Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 27
Titel: König Lichterloh
Kollation: Geb., farb. illustr., 215 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3542-0
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
König Lichterloh Märchen und Geschichten von Krieg und Frieden, Streit und Vergebung, Zorn und Zärtlichkeit
Stell dir ein Zeltlager vor, armselig und notdürftig. Vor einem Zelt sitzen zwei Menschen, ein Mädchen und eine alte Frau. Das Mädchen ist in einem Alter, wo Kinder fragen und fragen. Und die Grossmutter tut, was Grosseltern aller Zeiten und an allen Orten immer schon taten – sie antwortet mit einer Geschichte.
> Karin Scholl, alias Frau Wolle, hat 33 Volksmärchen und Weisheitsgeschichten aus der ganzen Welt gesammelt. Sie erzählen davon, wie zwischen Menschen und Völkern Streit entsteht, der sogar in Krieg ausarten kann. Sie berichten von Liebe und Verzeihen. Jede Erzählung ist mit einem eigenen, wunderbar verzierten Rahmen versehen, der den Inhalt des Märchens aufnimmt. Hinten im Buch findet sich ein ausführliches Quellenverzeichnis. Zuvorderst gibt es, nebst einer informativen Einleitung, ein lustiges Inhaltsverzeichnis: Die mit einer Erdbeere gekennzeichneten Märchen eignen sich auch für Kinder. Eine anrührende und nachdenklich stimmende Sammlung von völkerverbindendem Erzählgut. Katharina Wagner

Titel: Schau!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. Blindenschriftkarte
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2017
ISBN: 978-3-7022-3591-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Sinne
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Schau! Staunen mit allen Sinnen
Die kleine Nele ist blind. Trotzdem kann sie die Umwelt mit Augen, Ohren, Nase und Fingerspitzen wahrnehmen. Dadurch entstehen in ihrer Fantasie ganz eigene Bilder. So empfindet sie die Sonne als eine strahlende Königin, die uns lachend zuzwinkert. Der Schnee ist für sie ein ruhiger Maler, der das Land verwandelt, indem er lautlos kalte Punkte auf das Land zaubert. Nele bittet Herrn Soundso, ihr von den Dingen zu erzählen, die sie nicht sehen kann. Er versucht ihr sehr sachlich, alles zu beschreiben. So sieht er die Sonne als leuchtenden Ball am Himmel, der uns Wärme und Licht gibt.
> Durch die Gegenüberstellung der kühlen Sicht von Herrn Soundso und der lebendigen Fantasiewelt Neles, die ihre Umgebung vor allem mit ihren Händen erspürt, bekommen die Lesenden einen sinnlichen Blick auf die Dinge. Warum nicht auch mal die Augen schliessen, den Duft der Wiese einatmen, einen warmen Sonnenstrahl auf der Haut spüren? So kann man sich gut in Neles Situation versetzen. Martina Friedrich

Titel: Flucht
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3560-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ausländer, Migration
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.12.2016
Flucht
So ein Gewusel! Zig Menschen drängen sich um schwarze Gummiboote, um sie zu bepacken. Einige tragen Schwimmwesten. Eine Seite weiter sieht man die Boote auf dem Meer. In jedem sitzt eine Familie. Bunt sieht es aus und irgendwie hoffungsvoll. Hoffnungsvoll?
> Die Protagonisten, eine reiche Arztfamilie, haben eine Katze bei sich. Sie wird zur Identifikationsfigur. Das Tier erzählt, wie es kam, dass die Familie aufgebrochen ist, um eine neue Heimat zu suchen. Es sind sogenannte Wohlstandsflüchtlinge, die sich aufmachen, um endlich wieder in einem Land leben zu können, wo es Elektrizität gibt, eine funktionierende Toilette und hoffentlich ein Leben wie früher. Beeindruckende Bilder zeigen die Flucht, die versunkene Vergangenheit und die ungewisse Zukunft. Der (erneute?) Aufbruch von Europa und Afrika, eine gewollte Irritation, weist auf die Brisanz dieses alltäglichen Geschehens hin und auf die Fragen, die es aufwirft. Der Schluss bleibt offen, doch der Teddy auf dem Meeresgrund wirkt nach. Katharina Wagner

