusen Geräuschen verstärkt die unheimliche Atmosphäre. Nach wenigen Sätzen muss der Spieler eine Entscheidung treffen, wie die Story weitergehen soll. So lässt sich das Spiel mehrfach wiederholen, was für geübte Leser aber rasch langweilig wird. Eine Pause kann aktiviert, Bilder können in Chatprogrammen geteilt werden. Geeignet für mutige Jungen und Lesemuffel. Christina Weirich

Titel: Dich immer wiedersehen
Kollation: A. d. Engl., geb., 328 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-55659-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Reisen
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Dich immer wiedersehen
Lucy lebt oben in einem Appartmentgebäude in Manhattan, Owen ist in die Kellerwohnung eingezogen. Lucy ist oft alleine, da ihre Eltern immer wieder auf Reisen sind. Owen hat mit dem Tod seiner Mutter zu kämpfen und muss sich neu orientieren. Die beiden kennen sich nicht, bis sie eines Tages während eines Stromausfalls im gleichen Lift steckenbleiben und sich verlieben. Doch Lucy wird in wenigen Tagen nach Europa ziehen und Owen reist in den Westen der USA. Werden die zwei sich jemals wiedersehen?
> Die Autorin hat eine Liebesgeschichte in fünf Teilen geschrieben, in der Postkarten eine wichtige Rolle spielen. Denn diese sind es, welche den beiden glaubwürdig und echt gezeichneten Protagonisten als Kommunikationsmittel über Ozeane hinweg dienen. In einer flüssigen, dem Thema angemessenen Sprache lässt die Autorin ihre Hauptfiguren im Wechsel über deren Suche nach Glück und dem, was wichtig ist im Leben, erzählen. Eine zarte Liebesgeschichte, die Landesgrenzen überwindet und beglückt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Verflixte Labyrinthe
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag., inkl. Stickern
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-18764-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Rätsel, Zeichnen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Verflixte Labyrinthe Wer traut sich durch dieses Buch?
Zwischen hungrigen Löwen, fliegenden Lassos oder schwimmenden Eisschollen hindurch gilt es einen sicheren Weg vom Start bis zum Ziel zu finden. Jedes Labyrinth erzählt dabei eine klitzekleine Geschichte und bietet weitere Rätsel und Malaufgaben. Nach dem erfolgreichen Meistern aller Irrgärten ist das Diplom am Ende des Buches bald voll mit den beiliegenden Belohnungsstickern.
> Ein kurzweiliger Zeitvertreib für regnerische Sonntage, lange Zugreisen oder mühsame Wartereien. Mehr als ein paar Stifte sind nicht nötig, um die farbenfrohen Irrgärten zu passieren. Weil die Labyrinthe sich jeweils über eine Doppelseite ausbreiten, kommt einem des Öfteren der Falz erschwerend in die Quere. Da nur für den einmaligen Gebrauch gedacht, eignet sich das Buch besonders als Geschenk. Sandra Dettwyler

Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind – Teil eins und zwei
Reihe: Harry Potter 8
Kollation: A. d. Engl., geb., 333 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-55900-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.12.2016
Harry Potter und das verwunschene Kind – Teil eins und zwei Das neue Theaterstück von Jack Thorne
In der Fortsetzung als Theaterstück wollen Albus Potter und sein Freund Scorpius Malfoy mit Hilfe eines Zeitumkehrers Cedric wieder zum Leben erwecken und ändern den Lauf der Geschichte.
> Der Leser darf sich in diesem Was-wäre-wenn-Spiel auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen. Rowling ist eine begnadete Geschichtenerzählerin. Der letzte Satz der Potterromane lautet: Alles war gut. Dabei hätte sie es aber belassen sollen. Die vier Akte sind ein dramaturgisches Drama voller Logikbrüche; eine Geschichte ohne Tiefe, obwohl die zerrüttete Vater-Sohn-Beziehung Potenzial gehabt hätte, ebenso die Freundschaft der Jungen. Der autoritär wirkende Harry in seiner Hilflosigkeit und die sich in Selbstmitleid aneinander klammernden Versager erwecken nicht wirklich Sympathien. Die Sprache ist ungelenk, hölzern und bietet ausser kleinen Schmunzlern nur eine Aneinanderreihung von Belanglosigkeiten. Seinen Platz in den Bestsellerlisten verdankt das Buch seinem Kultstatus und der treuen Leserschaft. Christina Weirich

