Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Hilda – Hilda und der Troll
Reihe: Hilda 5
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2017
ISBN: 978-3-95640-126-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Hilda – Hilda und der Troll
Hilda lebt mit ihrer Mutter in einer Hütte mitten in der Wildnis. Es gibt wenig, vor dem sie sich fürchtet, doch der Felsentroll jagt ihr einen gehörigen Schrecken ein, als er plötzlich bei ihr zu Hause auftaucht. Schnell merkt sie, dass er gar nichts Böses im Sinn hat.
> Hilda mit den blauen Haaren, schon bald animiert auf Netflix zu sehen, ist eines der sympathischsten Wesen der aktuellen Kinderliteratur. Mit dem jungen, erfolgreichen Autor Luke Pearson hat sie die Leidenschaft fürs Zeichnen gemein. Dessen Bilder sind von Wärme erfüllt, mit Humor gespickt und von einer Magie umgeben, die an nordische Sagen erinnert. Beeindruckend seine Vorliebe für Details, wie beispielsweise der stumpfe Bleistift, der in den Spitzer gesteckt wird, oder die Genauigkeit der Abläufe, als Hörnchen, Hildas Gefährte, dem Felsentroll eine Glocke an die Nase hängt. Am besten kauft man sich gerade die komplette Reihe, welche bereits fünf Bände in deutscher Sprache umfasst. Sandra Dettwyler

Titel: Kleiner Strubbel – Superstrubbel
Reihe: Kleiner Strubbel
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2017
ISBN: 978-3-95640-116-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Kleiner Strubbel – Superstrubbel
Wie jeden Morgen macht sich der kleine Strubbel mit den stachligen Haaren bereit, um sich auf den Schulweg zu machen. Unterwegs gelangt er an eine Treppe, die aus zahlreichen Würfeln besteht. Er steigt hinauf bis ganz zuoberst, doch da beginnt der Turm zu wackeln und er fällt einem Superhelden mit Cape direkt vor die Füsse. Dieser entpuppt sich als Hochstapler im Heldenanzug. Als der kleine Strubbel ernsthaft in Schwierigkeiten gerät, kann ihn sein neuer Freund nur retten, indem er das sperrige Kostüm auszieht.
> Der Zeichner Pierre Bailly und die Comicschreiberin Céline Fraipont haben mit den Abenteuern des kleinen Strubbel eine Bilderbuchserie geschaffen, die durch farbenfrohe Bilder besticht und ohne Text auskommt. Die Handlung beginnt mit dem allmorgendlich gleichen Szenario und entwickelt sich in einem für junge Kinder adaptierten Tempo. Dabei können sich auch erwachsene Betrachter der wachsenden Spannung nicht entziehen. Tanja Raemy

Titel: Hilda – Hilda und der Mitternachtsriese
Reihe: Hilda 2
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2016
ISBN: 978-3-95640-115-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Hilda – Hilda und der Mitternachtsriese
Seit einiger Zeit finden Hilda und ihre Mutter geheimnisvolle, klitzekleine Zettel im Garten, auf denen sie unmissverständlich aufgefordert werden, umzuziehen. Jetzt sitzt Hilda mit ihrer Mutter auf dem Sofa, als ein Stein durchs Fenster ins Zimmer fliegt und aus dem Radio eine laute Stimme verkündet: „Ich wiederhole! Wir beginnen nun mit der Zwangsräumung!“ Wer sind „wir“ und was will der Riese von ihnen, der um Mitternacht vor ihrem Haus steht?
> In einer abgeschiedenen Bergwelt, inmitten von Fuchshörnchen, Woffeln, Riesen und Holzmännern, stellt sich die furchtlose Hilda einer Schar aufgebrachter Elflinge. Herzhaft geht sie Probleme an und findet Lösungen dafür. Die eher in düsteren Farben gehaltenen Zeichnungen passen zur Handlung. Sie wirken beklemmend und erhöhen so die Spannung der solid aufgebauten und geistreichen Geschichte. Eine bestechende Alternative oder Ergänzung zu bestehenden Comicreihen. Die Reihe beinhaltet bereits 4 Bände. Katharina Siegenthaler

Titel: Antonia war schon mal da
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2016
ISBN: 978-3-95640-108-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
Antonia war schon mal da
Biber, Molch, Specht und Igel machen sich auf eine Reise, die Welt zu erkunden. "Nur Antonia mag nicht starten, sie steht und bleibt in ihrem Garten." Wieso denn auch auf Reisen gehen, Antonia hat alles längst gesehn ... Auf Bergen und unter der Erde, im Wald, der Stadt, ja gar in der Luft: Antonia war schon mal da und hat findigen Blicken Beweise hinterlassen.
> In einfachen Reimen, mal als Bildunterschrift oder in Sprechblasen, reisen Leselerner und junge Entdecker durch diesen klar strukturierten Erstlesecomic, der mit wimmligen Bildern zum Verbleiben einlädt. Als ganze Bildseite oder in zwei bis maximal vier Panels unterteilt lassen die fantasievollen Illustrationen schmunzeln, und schnell erobert Antonia – immer dabei und doch in ihrem Garten – das junge und auch ältere Publikum. Kurze, eingängige Sätze, die gekonnt eingesetzt erstes Lesen animieren, ergänzen die überschaubaren Bilderkombinationen. Ein wunderbar gelungenes Buch zum ersten Entdecken geschriebener Geschichten! Andrea Eichenberger