Titel: Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3561-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Gedichte
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott Ein tierisch-kulinarisches ABC-Buch
Was macht Bruder Brombärius? Er backt Butterkekse, brät Bananen, braut Bier und beichtet hinterher alles. Währenddessen geniessen Mehlmotten Müsli mit Mehrkornflocken, Mangos, Mandeln und Magermilch. Beginnend mit A wie Affe über J wie Jaguar zu Z wie Zitronenzebra begegnet dem Leser auf jeder Doppelseite ein Tier mit seinen kulinarischen Vorlieben, die in Form von Alliterationen versprachlicht und mit einer Mischung aus Collage und Tusche illustriert sind.
> Die kecken Tierporträts erhalten durch das Stilelement der Alliteration einen verspielten Rhythmus und lassen den Betrachter zusammen mit den fantasievollen Illustrationen in eine Traumwelt eintauchen. Durch die Reduktion der einzelnen Texte auf Satzlänge eignet sich dieses Buch auch für Kinder, die sich gerne mit nicht zu umfangreichem Lesematerial beschäftigen. Tanja Raemy

Titel: Was wir alles können
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3558-1
Kategorie:
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 15.11.2016
Was wir alles können
Jedes Familienmitglied beschreibt in Reimform, was es alles kann: Der Junge kann auf einem Bein stehen, das Mädchen klettert wie eine Katze über das Sofa, der Hund kann in drei Sprachen bellen, die Katze springt hohe Hürden, der Opa kann Klavier spielen, die Oma bohrt Löcher in dicke Wände, die Mama kann schwere Tische verrücken und der Papa macht wie ein Drache Feuer. Am Schluss versammeln sich alle im Wohnzimmer, um Omas Geburtstag zu feiern.
> Die Selbstkompetenz im Alltag wird durch die Reimtexte spielerisch vermittelt und durch die farbigen Bilder ansprechend illustriert. Die Sensibilisierung für die Sicherheit im Haushalt wird als weiteres Ziel dieses Pappbilderbuches beschrieben. Dazu werden im Hintergrund verschiedene gefährliche Situationen zu Hause bildlich dargestellt, die jedoch im Text nicht besprochen werden. Dieses Thema gerät dadurch stark in den Hintergrund und fällt dem Betrachter ohne Hinweistext auf dem Buchdeckel kaum auf. Tanja Raemy

Titel: Die Nacht der Falter und ich
Kollation: Geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3540-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Gefühle
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Die Nacht der Falter und ich
Es gibt im Leben eines heranwachsenden Menschen eine Zeit, da schaut er sein Spiegelbild genauer an. Plötzlich macht er Dinge, die er sich vorher nie getraut hat. Unbekanntes wird ausprobiert. Eine kurze Berührung im Bus lässt ihn die Welt anders erfahren. Er beginnt, gegen den Wind zu laufen, und von einem Moment auf den andern verwandelt sich ein sonniger Tag in einen nachtschwarzen.
> Eine Fülle von Gedichten und Erzählungen schildern die ambivalenten Gefühle, welche das Erwachsenwerden begleiten und das Leben kompliziert machen. Die Texte sind klar und einfach, fast puristisch. Sie regen zu eigenen Gedanken an. Drucke und Radierungen in Pastellfarben begleiten die Texte und machen Gefühle sichtbar. Ein kleines Gesamtkunstwerk, in dem sich vor allem Heranwachsende wiedererkennen. Monika Aeschlimann

Titel: PaulaPaulTom ans Meer
Kollation: Geb., 120 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3521-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
PaulaPaulTom ans Meer
Papa hat eine Daueraffäre mit seinen Laufschuhen, Mama mit ihren Farbtöpfen – und Paula? Sie hat einen Bruder! Der ist bescheuert. Zu Opas 70. Geburtstag will Mutter die Familie vereinen. Vater Theo lehnt das ab. So soll die 15-jährige Paula Paul aus dem Heim nach Hause holen. Doch auf dem Weg trifft sie Tom und sein Saxophon. Sie beschliessen, ans Meer zu fahren – zusammen mit Paul.
> Leicht wie ein Schmetterling erobert der einfühlsame Coming-of-Age-Roman das Herz des Lesers. Trotz klarer Sprache bleibt Raum für Interpretation. Das poetische Erzähltalent der Autorin und starke Metaphern lassen die Gefühle Achterbahn fahren. Der leichte, heitere Unterton durch Pauls ganz eigene Sprachspielereien verhindert das Abdriften ins Melodrama. Und so wird aus neu erwachenden Sehnsüchten eine Geschichte der Abnabelung und des Sich-selbst-Findens in einer von menschlichen Stärken und Schwächen geprägten Umwelt. Christina Weirich