Titel: Ich bin gern ich!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-51886-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Ich bin gern ich! Eine warmherzige Geschichte über die Einzigartigkeit
Sich anpassen ist schwierig, auch für ein Chamäleon. Max übt so sehr, dass er sich seinen Tierfreunden angleichen kann. Die sind beeindruckt, möchten aber wissen, wie er wirklich aussieht.
> In dieser Erzählung geht der bekannte Verwandlungskünstler definitiv zu weit: Er passt sich nicht nur seiner Umgebung an, sondern auch seinem jeweiligen Gegenüber! Wie er auf Blumen, Maikäfer oder Flamingos reagiert, wird in den lockeren Illustrationen köstlich dargestellt. Die Quasi-Gegenüberstellung kommt in Aquarelltechnik auf weissem Grund gut zur Geltung. Da helfen also Freunde dem Chamäleon, sich selber zu sein. Das wäre ein Thema für die entsprechende Altersgruppe. Sicher verstehen jüngere Kinder bereits, was "zu sich stehen" bedeutet. Eigentlich ist die Geschichte ja doppelbödig, braucht es im Alltag doch immer wieder und trotz allem eine gewisse Anpassung! Eveline Schindler

Titel: These Broken Stars – Lilac und Tarver
Reihe: These Broken Stars 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 490 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-58357-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2016
These Broken Stars – Lilac und Tarver
Nur ein scheuer Blick ist ihre erste Begegnung – dann geschieht das Unfassbare. Das Passagierraumschiff Icarus stürzt ab. Lilac LaRoux, arrogantes Upper Class Girl, Tochter des reichen Industriemagnaten Lambda LaRoux, und Tarver, hochdekorierter Kriegsheld aus der Mittelschicht, sind die einzigen Überlebenden. Auf einem terraformierten Planeten gelingt ihnen die Notlandung. Ungeachtet ihres Überlebenskampfes gegen die Natur spüren die beiden recht bald, dass der Planet ein Geheimnis zu verbergen sucht. Plötzliche Visionen und Stimmen leiten die beiden zu einer zurückliegenden Katastrophe von unvorstellbarem Ausmass.
> Nur unterbrochen durch Tarvers Verhörgespräche mit dem Militär, in denen der Jugendliche einen selbstbewussten Hang zur rebellischen Ironie zeigt, wird die Handlung aus zwei Ich-Perspektiven geschildert und zeigt dem Leser die unterschiedlichen Gedanken und Gefühle des weiblichen und männlichen Protagonisten. Die starke Auftaktspannung zerfällt leider nach der Notlandung.Nicht mehr als die Unberechenbarkeit des Wetters wird den beiden Teenagern als Hindernis im Kampf ums Überleben in den Weg gestellt. Erst im letzten Drittel überzeugt der dystopische Roman wieder mit überraschenden Wendungen. Wo der Leser allerdings den Showdown einer Romeo-und-Julia-Geschichte vermuten dürfte, verkompliziert sich der Roman in gekünstelte Konstruktionen, lässt zu viel Raum für Spekulationen, Ungereimtes und Unausgereiftes. Auch die Befreiung der Tochter aus der dominanten Vater-Tochter-Beziehung stellt sich allzu einfach und unlogisch dar. Dessen ungeachtet gelingt dank des flüssigen Schreibstils und der wunderbaren Entwicklung der jugendlichen Charaktere dennoch ein guter Roman, der seine Leser gefangen zu nehmen weiss. Der zweite Band der Serie, "These Broken Stars – Jubilee und Flynn", erscheint am 25. November 2016. Christina Weirich