Titel: Das Gute daran
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3519-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2016
Das Gute daran Bei Mama und bei Papa
Daran, wie es war, als die Eltern noch zusammen waren, kann sich der kleine Junge nicht mehr erinnern. Seit ihrer Trennung lebt er bestimmte Tage bei dem einen oder dem andern. Er wird vom Kindergarten abgeholt, man isst, spielt, duscht, liest Bücher und verbringt freie Zeit und Ferien. Nur eben passiert dies auf unterschiedliche Weise.
> Die linke Buchseite veranschaulicht, wie es sich bei und mit Papa verhält, die rechte Seite entsprechend mit Mama. Die Illustrationen sind fotoartig gestaltet, der kurze Text steht oberhalb oder unterhalb des Bildes. Der Ich-Erzähler schildert die Situationen und erwähnt, was gut daran ist: z. B. hier mit den Fingern und dort im kuscheligen Bademantel essen. Überall wird etwas Positives gesehen; diese Haltung kann für Kinder in derselben Situation hilfreich sein. Eveline Schindler

Titel: Morgen ist morgen
Kollation: Ein Märchen von Vertrauen und Gewitztheit. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2011
ISBN: 978-3-7022-3136-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Morgen ist morgen
Auf der Suche nach Schlaf wandert ein König nachts durch die Stadt. Plötzlich hört er aus einer ärmlichen Hütte Gesang. Fröhlich tanzt dort ein Flickschuster mit seiner Frau. Der König tritt ein und stellt verwundert fest, dass die beiden nur gerade so viel besitzen, wie sie an diesem Tag zum Leben brauchen. Die Zukunft bereitet dem Paar keine Sorgen. Da beschliesst der Herrscher, den Schuster auf die Probe zu stellen. Er will doch sehen, ob dieser so fröhlich bleibt, wenn er den Beruf verliert.
> Das jüdische Märchen stammt aus Afghanistan. Es zeigt, wie ein gottesfürchtiger Jude es schafft, mit Vertrauen und Gewitztheit einen mächtigen Herrscher zu überzeugen. Viel Lebensweisheit und Humor steckt darin, und man kann es Gross und Klein erzählen. Die stimmigen Illustrationen sind mit Sorgfalt ausgearbeitet. Ein wesentliches Gestaltungsmittel sind die Schriftzeichen von Texten aus hebräischer und persischer Literatur. Schade nur, dass das Buchformat so klein ist. Katharina Wagner Mehrere Stufen

Titel: Gottes grosser Zoo
Kollation: Geb., farb. illustr., 45 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2010
ISBN: 978-3-7022-3076-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bibel, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Gottes grosser Zoo
In diesem Bilderbuch werden biblische Tier-Geschichten erzählt: Zum Beispiel von Noah und seiner Arche oder von Jona, welcher von einem grossen Fisch verschluckt wurde. Nebst diesen Klassikern tauchen jedoch auch die weniger bekannten Erzählungen von Bileams sprechendem Esel oder den hilfsbereiten Raben des Propheten Elias auf. Von den bibeltypischen Tieren Kamel und Schaf sind sogar mehrere Geschichten im Bilderbuch zu finden.
> Die Autorin wählt sinnvolle Passagen aus dem alten und neuen Testament und formuliert in kindgerechter Sprache ¬– immer mit dem Fokus auf die Rolle der Tiere. Sie bettet die Erzählungen in den Kontext ein, z.B. bei der Heuschreckenplage in Ägypten. Die grossformatigen Illustrationen wirken unterstützend. Als Vorlese- und Erzählbuch gut geeignet. Nathalie Fasel