Titel: Das kleine WIR
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-51874-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
Das kleine WIR
Das kleine WIR ist ziemlich stark, genauso die Freundschaft zwischen Ben und Emma. Zusammen sind sie mutiger. Zusammen durchtanzen sie die trübsten Regentage. Doch wenn Streit sie trennt, verzieht sich das Wir beleidigt in den hintersten Winkel ihrer Herzen. Wie können Ben und Emma es wieder hervorlocken?
> Das personifizierte WIR, ein grünes Monsterchen, zeigt in liebevollen Illustrationen das Innere unseres Wesens. Die Farben widerspiegeln die Stimmungen des WIR, mal kräftig und satt, dann eher grau und trist. Aufgepeppt durch Anglizismen und eine lockere Sprache dürfte die Geschichte auch für ältere Kinder interessant sein. Ein Familienbuch über Freundschaft und Gemeinsamkeiten und vor allem das Gemeinsamsein, aber auch über Streit und Versöhnung sowie ein Plädoyer gegen den Egoismus in einer leider nur allzu oft leistungsbezogenen Ich-Gesellschaft. Christina Weirich

Titel: Ponderosa
Kollation: Geb., 217 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-58346-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pubertät
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2016
Ponderosa
Ponderosa, eine alte Waldhütte, ist der Zufluchtsort von Juri, Kris und Josie. Die Teenager geniessen das Zusammensein, haben sie doch genug Probleme in der Schule und fühlen sich von den vielbeschäftigten Eltern unverstanden. Josie spielt mit den Gefühlen der gegensätzlichen Jungs, bis die Situation in ein Desaster mündet. Zugleich versuchen die drei, das Rätsel um das plötzliche Verschwinden von Münze, Josies kauzigem Wohnungsnachbarn, zu lösen.
> Der nachdenkliche, unauffällige Kris erinnert an Tschick aus Herrndorfs gleichnamigem Roman. Lakonisch erzählt er in Rückblenden die Geschehnisse. In dem perfekten Mix aus Adoleszenz-Roman und Krimi werden die Protagonisten und ihr Lebensumfeld lebensnah inszeniert. Ebenso bemerkenswert ist die Charakterisierung der eigenwilligen Nebenfiguren aus dem Freundes- sowie Familienumfeld mit ihren vielfältigen Problemen. Dadurch eignet sich die von der ersten bis zur letzten Zeile packende, bildhafte Lektüre auch für erwachsene Lesende. Martina Friedrich

Titel: Bitte nicht öffnen – Bissig!
Reihe: Bitte nicht öffnen 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 231 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-65211-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Monster, Winter
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 01.10.2016
Bitte nicht öffnen – Bissig!
Nemo bekommt ein Päckchen, auf dem steht: „An niemanden, wo der Pfeffer wächst am Arsch der Welt.“ Als er es öffnet, springt eine Plüschfigur raus. Diese stellt sich vor: „Ich bin Icy-Ice-Monsta.“ Es ist ein quicklebendiger Yeti-Ritter. Und es schneit plötzlich mitten im Sommer. Oda (Nemos Freundin) entdeckt, dass Icy nur ein Spielzeug ist. Also machen Nemo und Oda einen Einbruch beim Spielzeugverkäufer. Sie nehmen das Buch, in das der Verkäufer immer schreibt, was seine Kunden gekauft haben. Der Staat hat Jäger zur Yeti-Vernichtung beauftragt. Während sich Oda mit Icy in einem Iglu versteckt, gehen Nemo und Fred ihrer ersten Spur nach. Werden sie den Verkäufer finden? Werden die Jäger Icy und Oda finden? Und noch viel wichtiger: Wird der Sommer zurückkehren?
> Ich finde das Buch spannend und lustig. Es ist auch etwas komisch. Immer passiert etwas Neues. Das Cover ist interessant, weil es ein Loch hat, aus dem ein Auge schaut. Ich freue mich schon auf den 2. Band. Tudor, 10 Jahre

Titel: Aufs Ganze gehen
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 108 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-31540-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kriminalität, Mut
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Aufs Ganze gehen
Marvin, Killer, Erdal und Justin stehen in der 9. Klasse vor dem Abschluss. Doch die Schule ist ihnen egal, sie wollen Spass und Risiko. Sie wollen Helden sein: „Nichts kann uns aufhalten. Wir kennen keinen Schmerz und kein Zurück!“ Im Wettstreit mit einer anderen Clique wagen sie immer gefährlichere Aktionen. Handyfilme dienen als Beweise. Sie klettern auf Baugerüste oder hängen sich mit Inlinern an Autos – bis einer von ihnen den Ritt auf einem S-Bahn-Dach fast mit dem Leben bezahlt.
> Die Reihe Carlsen Clips ist bekannt für kurze Geschichten in einfacher „Jugendsprache“ für leseungeübte Jugendliche. Auch hier wird die Story gradlinig erzählt, es fehlt dadurch der Tiefgang, es fehlen das familiäre Umfeld sowie die Hintergründe, die die Jungs so auftreten und handeln lassen. Durch das Anreissen von ernsten Themen eignen sich die Büchlein aber zum Diskutieren in der Klasse, hier beispielsweise über Angeber, Mitläufer und wahre Freundschaft. Cornelia Brühlmann

Titel: Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 174 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-55676-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Scheidung
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte
Die Welt der 12-jährigen Fitz ist aus den Fugen: Vor einer Woche haben ihre Eltern verkündet, dass sie sich scheiden lassen. Nun müssen Fitz und ihre Schwester Bente mit ihren "Hin-und-Her-Taschen" zwischen Papas und Mamas Wohnung pendeln. Als sie gerade bei Papa sind, rutschen Bente und Papa mit dem Fahrrad aus und müssen notfällmässig ins Krankenhaus. Fitz begleitet die beiden und Mama kommt nach. Da Fitz ihrer Mutter lieber nicht begegnen will, treibt sie sich im Krankenhaus herum und lernt dabei Adam kennen. Mit ihm erlebt sie einen Tag voller Katastrophen und grosser Gefühle.
> Die sympatische Ich-Erzählerin Fitz nimmt den Leser einen Tag lang mit auf eine Gefühlsachterbahn: Wut, Trauer, Schmerz und Liebe kommen zur Sprache. Witzig und berührend erzählt die Autorin in kurzen Kapiteln, wie Fitz mit ihren Gefühlen umgeht. Dazu kommen unterschiedlichste Szenen aus dem Krankenhaus. Schliesslich kann Fitz fast alles "reparieren" oder wenigstens ein bisschen besser verstehen. Karin Böjte

Titel: Ich bin der kleine Mutiger
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-51888-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Selbstbewusstsein
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Ich bin der kleine Mutiger
Einen Tag lang ein Mut-Tiger zu sein, das wünscht sich der kleine Junge. Aus dem Wunsch wird Wirklichkeit. Tatsächlich ist ihm in der Nacht ein Fell gewachsen. Am nächsten Tag machen dem Tiger im Schulbus alle Platz, in der Klasse versucht die Lehrerin, ihn mit Bonbons zu bändigen, und auf dem Spielplatz in der Pause zeigt er ein paar Kunststückchen. Nach der Schule auf dem Weg nach Hause hat der Mutiger keine Angst vor den Rabauken aus der Goethestrasse. Bevor es ins Bett geht, müssen auch die Tiger-Zähne geputzt werden – wie es sich gehört.
> So manches Kind wünscht, einmal einen Tag lang sich in ein Tier zu verwandeln, einen Tag lang viel mutiger, tapferer und stärker zu sein als sonst. Endlich gibt es im Schulbus einen Sitzplatz und die Angst auf dem Schulweg ist verbannt. Das kleine Bilderbuch mit den lustigen comicähnlichen Illustrationen und mit wenig Text in kurzen, einfachen Sätzen eignet sich hervorragend zum Erzählen und zum Diskutieren über Selbstvertrauen und Mut. Maria Trifonov

Titel: Käpt'n Kalle
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 148 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-55678-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2016
Käpt'n Kalle
Kalle hat ein kleines Motorboot geschenkt bekommen. Sofort will er es ausprobieren. Mit an Bord nimmt er seine besten Freunde, den Hund der Nachbarin und sein Meerschweinchen. Sie verlassen den Wassergraben, und schon bald gleiten sie auf dem Fluss dahin. Ungefährlich ist das nicht, denn auf dem Wasser hat es grosse Frachtschiffe. Die Tiere sind unruhig und bringen das Boot ins Schlingern. Plötzlich stottert der Motor. Der Akku ist leer und es geht nicht mehr weiter.
> Die Abenteuer werden genau beschrieben, als wäre man eben mit dabei. Der unerschrockene Kalle lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Er ist keck und weiss genau, was er tut. Wenn es brenzlig wird, erklärt er den Tieren sein Vorgehen genau. Er ist jedoch froh, dass ein Polizist ihm hilft, sein Gefährt nach Hause zu schleppen. Die grosszügigen farbigen Illustrationen passen gut zum lustigen Text. Monika Aeschlimann