Titel: Das Geheimnis der Silberkelche
Kollation: -
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2008
ISBN: 978-3-7022-2965-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Das Geheimnis der Silberkelche
Kiki verbringt ihre Ferien bei ihrem Onkel Nick. Dieser ist Abt in einem Kloster in den Bergen und im Moment sehr bedrückt. Es sind wertvolle Gegenstände aus der Schatzkammer des Klosters verschwunden. Obwohl sie der Onkel bittet, sich aus der Sache rauszuhalten, beginnt Kiki zu recherchieren. Hat der Diebstahl mit dem neuen Museum für Zauberei und Alchemie zu tun? Als sie eine Abzweigung im Geheimgang entdeckt, wird Kiki schnell klar, wer der Täter ist und wie die Gegenstände abtransportiert wurden. – Der z.T. eintönige Ferienalltag in einem kleinen Ort, meist unter Erwachsenen wird realistisch beschrieben. Man erfährt einiges über den Tagesablauf in einem Benediktiner Kloster. Die Geschichte ist flüssig zu lesen, jedoch nur mässig spannend. Die s/w Illustr. lockern den Text auf. Monika Enderli Signer

Titel: Das Leben Jesu in Geschichten und Bildern
Kollation: -
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2007
ISBN: 978-3-7022-2828-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Das Leben Jesu in Geschichten und Bildern
36 Geschichten – von der Geburt Jesu bis zu seinem Tod und seiner Auferstehung – finden sich in diesem Werk, jede mit einer ganzseitigen Collage illustriert. Das Buch ist jedoch keineswegs eine Kinderbibel in landläufigem Sinn. Die Verfasserin verwendet unter anderen mehrere Texte aus dem Johannesevangelium. Diese Auswahl und ihre Anordnung überrascht. Die Illustrationen sind in Erdfarben gehalten. Die Künstlerin hat sich von den Fresken Giottos inspirieren lassen. Im angefügten Werkstattgespräch bezeichnet Wolfsgruber ihre Jesusfigur als androgyn. Tatsächlich trägt der zierliche Jesus lange Haare und ein prächtig verziertes Kleid sowie spitze rote Schuhe. Dadurch erscheint er sehr feminin und königlich, aber auch unbiblisch abgehoben. Diese Interpretation Jesu ist ungewohnt und macht nachdenklich, kann jedoch polarisieren. Ein Buch, das zum Diskutieren anregt. Für ältere Kinder und Erwachsene, welche sich einen etwas anderen Zugang zu biblischen Inhalten verschaffen wollen. Katharina Wagner

Titel: Der kleine Fuchs und das Christkind
Kollation: -
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2008
ISBN: 978-3-7022-2967-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Der kleine Fuchs und das Christkind
7 Geschichten und 4 Gedichte zu Weihnachten. Da hören wir, wie Maria eine Decke für Jesus webt. Die Lerche ruft die Tiere zusammen und führt sie zum Stall. Der starke Pirat wandelt sich zum braven Fischer. Die Wildmannli helfen einer Bauernfamilie. Die alte Baba feiert nochmals Weihnachten in der alten Mühle. Maria und Josef flüchten mit Jesus vor den Soldaten des Königs. – Die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Lene Mayer-Skumanz erzählt Weihnachtsgeschichten von Maria, Josef und dem Kind. Treffende Bilder von Tina Nagel bereichern das Buch. Auch der Buchumschlag ist von Tina Nagel. Kurze, schöne Gedichte leiten über von einer Geschichte zur andern. Ein Weihnachtsbuch, das ich wärmstens empfehlen kann. Werner Friederich

Titel: Nächtelang und meilenweit
Kollation: Broschur, farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3524-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Ratgeber, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 04.06.2016
Nächtelang und meilenweit Was Freundschaft ausmacht
Zusammen feiern und den Sonnenuntergang geniessen, das ist Freundschaft. Aber wie findet man Freunde? Was bedeuten Freunde einander? Was sind die Sonnenseiten einer Freundschaft, was die Schattenseiten? Wie rettet man eine Freundschaft aus der Krise? Wie können Freunde einem in schlechten Zeiten eine Hilfe sein? Kann man mit Leuten aus anderen Ländern befreundet sein? Auf alle diese Fragen gibt das Buch detaillierte Antworten und kommt zum Schluss, dass Freunde unbezahlbar sind.
> Ganz farbig, mit Fotos und in verschiedenen Schriftarten kommt dieser Ratgeber jugendlich und poppig daher. In acht Kapiteln werden die oben genannten Fragen behandelt. Dazwischen sind kurze Gebete und Sinnsprüche eingeschoben, die zum entsprechenden Thema passen. Anstatt eine Geschichte zu erzählen, hat der Autor die Form der "Gebrauchsanweisung" in einer Sprache gewählt, in der er sich den Jugendlichen annähern will. Leider ist der Ton zu gönnerhaft und der Inhalt zu moralisierend. Monika Fuhrer