Titel: Von Schatten und Licht
Kollation: A. d. Französ., geb., 349 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-55667-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Soziales
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.08.2016
Von Schatten und Licht
Das ist die Geschichte und das Schicksal von Bo und Hama. Jung, verliebt und in einer trostlosen Welt lebend ereilt sie das Unglück durch eine Explosion im Eisenwerk, wo beide arbeiten. Hama verliert ihre Hände. Aberglaube und diffuse Ängste vertreiben die beiden aus der Stadt. Sie werden von einer Zwergensippe aufgenommen. Hier kommt auch Tochter Tsell zur Welt. Immer auf der Suche nach dem Paradies und nach sich selber treiben sie aber weiter und glauben, nun den Ort ihrer Träume gefunden zu haben. Da reisst sie der Krieg auseinander. Tsell, jetzt 12-jährig, findet in Vigg einen verlässlichen Partner. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach den Spuren ihrer Eltern – und ihrer eigenen Herkunft.
> Selbstfindung, Fiktion, Magie und Realität sind prägende Begriffe. Sie vermischen sich in diesem faszinierenden Roman in vier Teilen. "Das Leben ist eine Aneinanderreihung von Trennungen": Diesem düsteren Satz von Hama setzen Tsell und Vigg ihr gemeinsames, selbstbestimmtes Leben entgegen. Ulrich Zwahlen

Titel: 3/11
Kollation: Tagebuch nach Fukushima. A. d. Engl., Broschur, s.w. illustr., 169 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN: 978-3-551-79188-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
3/11
„Wir fühlen uns verwirrt, traurig, irritiert und hoffnungsvoll.“ So schildert Yuko die Zeit nach der Katastrophe vom 11. März 2011 in Japan. Auf ein Erdbeben folgte ein Tsunami, was schliesslich zur Kernschmelze im Atomkraftwerk von Fukushima führte. Trauer um die Toten, Sorge um die Überlebenden und Wut über die Versäumnisse der Regierung bewegen die Bewohner von Tokyo. Trotz Stromausfällen und atomarer Bedrohung versuchen sie, ihr Leben fortzusetzen. Yuko ist international vernetzt. Es tut ihr gut, Nachrichten aus aller Welt zu erhalten und ihre eigenen Sorgen loszuwerden. Beziehungskrisen, Grundsatzdiskussionen, Selbstfindung, alles trägt dazu bei, Japan treu zu bleiben, obwohl nichts mehr so sein wird wie vorher.
> In ihrem Onlinetagebuch schildert die junge Japanerin ihre Eindrücke und Sorgen. Sie illustriert die skizzenhaften, kurzen Eintragungen mit schwarzweissen, mangaartigen Zeichnungen. Schnell sind die Lesenden mitten im ungewöhnlichen und aufwühlenden Geschehen. Eindrücklich und spannend. Monika Fuhrer

Titel: CASH – I see a darkness
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carlsen, 2006
ISBN: 978-3-551-76837-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
CASH – I see a darkness
Der aktuelle Output an Materialien über den 2003 verstorbenen Countrysänger Jonny Cash ist enorm. V.a. der erfolgreiche Film "Walk the Line" machte den Künstler auch einem neuen Publikum bekannt. Reinhard Kleist, preisgekrönter Berliner Comiczeichner, hatte aber seine Version der Geschichte bereits geschrieben, als der Film in die Kinos kam. Dennoch sind Parallelen unübersehbar: wie im Film ist das Konzert im Folson Prison (1968) Dreh- und Angelpunkt der Story. Während sich der Film aber auf die Liebesgeschichte mit June Carter konzentriert, ist der Comic vielschichtiger. In beeindruckenden, sich steigernden s/w Bildern zeigt er mehr den Musiker Cash, macht aber auch vor seiner exzessiven Drogensucht (und der grossen Kreativität gerade in dieser Zeit!) nicht halt. Bewegend sind die Bilder kurz vor seinem Tod, wo Cash, gezeichnet vom Verlust June Carters und seines wilden Lebens, einzelne Stationen seines Lebens Revue passieren lässt. Bei der Umsetzung der bekannten Cash-Hymnen wie "A Boy called Sue" oder "I shot a man in Reno" vertraut Kleist ganz auf seine Bilder. Interessant und das positive Gesamtbild abrundend ist das Vorwort des renommierten Musikjournalisten Franz Dobler. Maja Mores

Titel: Conni rettet die Tiere
Kollation: Reihe: Meine Freundin Conni. Geb., s.w. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2011
ISBN: 978-3-551-55487-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Naturschutz, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Conni rettet die Tiere
„Muss man die etwa anfassen?“ Conni will sich für aussterbende Tierarten einsetzen und meldet sich für einen freiwilligen Einsatz beim Naturschutzbund. Dass man so früh aufstehen muss, war ihr allerdings nicht klar. Dann ist Connis erste Aufgabe auch noch, Frösche und Kröten einzusammeln und sie sicher auf die andere Strassenseite zu bringen. Doch schnell überwindet sie ihren Ekel. Dass am nächsten Tag ausgerechnet die Erwachsenen ihre Begleitung verweigern, enttäuscht sie. Zum Glück gibts Opa. Der weiss Rat bei Vögeln, die in Scheiben fliegen und baut sich sogar noch einen Teich in den Garten.
> Eine abenteuerliche Geschichte, die zeigt, wie man eine naturfreundlichere Umgebung bei sich zu Hause oder in der Umgebung schaffen kann. Bei Conni im Quartier wird ein toleranter Umgang mit anders denkenden Nachbarn vorgelebt: Herr Hermann liebt nun mal seine Koi-Fische und obwohl Connis Kater Mau es auf die Vögel abgesehen hat, kann sie sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Das Buch gibt nützliche Tipps, ohne moralisierend zu wirken. Iris Boldt

Titel: Karl May
Kollation: Die ganze Wahrheit. Broschur, farb. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN: 978-3-551-78694-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Karl May
Zu seinem hundertsten Todestag kommen Karl May und seine Helden wieder zu Ehren, obwohl die jetzige Jungleser-Generation seine Bücher kaum kennt. Hier erzählt Old Shatterhand das bewegte Leben seines Meisters – und es war ein Leben mit vielen Sonn- und Schattenseiten. May stammt aus ärmlichen Verhältnissen. Trotz einer Lehrerausbildung gerät er auf die schiefe Bahn, bis ein Gefängnisseelsorger einen Wandel zum Positiven bewirkt. Nun spielen sich die Hochstapeleien hauptsächlich literarisch ab. Karl May kommt mit seinen Gut-Böse-Charakteren und den religiös verbrämten Thesen gut an und wird ein wohlhabender, geachteter Bürger – bis ihn die Vergangenheit wieder einholt.
> Eine durchaus lesenswerte Biografie, die viele Erinnerungen weckt und vielleicht auch ins rechte Licht rückt. Allerdings ist Old Shatterhand als Vermittler überflüssig, er wird als solcher kaum wahrgenommen. Das Buch ist mit Comic-May-Figuren illustriert. Ulrich Zwahlen

Titel: Kim's Comiczeichenkurs - Workbook
Kollation: Ringheft, farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2011
ISBN: 978-3-551-76866-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Zeichnen
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Kim's Comiczeichenkurs - Workbook
Ein Übungsbuch zum Reinzeichnen! Hier steht nicht die Theorie im Vordergrund, sondern dies ist ein Arbeitsbuch im A4-Format mit Spiralbindung und vielen Transparentseiten zum Nachzeichnen. Es beinhaltet Übungen zum Ziehen der ersten Striche, zum Entwickeln von Figuren, der Mimik, Frisuren, Kleidung, zum Thema Perspektive, der Farbgebung bis hin zur Ausarbeitung einer kompletten Comicseite. Dazwischen kann man immer wieder über die witzigen Cartoons des bekannten Zeichners schmunzeln.
> Wer diesen attraktiven Comiczeichenkurs in der Hand hält, möchte am liebsten gleich loslegen. Und das soll man auch: Man lernt schrittweise die wichtigsten Techniken und setzt diese gleich um, indem man ins Buch hinein zeichnet. Dieses Workbook ist eine gute Ergänzung zu den beiden anderen Comiczeichen-Büchern von Kim, die sich mehr mit der Theorie beschäftigen. Es ist aber problemlos auch alleine einsetzbar. Ein grossartiges Buch für Zeichenfans von 12 bis 99 Jahren. Cornelia Brühlmann