Titel: Team Wandelstern
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3520-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Astronomie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Team Wandelstern Rekordjagd im Sonnensystem
Wenn Himmelskörper sich zur grossen Sonnensystemmeisterschaft treffen, darf Team Wandelstern nicht fehlen. Von Papa Jupiter trainiert und Mama Venus verwöhnt, wollen alle Planetenkinder auf Topplatzierungen landen.
> Niederlagen oder Siege, verlorene Chancen und wiedergewonnener Kampfgeist – um diese Themen kreist die Geschichte mit schwindelig machenden Wettkämpfen: Wer ist der Beste im Monde-Jonglieren? Wer gewinnt den Kurzstreckenumlauf? Kurze Texte, die sich von der Erzählschrift absetzen, liefern wissenschaftliche Erklärungen zu Stichwörtern wie Astronomische Einheit oder beantworten die Frage, warum Planet Pluto adoptiert ist. Kindgerecht erklärt und dennoch eng an wissenschaftliche Fakten gebunden, ist dies eher ein Buch für Primarschüler und Erwachsene, nicht für Kleinkinder, wie die verspielten Figuren auf dem Cover vermuten lassen. Ein spannend-sportlich inszenierter intergalaktischer Blick auf unser Sonnensystem. Christina Weirich

Titel: Was macht die Maus?
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3485-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2016
Was macht die Maus?
Die Mio-Maus mit den schwarz-weiss gestreiften Hosen zieht sich durchs ganze Pappbilderbuch. Auf jeder Doppelseite ist sie irgendwo zu finden. Dadurch sorgt sie für eine Verknüpfung mit den anderen Buchstart-Büchern. Das Projekt „Buchstart: mit Büchern wachsen“ will einen möglichst einfachen Einstieg in die Bücherwelt schaffen. Links auf jeder Doppelseite des Buches befindet sich eine klare Form, die das Thema vorgibt: ein Ball, ein Fisch, ein Buch oder ein Haus. Rechts sind Motive und Situationen, die mit diesem Gegenstand weiterspielen. Dazu ist immer der Beginn einer Frage formuliert: „Wie macht …?“ „Wer wohnt …?“ oder „Was hat …?“ Das Buch soll Gespräche fördern und Impulse geben. Von klein auf erleben die Kinder, wie vielfältig und abwechslungsreich Bilderbücher sein können. Die Einfachheit des Buches lässt viel Raum für eigene Ideen und Geschichten. Maria Trifonov

Titel: Schneeflockensommer
Kollation: Geb., 156 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3484-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Angst
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2016
Schneeflockensommer
Rennen, rennen … so weit wie nur möglich! Die Flucht vor ihren Schuldgefühlen und den Erinnerungen treibt das 14-jährige Mädchen direkt in die Arme der Eisen-Berta, die fernab des Dorfes ein einsames und hartes Leben in einer alten Hütte fristet. Marie darf bei ihr bleiben, solange sie die aufgetragenen Arbeiten erledigt. Beim Hüten der Ziegen scheint das Mädchen den Alltag vergessen zu können und lernt die Dorfkinder Linus und Flora kennen. Doch die Erinnerungen lassen Marie auch im Sommer frieren, wie Schneeflocken. Schliesslich weiss sie genau, wohin sie gehört …
> Fantasie und Realität scheinen zu verschmelzen. Die wiederkehrenden Bezüge zu verschiedenen Märchen zeigen Parallelen zu Maries Welt und den Protagonisten auf. Die klare Sprache ermöglicht es dem Leser, sich ein genaues Bild der Gegebenheiten zu machen. Die Aufteilung in zwei Teile und Kapitel gliedert die Lektüre. Ein Jugendroman mit einem offenen Ausgang, der viel Freiraum für eigene Spekulationen lässt. Annina Otth

Titel: Tage ohne dich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3483-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Tage ohne dich
Ein Marienkäfer ohne Punkt ist ... ja, was ist er? Ein normaler Käfer unter vielen anderen. Ein Schwimmbad ohne Wasser macht keine Freude. Genauso wie der schönste Sommer ohne einen Freund grau und farblos wirkt.
> Die Seiten zeigen Beispiele von Hüllen ohne Inhalt, denen fehlt, was sie besonders macht. So wirken die Bilder des Sommers kühl, die dominierenden Farben sind grau, weiss und blau. Im Herbst, wenn das Geliebte wieder zurück ist, vereinen sich die Farben zu einem prachtvollen Leuchten aus Orange, Gelb und Rot. Es ist Sache der Lesenden, für sich persönlich herauszufinden, was oder wer für sie das Wichtigste ist. Das kann für Kinder etwas anderes sein als für Jugendliche oder Erwachsene. Einigkeit herrscht in dem Gedanken, dass es etwas sehr Persönliches, Individuelles ist, was das Kuscheltier oder den Menschen für uns so einzigartig macht, und dass ohne das ... alles nichts ist. Ein zartes und eindrucksvolles Buch, das die Lesenden an das erinnert, was wirklich wichtig ist. Christina Weirich

Titel: Schätze der Erde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3487-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Schätze der Erde
Nicht Gold, Erdöl oder Edelsteine werden in diesem Sachbuch vorgestellt, sondern Rohstoffe wie Wasser, Stein und Holz sowie Grundnahrungsmittel wie Reis und Kartoffeln: alles wertvolle Güter des täglichen Gebrauchs. Auf 20 schön gestalteten Tafeln werden die Schätze bildlich präsentiert, während auf der linken Seite informative Texte, Anleitungen zum Gestalten und Experimentieren sowie Rezepte zu finden sind. Besonderheiten sind in Kästchen aufgeführt. Eindrücklich und erstaunlich sind folgende Zahlen: Es gibt weltweit 120'000 Sorten Reis, 5000 Sorten Kartoffeln und 2500 Sorten Tomaten!
> Die Illustrationen sind in sanften Farben fein gezeichnet und wirken sehr naturgetreu. Das etwas biedere und brave Cover lässt nicht vermuten, um welch wertvolles Sachbuch es sich handelt. Den Autorinnen sind Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen. Sie zeigen Zusammenhänge zwischen Produktion und Konsum auf (Beispiel: Kakao). Kleiner Makel: Es fehlt ein Inhaltsverzeichnis. Madeleine Steiner

Titel: Willi Virus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3486-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Wissen, Krankheit
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Willi Virus Aus dem Leben eines Schnupfenvirus
Die Nase läuft, sie juckt und kribbelt. Ein Zeichen dafür, dass Willi Virus sein Unwesen treibt. Ungeachtet der Herkunft und des Alters sucht er sich Zellen aus, die zu ihm passen. Dort lässt er sich gerne bewirten. Willi Virus ist schnell und mobil. Ein heftiges Niesen katapultiert ihn mit 150 Stundenkilometern durch die Luft oder er wandert von Hand zu Hand und mit ihm seine ganze Verwandtschaft – die Rhinoviren. Nur zwölf Stunden später kann es sein, dass er sein Ziel erreicht, was er mit einem lauten "Hatschi" bekundet.
> Mit Willi Virus’ Ich-Erzählung erhalten auch jüngere Kinder bildhafte und verständliche Fakten, wie ein Schnupfen entsteht, was ihn fördert und was ihn vertreibt. Die mit gefrorener Gelatine in blau-grünen Farben erzeugten Bilder erinnern an Mikro-Tröpfchen und stimmen damit bestens mit dem Protagonisten überein. Heidi Trpak ist nach der Stechmücke Gerda Gelse auch das zweite Porträt eines unbeliebten, aber nichtsdestotrotz interessanten Phänomens gelungen. Marcella Danelli