Titel: Ruben
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 429 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2011
ISBN: 978-3-551-31035-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Soziales
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ruben
In Hartford, New England, lebt Ruben (15) mit seinem Vater in einem heruntergekommen Quartier. Eines Tages wird der Vater, ein Drogendealer, vor den Augen seines Sohnes in der Wohnung erschossen. Durch die polizeilichen Ermittlungen lernt Ruben seine Mutter und deren etwas zwielichtigen Freund Harry kennen. Als Anwältin und Polizeioffizier gehören sie zur Oberschicht des Ortes. Ruben ist den Ansprüchen der neuen Umgebung und der karrieresüchtigen Mutter nicht gewachsen. Harry reitet ihn schliesslich in eine Drogensache hinein, die Ruben fünf Jahre ins Gefängnis bringt – und die Mutter ins Bürgermeisteramt. Im Knast wird er stark und geläutert. Mit Hilfe von Davis und Lizzie findet er schliesslich einen Weg, all die Fragen zu seinem verpfuschten Leben zu klären und den Schuldigen zu bestrafen.
> Ein Thriller? Ein Krimi? Ein Sozialdrama? Der Roman enthält von allem etwas und erzeugt Hochspannung, auch wenn der Protagonist wohl nicht immer altersgerecht handelt. Ulrich Zwahlen

Titel: Der Klassen-King
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2010
ISBN: 978-3-551-35864-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Gewalt
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Der Klassen-King
Steffen Kuhlmann, der nette Neuling in der Klasse, entwickelt sich zu einem wahren Coolman-Terroristen. Er beherrscht bald einmal die ganze Klasse, inklusive Lehrerin. Und in den war Hannah zuerst verknallt! Sie kann es selber nicht fassen. Immer mehr Knaben wechseln auf Steffens Seite. Die andern werden schikaniert, verspottet und drangsaliert, die Mädchen mit sexistischen Sprüchen erniedrigt. Hilflos stehen Schüler und Lehrer dem Treiben gegenüber. Hannah weiss plötzlich nicht mehr, wo sie hingehört und auch sie wechselt kurz die Front. Doch eines Tages läuft das Fass über.
> Die Geschichte schildert realitätsnah und tagebuchartig, wie in einer Klasse Mobbing entsteht und wie hilflos alle Parteien dieser Gewalt ausgeliefert sind. Zwar kommt es hier zu einer Wende, allerdings etwas sehr rasch. Die Zerrissenheit der Opfer ist aber deutlich dargestellt. Das Buch ist als Klassenlektüre und Diskussionsstoff für die Mittelstufe geeignet. Ulrich Zwahlen

Titel: David Tage – Mona Nächte
Kollation: Broschur, 154 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2010
ISBN: 978-3-551-35106-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
David Tage – Mona Nächte
David (15) trifft Mona (17) an einer Veranstaltung auf dem Kudamm in Berlin. Sie lächeln einander an und reden miteinander. Anstatt sich wieder zu treffen, schlägt Mona vor, dass sie einander Briefe schreiben könnten. David willigt ein, obwohl er Mona lieber sehen würde. Doch in den Briefen kommen sie einander viel näher, als er je gedacht hätte. Beide öffnen sich beim Schreiben sehr. Bis Mona mit zwei Klassenkameraden nach Paris reist und vor David etwas verbirgt.
> David und Mona gestehen sich in ihren Briefen ihre Liebe, erzählen von ihrem Alltag, ihren Schwierigkeiten im Leben, streiten und versöhnen sich wieder. Ein Auf und Ab der Gefühle, verfasst in einer direkten, eigenwilligen Sprache, die Emotionen auch in Wortwahl und Wortstellung übernimmt. Ein berührendes Nach-Aussen-Stülpen des Innern, das beim Lesen eigene, leise Gefühle wiedererkennen lässt. Karin Schmid