Titel: Das Gänseblümchen, die Katze & der Zaun
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3437-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.08.2015
Das Gänseblümchen, die Katze & der Zaun
Der Rasen ist gemäht, das Unkraut gejätet, da entdeckt die Katze zwischen den Steinplatten ein Gänseblümchen. Dem jungen Pflänzchen bleibt nicht viel Zeit, den Regen, die Nacht und die Sonnenstrahlen zu geniessen, sich mit der Katze und dem Zaun über den Tod zu unterhalten, denn Manfred und Lena dulden kein Unkraut in ihrem Garten.
> In ihrer Poesie und eigentümlichen Ästhetik ergänzen sich Text und Bild vortrefflich. In Verena Hochleitners Bildern herrschen Grautöne vor, Bäume, Gänseblümchen und der Text dagegen leuchten in hellem Grün. Gewisse Dinge zeichnet sie auf kindliche Art (Bett, Baum), kritzelt und färbt mit wilden Strichen, andere wirken sehr detailgetreu. Das schönste und lustigste Bild kommt übrigens zum Schluss: eine Collage aus Löwenzahnblättern, Kirschbaum und einem springenden nackten Paar. Der Paradiesgarten! Eine leise und zarte Geschichte über Toleranz und Andersartigkeit für Liebhaber besonderer Bilderbücher. Sandra Dettwyler

Titel: Wasser ist nass
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3435-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Wasser, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.06.2015
Wasser ist nass
Wasser ist nass. Weshalb ist Wasser blau? Weshalb ist Wasser manchmal unheimlich? Und weshalb gäbe es uns ohne Wasser nicht? Im farbig illustrierten Bilderbuch erkunden die Autorinnen die Qualitäten von Wasser. Jede Doppelseite behandelt einen Aspekt. Den Hauptteil bilden Informationen aus physikalischer, ökologischer oder religiös-kultureller Perspektive. Begleitet werden die Fakten von Gedichten, Fabeln und Tipps für Experimente.
> Im Gegensatz zum lapidaren Titel bietet das Buch eine Fülle an Inhalten und Formen. Dies ermöglicht einen Zugang zum Grundelement Wasser, der über das Naheliegende hinausgeht und auch ältere Geschwister ansprechen dürfte. Die Informationen sind kindgerecht formuliert. Leseunkundige kommen allerdings allein durch das Betrachten der Bilder nicht auf ihre Kosten, zu wenig aussagekräftig sind die Illustrationen. Insgesamt bleiben die Inhalte ein z. T. willkürlich anmutendes Potpourri, für das der Verlag die Bezeichnung „kaleidoskopische Sammlung“ gefunden hat. Beatrice Häusler

Titel: Krokonil und Tupfentiger
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2015
ISBN: 978-3-7022-3438-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2015
Krokonil und Tupfentiger Eine Geschichte für Buchstabenverwirbler und Wörtererfinder
Das grosse K und das kleine k passen gut aufeinander auf. Sie sind viel unterwegs und besuchen gerne Geschichten und Gedichte, am liebsten solche, in denen Kamele, Kojoten und Kakadus vorkommen. Auch das grosse T und das kleine t gehören zusammen. Sie gehen gerne in den Zoo, um den Tiger, das Trampeltier und die Tüpfelhyäne zu sehen. In der Mitte des Buches treffen das k und das t aufeinander. Bald einmal finden sie heraus, was für verrückte Sachen zu ihnen passen: Schokotortenklettern, Kirschkernspucken, Regenwolkenknabbern, Topfenknödelkugeln ...
> Auf viel weisser Fläche präsentieren sich die in Tusche gehaltenen Illustrationen, welche für markante Linien sorgen. Weiss und Schwarz werden durch die orangen Ks und die grünen Ts unterbrochen. So erkennen kleine Buchstabierer und Buchstabiererinnen diese bald einmal wieder. Durch die Personifizierung der beiden Buchstaben entsteht eine Beziehung zum Alphabet und damit ein erster Schritt Richtung Lesen. Marcella Danelli

Titel: Das bin ich - Ich zeig es dir
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2014
ISBN: 978-3-7022-3389-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Das bin ich - Ich zeig es dir
Auf jeder Doppelseite benennt ein Junge oder ein Mädchen die eigenen Körperteile und was man damit machen kann. Parallel dazu führen Tiere die Besonderheiten einzelner Körperteile auf ihre Art vor. So verdeutlichen zum Beispiel eine schielende Katze, ein Frosch mit Glubschaugen und eine Brillenschlange, was Augen alles können. Zum Schluss kann man sich in einer grobkörnigen Spiegelfolie selbst anschauen und das eigene Lächeln interpretieren.
> Dieses stabile Pappbilderbuch streicht die Gemeinsamkeiten aller Körper unter Betonung ihrer Individualität heraus, getreu dem letzen Satz: "Jeder ist ein Wunder für sich – das gilt für dich und auch für mich." Leider holpern die in Reimform gehaltenen Sätze öfter. Doch farbenfrohe Bilder ermuntern zum Benennen der Tiere. Schon für die Allerkleinsten ein anschauliches Vorlesevergnügen mit hohem Spassfaktor – in diesem Sinne auch für Geschwister ideal zum Mitmachen. Christina Weirich

Titel: König Nesselbart
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2014
ISBN: 978-3-7022-3390-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Pflanzen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2014
König Nesselbart
Die Brennessel ist wenig beliebt, weil sie so fürchterlich brennt. Ob dies nur so ist, weil man dem mächtigen König Nesselbart in seinem Brennesselreich zu nahe gekommen ist? Er versteht es nämlich bestens, seine Untertanen zu vergraulen, indem er ihnen alles verbietet, was Freude macht. Wenn es nur ein Rezept gäbe, um den Griesgram zu besänftigen...
> Dass die Brennessel nicht nur brennt, sondern auch heilen kann, zeigt dieses Bilderbuchmärchen, das Kindern Wissen und eine positive Einstellung zur Natur vermitteln will. Ein preisgekrönter Text mit farbig hervorgehobenen Wörtern erzählt die Geschichte. Dazu gibt es Pflanzenfotos, die von der Illustratorin mit kindlich gebastelten und gezeichneten Figuren zu Collagen arrangiert wurden. Könnte man die Geschöpfe bewegen, wäre man mitten drin im schönsten Figurentheater! Warum also nicht aktiv werden? Gut umsetzbare Ideen, Aufträge und Rezepte finden sich im kostenlosen Zusatzmaterial zum Downloaden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Brillenbaum
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2014
ISBN: 978-3-7022-3391-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Körperfunktionen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Der Brillenbaum
Vergräbt man eine Brille und giesst diese täglich, dann wächst daraus ein Brillenbaum. Ein Brillenbaum ist praktisch, gerade dann, wenn sich herausstellt, dass seine Sorten ganz unterschiedlich sind: Er trägt Sonnenbrillen, Taucherbrillen, Schlafbrillen und gar Klobrillen. Damit hat man Brillen für jede Lebenslage und spart erst noch viel Geld. Doch eines Tages zerstört ein kurzsichtiger Bauer den Brillenbaum mit seinem Traktor. Der Dussel!
> Der kleine Brillengräber wird aus Pappe, kombiniert mit Farbstiften, geschaffen. Ebenso sein Haus: Ritsch Ratsch, entsteht mit ein paar Scheren-Schnitten eine einfache Form mit Fensterluken, die erlauben, einen Blick ins Innere zu werden. Es ist vor allem die Pappcollage, die der Geschichte einen besonderen Reiz verleiht. Die Formen und die grafische Gestaltung sind derart reduziert, dass sie auch jüngere Kinder zur Nachahmung einer solchen Bilder-Bastelei einladen. Eine eigenwillige Illustration, die mehr als einen kurzen Blick verdient. Marcella Danelli

Titel: Der rote Faden
Kollation: A. d. Italien., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2012
ISBN: 978-3-7022-3196-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Der rote Faden
Ein kleiner Junge stellt sich vor, dass er mit seinen Eltern durch einen roten Faden verbunden ist. Er spinnt diesen Gedanken weiter und kommt zum Schluss, dass Häuser, Städte, Tiere, Wälder und Meere zusammengehalten werden. Das ganze Universum gehört zusammen. Vielleicht heisst der rote Faden Liebe, vielleicht Vernunft oder Wahrheit? Oder etwa Gott? Der Junge will den Faden, der in alle Richtungen läuft, niemals verlieren, denn er ist immer da und gibt Halt, obwohl er unsichtbar ist.
> Der Gedanke mit dem roten Faden ist zwar schön, aber er entspricht wohl kaum der Denkweise eines Kindes. Illustrationen in zarten Farben und aus interessanten Perspektiven unterstreichen die Aussagen des knappenTextes. Allerdings sind nicht alle Bilder klar verständlich. Ohne Begleitung ist ein Kind mit diesem Buch überfordert. Gemeinsames Betrachten in der Familie oder im kirchlichen Unterricht hingegen kann Anstoss geben zum Philosophieren und Diskutieren über Gott und die Welt. Madeleine Steiner